Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Autoren

Index
» Autoren
» Pilcher, Rosamunde

Pilcher, Rosamunde - Leben und Biographie



Rosamunde Pilcher ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Gegenwart. Ihre vorwiegend in der englischen Grafschaft Cornwall oder in Schottland angesiedelten Erzählungen und insbesondere Romane über das beschauliche Leben der ländlichen Mittelklasse neigen häufig zum Trivialen.
      Pilcher trat während des Zweiten Weltkrieges dem »Women's Royal Naval Service« bei. 1946 heiratete sie und zog nach Schottland, wo sie seither wohnt. Schon während des Krieges hatte sie in der Zeitschrift Woman and Home ihre erste Kurzgeschichte veröffentlicht; zahlreiche Romane und Erzählungen folgten, die auch häufig in Frauenmagazinen publiziert wurden. Ihre früheren Werke veröffentlichte sie auch unter dem Pseudonym Jane Fräser.



      Pilchers Prosa schildert eine wenn nicht heile, so doch heilbare Welt jenseits von Sozialkritik und Psychoanalyse; breiten Raum nehmen in ihren Werken auch die Landschaftsbeschreibungen ein. Der literarische Durchbruch auf in-ternationaler Ebene gelang ihr allerdings erst relativ spät mit den umfangreichen Familienromanen DieMuschelsucher{987) und September . Autobiografisch gefärbt ist ihr 1995 erschienener Roman Heimkehr. Ungeachtet dessen, dass sie von der Literaturkritik geschmäht wird, erreicht Pilcher ein Millionenpu-blikum. Nicht zuletzt aufgrund dieses Publikumserfolges wurden mittlerweile drei Dutzend ihrer Prosawerke verfilmt.

      Die Muschelsucher
Rosamunde Pilcher erzählt in dem erfolgreichen Roman Die Muschelsucher die Geschichte einer Familie über drei Generationen, in deren Mittelpunkt die Figur der Penelope Keeling angesiedelt ist. Sie begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit, erinnert sich an Stationen, die ihr Leben prägten, und fragt sich, was von dem geblieben ist.
      Inhalt: Penelope Keeling, eine würdevolle ältere Dame, soll nach einem Herzinfarkt nicht mehr alleine leben. Ihre Kinder Nancy, Noel und Oli-via führen jedoch ein eigenständiges Leben. Auch ist das Verhältnis zu ihnen nicht unproblematisch. Insbesondere Nancy und Noel haben sich die Werte, nach denen Penelope sie zu erziehen suchte, nicht zu Eigen gemacht, sondern sind stark an gesellschaftlichem Ansehen und materiellen Gütern interessiert. Einzig Olivia steht ihrer Mutter näher, ist aber als erfolgreiche Journalistin zeitlich stark beansprucht. So werden die junge Gesellschafterin Antonia und der Gärtner Danus zu den wichtigsten Bezugspersonen in Penelopes Leben, die als Einzige ihre Sehnsucht verstehen, ihre Heimat Corn-wall noch ein Mal wieder sehen zu wollen. Als jedoch ein Gemälde von Penelopes Vater bei einer Auktion einen beachtlichen Preis erzielt, interessieren sich plötzlich die Kinder wieder für ihre Mutter, denn in deren Besitz befindet sich noch das berühmte Bild »Die Muschelsucher«.
      Penelope blickt auf ihr Leben zurück: auf die unbeschwerte Kindheit, auf die katastrophale Ehe mit einem Offiziersanwärter und auf die große Liebe ihres Lebens, von der ihre Kinder nichts wissen. Während des Zweiten Weltkriegs lernte Penelope den Lehrer Richard Lomax kennen, der ihr ein besseres Leben versprach, jedoch bei der Landung der alliierten Truppen starb. Nach diesem Verlust entsagte sie sich der Liebe und meisterte ihr Schicksal ohne einen Mann an ihrer Seite. Auch birgt Penelope noch weitere Geheimnisse, von denen ihre Kinder nichts ahnen. Eines steht für sie jedoch fest: Nie würde sie sich von dem geliebten Bild ihres
Vaters - den »Muschelsuchern« - trennen, auch wenn Noel und Nancy sie dazu drängen. Aufbau: Rosamunde Pilcher erzählt aus der Perspektive der 64-jährigen Protagonistin Penelope, die nach einem Herzanfall auf ihr Leben zurückblickt. Einen breiten Raum nehmen im Roman die Dialoge ein. Die Autorin folgt hierin den allgemeinen Gepflogenheiten des angelsächsischen Romans, das Gespräch der Erzählung vorzuziehen. Ort der Handlung ist wie in vielen Pilcher-Romanen hauptsächlich ihre Heimal Cornwall. Im Rückblick entwickelt die Autorin ausführlich die Charaktere der Familienmitglieder, und zwar sowohl der Eltern Penelopes als auch ihrer Kinder. Wirkung: Mit ihrem ersten umfangreichen Familienroman Die Muschelsucher glückte Pilcher sogleich der internationale Durchbruch und sie konnte sich als Bestsellerautorin etablieren. Der anhaltende Verkaufserfolg hatte zudem die Verfilmung des Romans zur Folge.
     


 Tags:
Pilcher,  Rosamunde    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com