Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Philosophen biographisch

Index
» Autoren
» Philosophen biographisch
» Kepler, Johannes

Kepler, Johannes



»Ich kam also vorzeitig zur Welt, mit zweiunddreißig Wochen, nach 224 Tagen, zehn Stunden«, notiert der 26jährige K. im Familienhoroskop. Sein Leben beginnt unter denkbar schlechten Voraussetzungen. Der Vater Heinrich ist ein »bösartiger, unnachgiebiger, streitsüchtiger« Mann. K.s Mutter Katharina »klatschsüchtig und zänkisch, von schlechter Veranlagung«. K. ist nicht nur kurzsichtig, sondern leidet zusätzlich unter Mehrfachsehen, hat ständig mit Geschwüren, Fieberanfällen und Ausschlägen zu kämpfen. So verurteilt er auch seinen eigenen Charakter: »Dieser Mensch hat in jeder Fün-sicht eine hundeähnliche Natur.« Aber K. ist hochbegabt. Nach der Lateinschule in Adelberg und Maulbronn studiert er am Tübinger Stift Theologie, um Geistlicher zu werden. Als man ihm noch vor seinen Abschlußprüfungen eine Stelle als Professor für Mathematik in Graz anbietet, nimmt er an.



      Am 19. Juli 1595 - K. hat das Datum notiert - erfaßt ihn ein Gedanke, den er als die entscheidende Entdeckung seines Lebens betrachtet: Das Universum ist aus regelmäßigen geometrischen Körpern aufgebaut. Die Vision, daß sich den Planetenbahnen genau die »vollkommenen < Vielflächner Tetraeder. Kubus. Oktaeder. Dodekaeder und Ikosaeder einschreiben ließen, führt er in seinem ersten Buch .Mysterium Cosmographi-cum aus. Sie bestimmt fortan sein Denken und bildet das zentrale Motiv seiner Astronomie. Das Buch findet geteilte Aufnahme, aber ein Mann erkennt hinter den mystischen Spekulationen K.s naturwissenschaftliches Genie: Tvcho Brahe. Als sich K. am 1. Januar 1600 aut den Weg nach Prag macht, um den kaiserlichen Hofmathematiker aufzusuchen, weiß er, daß Brahe die präzisen astronomischen Beobachtungsdaten besitzt, die er als Gerüst für sein Modell des Kosmos benötigt. In der Nachfolge Brahes, der 1601 stirbt, bleibt K. bis zum Tod Rudolfs

II.

in Prag. Dort entstehen die Dioptrik , die ihn zum Begründer der modernen Optik macht, und auf der Basis des noch umstrittenen kopemikanischen Weltbildes und der Braheschen Daten die Astronomia Nova . Diese enthält die ersten beiden der K.sehen Gesetze: Die Planeten bewegen sich in Ellipsen und mcht in Kreisen; und Planeten bewegen sich nicht mit gleichförmiger Geschwindigkeit, sondern so, daß eine gedachte Gerade vom Planeten zur Sonne in gleicher Zeit gleiche Flächen bestreicht. Wie Galilei, mit dem K. vergebens in engeren Kontakt zu kommen sucht, betrachtet er die mathematisch gedeutete Empirie als Schlüssel zur Wirklichkeit, aber im Unterschied zu Galilei versucht er die quantifizierte Welt in der Tradition des Mittelalters theologisch zu durchdringen. Im Mittelpunkt seines Denkens steht der Entwurf eines geordneten Kosmos, dem er seinerevolutionären naturwissenschaftlichen Erkenntnisse zuordnet. Newton muß das 3. K.sche Gesetz - die Quadrate der Umlaufzeiten zweier Planeten verhalten sich wie die Kuben ihrer mittleren Entfernung von der Sonne - im gewaltigen Gedankengebäude der Hmnonices Mitndi überhaupt erst ausfindig machen, wo es in einer umfassenden Zusammenschau von Geometrie. Astronomie. Astrologie. Theologie und Erkenntnistheorie unterzugehen drohte. K. ist von der Ãœberzeugung durchdrungen, daß die Grundstruktur der Welt harmonisch ist und auf Gott verweist: »Lobpreiset ihn. ihr himmlischen Harmonien, lobpreist ihn alle, die ihr Zeugen der nun entdeckten Harmonien seid. Lobpreise auch du. meine Seele, den Herrn, deinen Schöpfer, solange ich sein werde. Denn aus ihm und durch ihn und in ihm ist alles.« Am Beginn der modernen Naturwissenschaft, deren rasante Entwicklung zu mechanistischer Weltsicht und der Trennung von Erkenntnistheorie und Ethik führen wird, steht ein Mann, der die Einheit der Welt, die Einheit der Wissenschaft und die Ãœbereinstimmung des Menschen mit den Ordnungen des Kosmos denkt. Die Harmo-ukes Mundi sind der letzte Weltentwurf, der die Empirie in ein Gesamtverständnis von Gott, Mensch und Welt einbindet. Die Fakten müssen stimmen, deshalb K.s langwierige Berechnungen, aber sie besitzen keinen Wert an sich. Ihr Wert besteht darin, in mathematischer Darstellung die Vollkommenheit des Universums zu demonstrieren. Doch in seinem Traum von einer Welt, in der Musik und Mathematik die höchsten Werte sind, verliert K. nicht den Blick für die bitteren Realitäten der Zeit. Er verteidigt seine Mutter in einem gegen sie angestrengten Hexenprozeß so hartnäckig bis zu ihrem Freispruch, daß in den Prozeßakten der verräterische Vermerk zu finden ist: »Die Verhaftin erscheint kider mit Beistand ihres Herrn Sohns, Johann Keplers Mathe-matici.« Den Religionswirren, die schließlich in den Dreißigjährigen Krieg münden, steht K. verständnislos gegenüber. Auf der einen Seite von der württembergischen Kirche exkommuniziert, weil er die gegen die Calvimsten gerichtete Konkordienfor-mel nicht unterschreibt, auf der anderen Seite als Lutheraner Opfer gegenreformatori-scher Maßnahmen, versucht K. seiner Ãœberzeugung treu zu bleiben: »Es tut mir im Herzen wehe, daß die drei großen Factiones die Wahrheit unter sich also elendiglich zerrissen haben, daß ich sie stückweise zusammensuchen muß, wo ich deren ein Stück finde.« Trotz des Krieges ständig unterwegs, um Geld einzutreiben und die Drucklegung seiner Bücher zu organisieren, zuletzt im Dienste Wallensteins, dem er das Horoskop stellt, ist K. auf einer Reise in Regensburg gestorben.
      Hemleben. Johannes: Johannes Kepler. Reinbek bei Hamburg 1971.
      Koesder. Arthur: Die Nachtwandler. Die Entstehungsgeschichte unserer Welterkenntnis. Bern, Stuttgart. Wien 1959.
      Matthias Wörther


Kepler, johannes

Johannes Kepler ist durch die Entdeckung der später nach ihm benannten drei Prinzipien der Planetenbewegung bekannt. Er fand heraus, dass sich die Planeten in elliptischen Bahnen um die Sonne bewegen. Seine astronomischen Erkenntnisse ermöglichten den Schritt von geometrischen Beschreibungen der Hi .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Johannes r. becher (i89i-i958)

I. Debüt - Aus Bechers Briefen an den Freund Bachmair April 1914 - Aufruhr und Melancholie: O: wie ich mich manchmal nach Anständigkeit sehne! Blutig beinah. Und einem Menschen nach, der einem den Kopf hält, und die Haare ein wenig streichelt. Und 'Du" sagt, tief und voll und immer mehr aus dem Hi .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Immer zu benennen - johannes bobrowski

Immer zu benennen: den Baum, den Vogel im Flug, den rötlichen Fels, wo der Strom zieht, grün, und den Fisch im weißen Rauch, wenn es dunkelt 5 über die Wälder herab. Zeichen, Farben, es ist ein Spiel, ich bin bedenklich, es möchte nicht enden gerecht. .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Hölderlin in tübingen - johannes bobrowski

Bäume irdisch, und Licht, darin der Kahn steht, gerufen, die Ruderstange gegen das Ufer, die schöne Neigung, vor dieser Tür 5 ging der Schatten, der ist gefallen auf einen Fluß Neckar, der grün war, Neckar, hinausgegangen um Wiesen und Uferweiden. 10 Turm, daß er bewohnbar sei wie ein Tag, de .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Johannes robert becher (i89i-i958).

Er steigert die Gewalt der Aussage durch Verstümmelung des sprachlichen Ausdrucks wie etwa in seinem Werk 'Ewig im Aufruhr": Vorbereitung Der Dichter meidet strahlende Akkorde. Er stößt durch Tuben, peitscht die Trommel schrill. Er reißt das Volk auf mit gehackten Sätzen . . . Die neue Welt .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Der Expressionismus

Johannes r. becher (i89i-i958): spreewald -bertolt brecht (i898-i956): der rauch

Harmonie in Ãœberfülle Als Rebell betrat Johannes R. Becher die literarische Arena. »Der Dichter meidet strahlende Akkorde. / Er stößt durch Tuben, peitscht die Trommel schrill. / Er reißt das Volk auf mit gehackten Sätzen.« So beginnt das berühmt gewordene Gedicht Vorbereitung, das 1916 in Beche .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Sackgassen der Naturlyrik

Johannes bobrowski (i9i7-i965): dorfmusik - umarmung durch den reim

Beim ersten Lesen des Gedichts Dorfmusik meldeten sich in meiner Erinnerung sofort die Verse von Detlev von Liliencrons Die Musik kommt. »Klingling, bum-bum und tschingsdada, / Zieht im Triumph der Perserschah? / Und um die Ecke brausend bricht s / Wie Tubaton des Weltgerichts, / Voran der Schellent .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » An den Scheidewegen der Zeit

Johannes robert becher - neckar bei nÃœrtingen

Die Ufer sind so flach, daß auch die Wiesen Sanft mitzufließen scheinen mit dem Fluß. Ein uferloses grünes Ãœberfließen, Ein Ãœberfluß, drin alles mitziehn muß! Die Apfelbäume blühn. Ein weicher Schimmer Liegt überm Land. Es blüht aus dir heraus. Still. Nur der Fluß, das Blühn . .. Ich wünsch mir .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Albrecht, johannes

Pseud. für: Johann-Albrecht Keiler Biograhe: *12.8.1 in Breslau. J. Al- brecht lebte während der Kriegsjahre in Hirschberg im Riesengebirge, danach in Ilmenau in Thüringen. Das Studium der Chemie in Berlin schloss er mit Diplom und Promotion zum Dr. rer. nat. ab, Habilitation 1971. Albrecht arbeite .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Johannes r. becher - unser bund

Wenn unser Bund das wird, was er sein kann und wozu unserer Ansicht nach die Kräfte vorhanden sind, dann wird dieser Augenblick, wo wir hier versammelt sind, nicht nur eine Bedeutung haben für die gesamte proletarisch-revolutionäre Literatur, sondern er wird ein Ereignis sein in der Geschichte der A .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johannes r. becher - das große bündnis

[•••] Wenn ich nun von unserer realistischen, von unserer revolutionären Literatur spreche, so gilt der heißeste Gruß, der Ausdruck der engsten brüderlichen Solidarität unseren Freunden in Deutschland selbst, die es unter den Bedingungen der schlimmsten Verfolgung und der täglichen Bedrohung .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johannes r. becher - verteidigung der poesie

Für manchen Leser mag es eine Enttäuschung sein, daß in dem vorliegenden Buch, das den Titel trägt 'Verteidigung der Poesie -Vom Neuen in der Literatur", kaum die Rede ist von der Technik des Gedichts und den verschiedenen Arten der Dichtung. Darin kommt unser besonderer Standpunkt dem Prinzip der P .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johannes r. becher - meine poetische konzeption

Meine Bemerkungen sind Bemühungen. In der 'Verteidigung der Poesie", in der 'Poetischen Konfession", in 'Macht der Poesie" und in dem abschließenden Band 'Das poetische Prinzip" bin ich bemüht, unsere allgemeine ästhetische Theorie von der künstlerischen Gesetzmäßigkeit dadurch zu ergänzen und zu v .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johannes r. becher - der prägnante punkt

'Wenn man zu jung ist, urteilt man nicht richtig; ist man zu alt, desgleichen. Wenn man nicht genug an eine Sache denkt, wenn man zuviel an sie denkt, versteift man sich darauf und vernarrt sich in sie. Wenn man sein Werk, unmittelbar nachdem man es fertiggestellt hat, betrachtet, ist man noch ganz .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Schlaf, johannes

Als Abschluß ihrer gemeinsamen Arbeit sammelten Arno Holz und S. 1892 die Ergebnisse in dem Band Neue Gleise . Im Januar des nächsten Jahres erlitt S. einen Nervenzusammenbruch, der ihn in eine Krise warf, die bis 1898 andauerte. Er selbst nannte als Gründe seine finanzielle Notlage und die Unzufrie .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Schenk, johannes

Bericht der Knopfpresserin Olga Baschba Gnüg, Hiltrud. In: Aufbrüche, 1979, S. 37 -38. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Poethen, johannes

Empfängliche Zwischenzeit Lotz, Erich. In: Almanach für Literatur und Theologie 4, 1970, S. 54 - 65. Floß Poethen, Johannes. In: Begegnung mit Gedichten, 1977, S. 24-28. Im Labor der Träume Poethen, Johannes. In: Gedicht mein Messer, 1969, S. 138 - 141. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Johannes bobrowski (i9i7-i965)

Johannes Bobrowski wurde 1917 in Tilsit in Ostpreußen geboren und wuchs in Königsberg auf. Von den Bildungserlebnissen dieser Stadt und von den Eindrücken, die er während seiner Sommerferien in der archaischen Welt der deutsch-litauischen Memeldörfer sammelte, zehrte er zeitlebens. Dem Abitur 1937 f .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Johannes schlaf

Wenn zuvor darauf hingewiesen wurde, daß in dieser Zeit neben Dichtungen mit ausgesprochen novellistischem Charakter auch zahlreiche andere Werke zu finden sind, für die der Gattungsbegriff der 'Erzählung" angemessener ist, so gilt das fast ausnahmslos für die Dichtungen Schlafs, dessen Schaffen sic .....
[ mehr ]
Index » Die Geschichte der Novelle in der Epoche des Naturalismus

Becher, johannes r.

Leben und Werk von Johannes R Becher sind geprägt durch Krieg, Revolution und Exil, aber auch durch Morphiumsucht und Suizidversuche. Als Dichter und SED-Parteigenosse schwankte er zwischen Selbsterhöhung und -preisgäbe . Becher war Sohn eines Münchner Amtsrichters. Zum Einschnitt in seinem jungen .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Angelus silesius (d.i. johannes scheffler)

Datum der Taufe 23. 12. 1624 in Breslau; gest. 9. 7. 167J in Breslau Johannes A.S., so nannte sich Johannes Scheffler, der Sohn eines nach Breslau übergesiedelten polnischen Adeligen und einer Schlesierin, nach seiner Konversion zum Katholizismus am 12. Juni 1653. Der öffentlich vollzogene Konfessi .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Becher, johannes r(obert)

In der DDR galt er lange als »der größte deutsche Dichter der neuesten Zeit«. Walter Ulbricht meinte 1958, »daß die Hauptstraße der neueren deutschen Dichtung von Goethe und Hölderlin zu B. und durch ihn durch weiterführt«; westliche Kritiker sahen in ihm meist nur den »literarischen Apparat-schik«. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Bobrowski, johannes

»Zu schreiben habe ich begonnen am Ilmensee 1941, über russische Landschaft, aber als Fremder, als Deutscher. Daraus ist ein Thema geworden, ungefähr: die Deutschen und der europäische Osten. Weil ich um die Memel herum aufgewachsen bin, wo Polen, Litauer, Russen, Deutsche miteinander lebten, unter .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Hadloub, johannes

Die Bezeichnung der Großen Heidelberger Liederhandschrift als lanesse-Kodex geht auf ein Gedicht dieses Lyrikers zurück: Er berichtet darin, daß die beiden Züricher Patrizier, Rüdiger Manesse und sein Sohn Johannes Liederbücher gesammelt hätten. Die in Zürich entstandene Große Heidelberger Liederha .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Simmel, johannes mario

Johannes Mario Simmel ist der erfolgreichste deutschsprachige Bestsellerautor der Gegenwart. Seine Unterhaltungsromane, die zumeist untypische Helden präsentieren, basieren auf umfangreichen Materialsarnmlungen, journalistischer Recherche und gründlichen Dokumentenstudien. Das Werk wurde in 25 Sprac .....
[ mehr ]
Index » Autoren

 Tags:
Kepler,  Johannes    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com