Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Kreatives schreiben

Index
» Kreatives schreiben
» Zum Geleit: Die wichtigste aller Kulturtechniken
» Meine Grundlagen

Meine Grundlagen



Dieses Buch ist auch eine Art persönlicher Bilanz meines eigenen Schreibens - als 30. Buch im Verlauf von dreißig Jahren sogar so etwas wie ein Jubiläum.
      Mein Handwerkszeug beim Verfassen dieser Gedanken ist nicht das der Philologie oder des Journalismus. Letzteren habe ich zwar, wie man so sagt, »von der Pike auf gelernt«, nämlich schon während des Psychologie-Studiums in der Redaktion einer medizinischen Zeitschrift, später auch bei einer Illustrierten, dann im Lektorat eines Buchverlags und durch langjährige freie Mitarbeit beim Rundfunk und bei Tageszeitungen. Aber noch mehr wurden meine Schreib-Erfahrungen von drei anderen Einflüssen geprägt:



- von der Psychologie, insbesondere von der Tiefenpsychologie und ihrer praktischen Anwendung, der Psychotherapie ;
- durch drei Jahrzehnte eigenen Schreibens, bei dem neben etlichen Büchern noch weit über tausend Erzählungen und Artikel und rund dreitausend eigene Traum-Texte entstanden sind;
- und vor allem durch die Erfahrungen im gemeinsamen Schreiben in den Seminaren, die ich seit 1979 durchführe und bei denen ich stets auch selber Texte schreibe.
      Schreiberfahrungen vielfältigster Art haben mithin dieses Buch geformt. Entsprechend reicht sein Spektrum von der Kulturgeschichte über die Psychologie bis hin zu ganz praktisch-alltäglichen Aspekten: zum Beispiel, wie man es anstellt, eine Schreibstörung oder gar eine massive Blockade des kreativen Flusses abzubauen.
      Wer's lieber erst einmal theoretisch hat, kann seine/ihre Neugier gleich im übernächsten Kapitel befriedigen, wo ich sämtliche Funktionen des Schreibens im seelischen wie auch im gesellschaftlichen Haushalt zusammengestellt habe. Ich musste selber staunen, als die Liste fertig war - und glaube nicht, dass sie schon vollständig die Kraft demonstriert, die im Schreiben steckt.
      Auch wer keine Theorie mag, kommt voll zu seinem Recht. Ich habe mich bemüht, kein »Lehrbuch« für Profi-Schreiber und andere Fachleute zu schreiben , sondern ein Sachbuch, das jedem etwas bietet, der mehr Freude am Schreiben erleben möchte.
      Bleibt mir nur noch, denen Dank zu sagen, die bei der Entstehung des Manuskripts geholfen haben - vor allem meiner Frau Ruth für viele gute Ideen und Gespräche und für die so wichtige Entlastung in anderen Bereichen, meinem Sohn Jonas für seine lebendige Gegenwart als »Kreatives Kind«, Andrea Kunath für die Knochenarbeit des Abschreibens vieler Kapitel und Helmut Schmid für kritische Durchsicht des Textes und wertvolle Anregungen zu seiner Verbesserung in Form und Inhalt.
     

 Tags:
Meine  Grundlagen    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com