Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Autoren

Index
» Autoren
» Kivi, Aleksis

Kivi, Aleksis - Leben und Biographie



Aleksis Kivi war der erste große finnische Prosaschriftsteller; der finnischen Sprache verhalf er zu ihrem Durchbruch als Literatursprache.
      Kivi wuchs als Sohn eines Dorfschneiders in bescheidenen Verhältnissen auf. Nach einer entbehrungsreichen Schulzeit legte er 1857 das Abitur ab und nahm ab 1859 ein Studium in Helsinki auf, das er jedoch nicht abschloss. Als freier Schriftsteller kämpfte er ständig gegen Armut und Krankheit. Obwohl für seine Dramen mit zwei Staatspreisen ausgezeichnet, blieb er zu Lebzeiten unbekannt und in finanzieller Not. Er starb nach einem Nervenzusammenbruch einsam und in geistiger Umnachtung.



      Kivi, der heute als bedeutendster finnischer Dichter gilt, schuf in seiner relativ kurzen Lebensspanne zwölf Schauspiele, eine Gedichtsammlung und einen großen Roman. Mit Kul-lervo entstand die erste spielbare finnische Tragödie. 1865 wurde Kivi der erste staatliche Literaturpreis Finnlands für seine Komödie Die Heideschuster verliehen. Sein einziges zu seinen Lebzeiten aufgeführtes Bühnenwerk ist der Einakter Lea , mit dem das finnische Theater seinen Anfang nahm. Mit seinem Hauptwerk Die sieben Brüder bewies sich Kivi als herausragender Stilist und sensibler Schilderer des finnischen Landvolks. Die Lyrik des Autors zeichnet sich durch eine starke Emotion und frische Ursprünglichkeit aus.

      Die sieben Brüder
Das Hauptwerk von Aleksis Kivi ist zugleich der erste finnischsprachige Roman. In seiner dramatisierten Fassung ist er auch auf Finnlands Bühnen bis heute erfolgreich. Bei den »Kivi-Festspielen« in Nurmijärvi, die dem Autor zu Ehren jedes Jahr abgehalten werden, hat die Aufführung der Sieben Brüder Tradition. Inhalt: Schauplatz des Schelmen- und Entwicklungsromans ist der ländliche Süden Finnlands in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Auf humorvoll-realistische Weise wird das urtümliche Leben der sieben Brüder des Jukola-Hofs geschildert; der älteste ist zu Beginn 25-jährig, der jüngste knapp 18 Jahre alt. Nach dem Tod ihres Vaters entfliehen die Brüder den Zwängen der Gesellschaft in die Wildnis und er-leben dort zahlreiche Abenteuer. Ungebändigt und frei durchlaufen sie im harten Daseinskampf in den Wäldern eine Persönlichkeitsentwicklung, in derem Zuge sie ihre Rohheit, derben Saufgelage und Schlägereien überwinden und durch eigene Erfahrungen zu innerer Reife gelangen. In der Einöde philosophieren die Brüder über Religion sowie Moral und erzählen einander Sagen, versuchen sich nach zähem Ringen erfolgreich im Schreiben und Lesen. Nach zeh?i Jahren anarchischen Freiheitsgenusses kehren sie wieder zu ihrem heimatlichen Hof zurück, den sie verpachtet hatten. Die Dorfgemeinschaft nimmt die Heimgekehrten wohlwollend auf und unterstützt sie in ihrer Eingliederung in das Gemeindeleben. Die Brüderwenden sich einem sittsamen Leben zu und gründen Familien; die beiden intelligentesten werden mit Ehrenämtern betraut.
      Kivi zeigt sich in seinem Roman, in dem er liebevoll die Charaktertypen seines Volks mit all ihren Vorzügen und Schwächen schildert, als Philanthrop. Milde und Verständnis bewirken mehr als Strafe und Reglementierung, Entwicklung ist nur aus sich selbst heraus möglich, nicht durch Druck von außen - so lautet seine Devise. Der Roman ist ein Volksbuch, da er in realistisch-urtümlicher und humorvoller Weise die typischen Züge des finnischen Menschen, sein Verhältnis zur Gesellschaft und zur Natur in oftmals derber Anschaulichkeit darstellt. Wirkung: Wegen seiner realistischen Schilderung mit volkssprachlichen Dialogen wurde das Buch von den Kritikern verworfen, die noch in den Kategorien des romantischen Idealismus dachten. Heute gilt der Roman, ein Vorläufer des Realismus in Finnland, als ein Hauptwerk der finnischen Literatur. Seine Beliebtheit zeigt sich nicht zuletzt in zahlreichen Ãobersetzungen, Dramatisierungen und Vertonungen.


 Tags:
Kivi,  Aleksis    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com