Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Reportage

Reportage



Form des journalistischen Augenzeugenberichts , der übej die Wiedergabe bloßer Fakten hinaus auch Atmosphärisches beinhaltet. In der Reportage wird versucht, einen umfassenden Ãœberblick über Ereignisse oder Zustände zu geben, wobei dieser Bericht auch subjektiv gefärbt sein kann. Als literarisch-journalistisches
—» Genre entstand die Reportage im 19. Jahrhundert, und zwar als Mischform von Reisebeschreibung und Milieuschilderung . In den zwanziger und dreißiger Jahren unseres Jahrhundert wurden zahlreiche Reportagen über die neu entstandene Sowjetunion veröffentlicht, die versuchten, die tatsächlichen Lebensverhältnisse in diesem fremden und in Umwälzung befindlichen Land zu schildern . Häufig wurden Fotografien zur Beglaubigung des Beschriebenen hinzugefügt. Heute ist die Reportage als übliche Form des Berichts in den Massenmedien verbreitet. Auch hier dient das Bildmaterial zur Beglaubigung. Aufsehen erregten die Industrie-Reportagen von Günter Wall-raff, der sich in verschiedene Industriefirmen eingeschlichen hatte und die dortigen Arbeitsbedingungen aus der eigenen Anschauung heraus schilderte.
     


Egon erwin kisch - reportage als kunstform und kampfform

Die doppelte Tätigkeit, die dem sozial bewußten Schriftsteller gestellt ist, die des Kampfes und die der Kunst, würde in ihrer Einheit aufgehoben, sie würde in beiden Teilen wirkungslos und wertlos werden, wenn er in seiner Kunst oder in seinem Kampf zurückwiche. Nicht um formaler Wirkung wegen habe .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

 Tags:
Reportage    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com