Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Wagner, Heinrich Leopold

Wagner, Heinrich Leopold



Für Johann Wolfgang von Goethe ist er »von keinen außerordentlichen Gaben«, aber »ein Strebender«. Für die Nachwelt »durfte er in dem Frankfurter genialen Kreise als dienendes Glied aus- und eingehen« . Goethe wirft ihm vor, er habe das Sujet der Gretchen-Tragödic im ersten Teil des Faust plagiiert. Der Tadel bezieht sich auf W.s Trauerspiel Die Kindermörderin . Von heute aus gesehen wirkt er lächerlich, da das Stück eine gänzlich andere Gestaltungs- und Wirkungsabsicht hat. Es befaßt sich mit einem damals brisanten, sozialge-schichtlich wie literarisch bedeutsamen Thema: dem Kindesmord. Der Jurist W. nimmt Bezug auf die aufklärerischen Bestrebungen zur Reform des archaischen Strafrechts, das für Kindesmörderinnen Enthauptung vorsieht. Zugleich nutzt W. wie die anderen Stürmer und Dränger, die dieses Thema bearbeiten, es zu einem radikalen Angriff auf eine Gesellschaftsordnung, welche die Voraussetzungenfür Kindesmorde schafft und straft, ohne die sozialen Bedingungen zu reflektieren. Diese Straftat wird nämlich in der Regel von ledigen Frauen begangen, die von Männern höherer Stände geschwängert werden. Während diese bei einer Verführung mit Folgen nur ein geringes Risiko eingehen, weil sie aufgrund des Standesunterschieds selten belangt werden können, droht den Frauen und ihren Eltern lebenslange Entehrung. Literarisch revolutionär sind die Darstellung fast aller wichtigen städtischen Stände im Trauerspiel, der Bruch mit ästhetischen Konventionen , der Umbau des nach aristotelischen Regeln gestalteten Dramas . Diese Neuerungen behindern eine Aufführung und eine Breitenwirkung in der literarischen OffentHchkeit. Eine den Schluß zum Guten wendende Bearbeitung Evchen Humbrecht oder Ihr Mütter merkts Euch ist nach dem Eingeständnis des Autors der Versuch, den »Stoff so zu modifizieren, daß er auch in unsern delikaten tugendlallenden Zeiten auf unsrer sogenannten gereinigten Bühne mit Ehren erscheinen sollte«.



      W. ist der Sohn eines Frankfurter Kaufmanns. Straßburg, dessen Milieu im Stück lebendig dargestellt wird, ist auch die Stadt, in der der Jurastudent zum Autor wird. Er schließt sich an die durch Christian Gotthilf Salzmann und Jakob Michael Reinhold Lenz begründete »Deutsche Gesellschaft« und den Freundeskreis der Stürmer und Dränger an. Er veröffentlicht den Roman Leben und Tod Sebastian Silligs und ein zweites größeres Drama, Die Reue nach der Tat . Seine den Werther verteidigende Farce Prometheus, Deukalion und die Rezensenten führt zum Bruch mit Goethe aufgrund von Anspielungen auf dessen Treffen mit dem Weimarer Prinzen in Mainz. Ein wichtiges Verdienst W.s ist die Ãœbersetzung von Louis-Sebastian Merciers antiklassizistischer Programmschrift Neuer Versuch über die Schauspielkunst . Die schlechte finanzielle Lage zwingt W. 1773/74 zur Annahme einer Hofmeisterstelle beim Präsidenten Gränderode in Saarbrücken, nach dessen politischem Scheitern er des Landes verwiesen wird — eine nachdrückliche Erfahrung mit den engen Grenzen der Ständegesellschaft. Nach dem Doktorexamen 1776 in Straßburg ergreift W. in Frankfurt a.M. den Beruf des Advokaten.
      Erst die Naturalisten und später Peter Hacks mit seiner Bearbeitung der Kindermörderin erkennen die Verdienste dieses Autors, der schon mit 32 Jahren stirbt. Er steht - neben Jakob Michael Reinhold Lenz - aufgrund der Verschränkung von Sozialkritik und offener Dramenform in seiner Zeit einzigartig da, stellt aber schon zu Lebzeiten fest, man habe sein Werk »verstümmelt, verhunzt, eignen Koth hineingeschissen«.
     


Heinrich leopold wagner: die kindermörderin

Analyse Am 18. Juli 1776, wenige Wochen vor seinem juristischen Doktorexamen, las Heinrich Leopold Wagner, damals neunundzwanzig Jahre alt, der von Friedrich Rudolf Salzmann im Jahre zuvor gegründeten Deutschen Gesellschaft in Straßburg sein Drama Die Kindermörderin vor. F.s war vermutlich im Frühj .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Das nicht aristotelische Drama

Wackenroder, wilhelm heinrich

Siehe wie ich trostlos weine Vaget, Hans Rudolf. In: Frankfurter Anthologie 17, 1994, S. 63 - 67. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Novelle von heinrich von kleist

Novelle Kleist ist in keinem seiner Stücke Ideendramatiker, sondern immer Wirklichkeitsdichter. Dies trifft genauso für seine Prosawerke zu. 'Es gibt im deutschen Schrifttum keine Novellen, deren Form und Vortrag so konzentriert, so kristallisch sind wie diejenigen Kleists." . Zu einer Zeit, da man .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Wilhelm heinrich wackenroder (i773-i798)

Nur 25 Jahre alt wurde der zarte Wackenroder, in dessen 1797 erschienenen 'Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders" alles das enthalten ist, was das Wesen der Romantik ausmacht. In seinem Werk erscheint zum ersten Male die altdeutsche Kunst, die sich ihm auf gemeinsamen Wanderungen mi .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Aug. heinrich hoffmann von fallersleben (i798-i874)

ließ 'Unpolitische Lieder" erscheinen, die ihn den Lehrstuhl für Germanistik kosteten, den er an der Universität Breslau innegehabt hatte. Als Verfasser der deutschen Nationalhymne 'Deutschland, Deutschland über alles", deren Text er am 26. 8. 1841 auf Helgoland schrieb und die er zuerst als Flugbl .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Heinrich heine (i797-i856),

paßt nicht in den engen Rahmen, der durch den Begriff 'Junges Deutschland" gegeben ist. Schon auf Grund seines Alters, seiner Herkunft und Bildung steht Heine mit seinem Werk zwischen Romantik und Realismus und zugleich isoliert in der Eigenwilligkeit seiner Persönlichkeit. Er ist aber auch der einz .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Richard wagner (i8i3-i883),

bestärkt durch die Lektüre Schopenhauers, die großen Fragen der Menschheit, Weltverneinung und Welterlösung, in rauschhaften Musikdramen einer nüchtern werdenden Epoche entgegengehalten. In dem Bemühen, die großen Stoffe der deutschen Vergangenheit, den alten Götter- und Heldenmythus als symbolhafte .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Heinrich mann (i87i-i950)

Bruder von Thomas Mann , die Entwicklung des expressionistischen Romans stark vorangetrieben. „Im Schlaraffenland" ist eine Satire auf die „feinen Leute" der Berliner Börsen- und Zeitungswelt. Von 1914 an klingt aus seinen Romanen ein deutlicher kämpferischer und satirischer politischer Unterton, .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Roman und Novelle

Heinrich böit, (geb. i9i7)

zählt vor allem zu den modernen Meistern der Kurzgeschichte, als deren Vater der amerikanische Dichter Hemingway gilt. Im Gegensatz zu diesem aber gestaltet Böll in der Kurzgeschichte sittliche Fragen, die sich zunächst bei ihm an Kriegserlebnissen entzünden. So vereinigt die Sammlung 'Wanderer, ko .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Bourgeois-satire heinrich mann: »im schlaraffenland« ein roman unter feinen leuten (i900)

Aufstieg und Fall des Hans im Glück Ein Romantitel wie »Im Schlaraffenland«, an den Anfang einer Romanchronik des 20. Jahrhunderts gestellt, sieht sich vom Ausgang her wie ein blanker Zynismus an. Aber er wirkt heute doch auch nicht makaberer als jene tönerne Vollmundigkeit, mit der Kaiser Wilhel .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Heinrich von kleist (i777-i8ii)

Hölderlins Dichtung entrückte die Deutschen ins Reich der idealischen Sehnsucht, war Flamme des reinen Dichtergeistes, Kleists Werk wurzelt mitten im Felde des Lebens, ist Tat eines Genius, der sein Volk in verwirrter Zeit begleiten und aufrichten wollte. Der 1777 zu Frankfurt an der Oder Geborene .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten - heinrich heine

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, Daß ich so traurig bin; Ein Märchen aus alten Zeiten, Das kommt mir nicht aus dem Sinn. 5 Die Luft ist kühl und es dunkelt, Und ruhig fließt der Rhein; Der Gipfel des Berges funkelt Im Abendsonnenschein. Die schönste Jungfrau sitzet 10 Dort oben wunderbar, .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Wagner, bernd

Die Gedichte des Wahnsinnigen Berbig. Roland-Günther. In: Formen des Erbens, 1981, S. 178- 183. 21. September 1973 Wenzel, Martina. In: Deutschunterricht 35, 1982, S. 529-531. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wagner, christian

Auf dem Rigi Pfeiffer, Johannes. In: Wege zur Dichtung, 1969, S. 69 - 70. Blühender Kirschbaum Goes, Albrecht. In: Dichter, 1983, S. 58 - 64. m Garten des Albergo del Sole Kleßmann, Eckart. In: Frankfurter Anthologie 18, 1995, S. 95 - 98. Ostersamstag Härtling, Peter. In: Frankfurter .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wagner, richard

Schwarze Kreide Althaus, Thomas. In: ZDP 113, 1994, S. 629 - 631. Sentas Ballade Weisstein, Ulrich. In: Jb Deutsch als Fremdsprache 13, 1987, S. 42 - 64. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Holbach, paul-henri thiry d (d.i. paul heinrich dietrich)

Als H.s Hauptwerk, das Systeme de la naturc. 1770 unter falschem Namen und fingierter Angabe des Druckortes erschien, gingen die meisten aufklärerischen Philosophen, namentlich Voltaire, aut Distanz zu diesem streng materialistischen und kompromißlos atheistischen Buch. Bezeichnenderweise gehörte ge .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Jacobi, friedrich heinrich

In der Vorrede zu seinem Hauptwerk Die Welt als Wille und I orstellung warnt Schopenhauer die Leser davor, seine »Art zu spekuliren« mit der »eines noch lebenden großen Philosophen« vergleichen zu wollen, »welcher wahrhaft rührende Bücher geschrieben und nur die kleine Schwachheit hat. Alles, was .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Rickert, heinrich

R. zählt zu den letzten bedeutenden Repräsentanten einer Richtung des »Neukantianismus«, die sich vor dem Ersten Weltkrieg als »südwestdeutsche Schule« an den Universitäten Freiburg und Heidelberg etablieren konnte. Die seinerzeit institutionell dominierende Bewegung des Neukantianismus gründet sich .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Sense (suso), heinrich

Ein Holzschnitt stellt S. kniend vor der Erscheinung der >Ewi-gen Weisheit < dar; sie ist für ihn Personifikation der biblischen Weisheitslehren, die er mit dem menschgewordenen und gekreuzigten Sohn Gottes identifiziert. Zur mystischen Vereinigung mit ihr sucht er den Weg härtester Selbstkasteiung .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Meeresstille - heinrich heine

Heines Gedicht »Meeresstille« — man darfeinen Bezug zu Goethes gleichnamigem Gedicht von 1795, Erstdruck 1796, annehmen — stammt wohl aus der Lüneburg-Hamburger Zeit, entstanden zusammen mit anderen »Seebildern«, die Heine dann in den Zyklus »Die Nordsee« aufgenommen hat, in den Monaten Oktober- .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Belsatzar - heinrich heine

Die Mitternacht zog näher schon; In stummer Ruh lag Babylon. Nur oben in des Königs Schloß, Da flackert s, da lärmt des Königs Troß. 5 Dort oben in dem Königssaal, Belsatzar hielt sein Königsmahl. Die Knechte saßen in schimmernden Reih n, Und leerten die Becher mit funkelndem Wein. Es klirrten .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Heinrich böll: »und sagte kein einziges wort« (i953) - nachkriegsroman im mollton

Die Melancholie der Verarmten Unter den Romanen bringt »Und sagte kein einziges Wort« Böll den ersten großen Erfolg. Er ist im Werk des Kölner Autors ein Scharnier, ein Gelenk zwischen den Erzählungen und den sozialkritischen Romanen, zwischen dem Gebanntsein von Kriegsschrecken und Nachkriegsele .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Heinrich von kleist

Heinrich von Kleists literarische Bedeutung wurde erst Jahre nach seinem Tode erkannt und begriffen. Er war, wie Thomas Mann ihn charakterisiert, 'völlig einmalig, aus aller Hergebrachtheit und Ordnung fallend, radikal in der Hingabe an seine exzentrischen Stoffe bis zur Tollheit, bis zur Hysterie, .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Aber, herr heinrich mann: eure zeit istjetzt vorbei.

Als fiir Friihjahr 1932 die Wahl des Reichsprăsidenten ansteht, schreibt Kurt Hiller in der ,Weltbuhne : „Takt und eine Notverordnung verbieten, des breitern darzulegen, warum der Generalfeldmarschall unsereinem nicht geeignet scheint, die Nation zu fiihren." Und um die Wiederwahl eben dieses .....
[ mehr ]
Index » Romane der Weimarer Republik » VERACHTUNG UND GUTE

Heinrich böll die waage der baleks

Ein literarisches Werk ist nicht allein ein zeitenthobenes Kunstgebilde, in dem Allgemein-Gültiges und Ewig-Menschliches zum Ausdruck kommt, sondern es muß auch unter historischen, soziologischen und politischen Kategorien beurteilt werden. Literarische Texte sind deshalb nicht nur in ihrer ästhetis .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

 Tags:
Wagner,  Heinrich  Leopold    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com