Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Autoren

Index
» Autoren
» Müller, Herta

Müller, Herta - Leben und Biographie



Herta Müller ist eine bedeutende Vertreterin der jüngeren rumäniendeutschen Literatur. In ihren Romanen, Erzählungen und Essays über die Zeit der Ceaucescu-Diktatur in Rumänien zeigt sie die Folgen totalitärer Systeme für die Menschen und ihr Zusammenleben auf prägnante wie erschütternde Weise auf.
      1953 in einer Gemeinde der deutschen Minderheit im rumänischen Banat, einer Region an der serbisch-ungarischen Grenze, geboren, studierte Müller 1972-76 Germanistik und Romanistik und arbeitete als Deutschlehrerin und Ãobersetzerin. Infolge ihrer Weigerung, mit dem Geheimdienst zusammenzuarbeiten, wurde sie aus dem Schuldienst entlassen und durchlebte den Terror von Verhören, Hausdurchsuchungen und Drohungen.



      Seit 1984 als freie Schriftstellerin tätig, konnte das erste Buch von Müller, Niederungen , nur in von der Zensur entstellter Form erscheinen. In diesem Erzählband beschreibt sie in einer analytischen und zugleich fantasievollen Sprache die Dumpfheit und Verlogenheit innerhalb der deutschen Minderheit, was ihr zusätzlich die Ã"chtung innerhalb des deutschen Milieus ihrer Heimat eintrug. 1987 verließ Müller Rumänien und zog nach Berlin, wo sie seitdem lebt und arbeitet.
      Der Fuchs war damals schon der Jäger
In ihrem Roman Der Fuchs war damals schon der Jäger zeichnet Herta Müller in expressiven Bildern das krude, Schrecken erregende Panorama eines untergehenden Regimes und einer bis auf den Grund zerstörten Gesellschaft. Inhalt: Die Handlung spielt in Rumänien in den letzten Tagen des Ceaucescu-Regimes. In einer öden, verfallenden Vorstadt leben die Menschen ohne jegliche Perspektive. Einst auserkoren, Helden der Arbeit zu sein, trotten sie nun mehr gleichmütig durch den Alltag. Sie sind zermürbt, ausgemergelt, lebensmüde und suchen Zuflucht im Alkohol, in Händel und Gemeinheiten. Das einzige, was von den Visionen und Verheißungen des einstigen gesellschaftlichen Experiments, das längst zum real existierenden Sozialismus verkommen ist, blieb, sind die Blechschilder mit den alten Parolen. Das gesamte Versorgungssystem, wie z.B. Elektrizität, ist zusammengebrochen, einzig das Ãoberwa-chungssystem hat nichts von seiner Effektivität eingebüßt.
      Die Lehrerin Adina ist von einem Gefühl permanenter Angst und Bedrohung ergriffen. Dieser seelische Ausnahmezustand lässt sie die Realität überscharf wahrnehmen. Noch im kleinsten Detail spiegelt sich die Verkommenheit dessen, was das Regime aus Menschen und Land gemacht hat. Ungeziefer und Insekten scheinen ihr das einzig wirklich Lebendige zu sein, die Pappeln der Nachbarschaft werden für sie zu grünen Messern, die Menschen scheinenallein in der Demütigung des anderen ihren Daseinszweck zu sehen.
      Als Adina vor ihren Schülern den Ernteeinsatz der Zöglinge als Kinderausbeutung bezeichnet, wird sie zum Direktor zitiert und sieht sich statt eines Verweises mit sexueller Nötigung konfrontiert. Was Adina bleibt, ist die Freundschaft zu Clara, einer Vertrauten aus Kindertagen. Bald stellt sich jedoch heraus, dass Claras Geliebter Geheimdienstoffizier ist. Schließlich verdankt sie der Verstoßenen aber ihre Rettung, denn sie erhält von ihr den Hinweis, dass das Regime in einem letzten Versuch, die Macht zu erhalten, Massenverhaftungen plant. Adina flieht zu Bekannten, wo sie vor dem Fernseher die revolutionären Ereignisse des Regimesturzes in Bukarest und die Erschießung des Diktators und seiner Frau verfolgen kann. Struktur: Der eigentliche Handlungsrahmen des Romans ist nur angedeutet. Ihre Spannung erzielt diese Prosa nicht durch das Geschehen, sondern durch die Intensität der eine beklemmende Atmosphäre schaffenden aneinander gereihten symbolhaften Bilder, eine für das Werk von Müller charakteristische Form der literarischen Komposition. Wirkung: Der Roman entstand auf der Grundlage des Drehbuchs zu Der Fuchs der Jäger, der von Müller und Harry Mer-kle gedreht wurde. Die filmähn-liche szenische Aneinanderreihung im Roman beklagten einige Kritiker, die Müller deshalb mangelnde Literarizität vorwarfen. Dennoch konnte sich die Autorin mit diesem Roman etablieren.

      Rumäniendeutsche Literatur
RolfBossert 1984 Neuntöter. Gedichte in einem Ton von Verbitterung und Verzweiflung über eine verrohte Welt und einen bedrohlichen Wartezustand zwischen Vergangenheit und Zukunft.
      Oskar Pastior 1986 Lesungen mit Tinnitus: Gedichte aus den Jahren 1980-85, in denen der experimentelle Lyriker neue Sprachkunst erschafft.
      DieterSchlesak 1986 Vaterlandstage und die Kunst desVersehwindens: Ein Epochen- und Familienroman über das Leben in brauner und roter Diktatur, über die Bedeutung von Auswanderung und Exil.
      Herta Müller 1992 DerFuchswardamalsschonderJäger: Eine Lehrerin durchlebtdie Demütigungen der letzten Tage der Ceaucescu-Diktatur.
      Franz Hodjak 2000 Der Sängerstreit: Im 13. Jahrhundert verlässtein Sänger seine Heimat Siebenbürgen, um in Thüringen an einem Wettstreit teilzunehmen.
      Richard Wagner 2001 Miss Bukarest: Ein ehemaliger Securitate-Mitarbeiter, der mittlerweile in Berlin arbeitet, wird durch einen Leichenfund mit seinerzeit in Rumänien während der Ceaucescu-Diktatur konfrontiert.
     


Müller, heiner

Geb. 9.1.1929 in Eppendorf/Sachsen; gest. 30.12. 1995 in Berlin »Das erste Bild, das ich von meiner Kindheit habe, stammt aus dem Jahre 1933. Ich schlief. Dann hörte ich Lärm aus dem nächsten Zimmer und sah durch das Schlüsselloch, daß Männer meinen Vater schlugen. Sie verhafteten ihn. Die SA, die .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Aumüller, peter

Großes Rasenstück Pieczonka, Annette. In: Sprachkunst / Bildende Kunst, 1988, S. 31 - 36. Hieronymus im Gehäuse Pieczonka, Annette. In: Sprachkunst / Bildende Kunst, 1988, S. 37 - 42. Melancholie Pieczonka, Annette. In: Sprachkunst / Bildende Kunst, 1988, S. 43 - 54. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Müller, heiner

Bruchstück für Luigi Nono Schulz, Genia. In: Sonderband, 1990, S. 157 - 171. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Müller, wilhelm

Auf dem Fluße Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 176 - 186. Das Mühlenleben Haefeli-Rasi, Madeleine. In: Wilhelm Müller, 1970, S. 34 - 44. Das Wirtshaus Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 278 - 284. Der greise Kopf Youens, Susan. In: Winterreise, 1991, S. 234 - 239. D .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Systemtheorie / literaturwissenschaft harro müller

Die Luhmannsche Systemlheorie in ihrer heutigen Form blickt auf eine 30jährige Theoriegeschichte zurück. In Auseinandersetzung mit Parsons strukturell-funktionaler Theorie als funktional-strukturelle Theorie konzipiert und von Anfang an im Anschluß an die Allgemeine Systemtheorie mit der System/Umwc .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien

Wilhelm müller (i794-i827)

Von Wanderlust und Naturliebe kündete auch der Dessauer Wilhelm Müller in seinen Liedern 'Am Brunnen vor dem Tore", 'Im Kug zum grünen Kranze", 'Das Wandern ist des Müllers Lust". In der Vertonung durch Franz Schubert sind sie zu echtem Volksgut geworden. .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Herta müller: »der fuchs war damals schon der jäger« (i992) - protokoll eines seelenterrors

Die Maulwurfsgänge des Sicherheitsdienstes Immer zwingender geworden ist die Einsicht, daß das 20. Jahrhundert auch das Zeitalter einer neuen Art von Völkerwanderung geworden war. Abermillionen von Menschen wechselten als Deportierte oder Vertriebene, in Flüchtlingsheeren oder in Gruppen illegale .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Die idylle: maler müller und johann heinrich voß

Einleitung Die Gattungsbezeichnung Idylle wurde aufgrund eines fruchtbaren philologischen Irrtums als 'kleines Bild" verstanden. Man leitete das Wort etymologisch vom griechischen Kidyllion - Bildchen - her. Renate Böschenstein und andere vor ihr haben darauf aufmerksam gemacht, daß das Stammwort F .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Maler müller: der faun, der satyr mopsus, bacchidon und milan, die schaaf-schur

Entstehung Friedrich Müller, am I.I.Januar 1749 in Kreuznach als Sohn eines Gastwirtes und Bäckers geboren, verlor elfjährig den Vater und mußte deshalb früh den Besuch des Gymnasiums aufgeben. Kr begann bald zu malen. Durch Vermittlung von Freunden kam er 1766 oder 1767 nach Zweibrük-ken zur Ausbi .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Müller-piper, renate

Biografie: *in Braunschweig. R. Müller-Piper ist verheiratet und hat zwei Kinder, Tochter und Sohn. Sie studierte Pädagogik in Göttingen, arbeitete als Komparsin und Lehrerin. L machte sie ein Fernstudium der Literarischen Moderne an der Universität Tübingen. Sie ist Organisatorin und Leiterin zahlr .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Müller, heiner

»Das erste Bild, das ich von meiner Kindheit habe, stammt aus dem Jahre 1933. Ich schlief. Dann hörte ich Lärm aus dem nächsten Zimmer und sah durch das Schlüsselloch, daß Männer meinen Vater schlugen. Sie verhafteten ihn. Die SA, die Nazis haben ihn verhaftet. Ich ging wieder ins Bett und stellte m .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

 Tags:
Müller,  Herta    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com