Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Die deutsche romantik

Index
» Die deutsche romantik
» Theodor Körner (I79I-I8I3)

Theodor Körner (I79I-I8I3)



Die Wunde brennt - die bleichen Lippen beben -Ich fühl's an meines Herzens mattern Schlage: Hier steh ich an den Marken meiner Tage -Gott, wie du willst! Dir hab ich mich ergeben.

     
Theodor Körner, der ideale Vertreter der Jugend von 1813, war der Sohn des Konsistorialrates Körner, des getreuen Freundes Friedrich von Schillers. 1813 trat er in das Freikorps des Majors von Lützow ein und fiel schon im August in einem Gefecht bei Gadebusch in Mecklenburg. Vor dem Feinde und am Biwakfeuer schuf er die besten seiner Lieder, die sein Vater unter dem Titel 'Leier und Schwert" sammelte, darin z. B. 'Aufruf" , 'Lützows wilde Jagd", 'Schwertlied".
     

 Tags:
Theodor  Körner  (I79I-I8I3)    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com