Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Sternheim, Carl

Sternheim, Carl



In der Nachfolge Jean-Baptiste Molieres verstand sich S. als ein »Arzt am Leibe seiner Zeit«, der »mit Sonde und Säge« umzugehen weiß und die »Schäden im Organismus der neuen bürgerlichen Gesellschaft« aufdeckt. Doch stilisiert sich der kompromißlose Kritiker der »Plüschzeit« zugleich in der Rolle des »Ãœber-Bürgers«. Person und Werk stehen zudem in der zeittypischen Spannung zwischen einem emphatischen Verständnis der erkenntnisstiftenden Leistungen von Kunst und ihrer illusionär-dekorativen Rolle in der alles nivellierenden Konsumgesellschaft des »juste milieu« . Kind eines jüdischen Bankiers und Zeitungsverlegers und einer protestantischen Leipziger Schneidermeisterstochter, wird S. mit 19 Jahren protestantisch getauft, besteht kurz darauf mühevoll sein Abitur, schreibt sich an den Universitäten München, Göttingen, Leipzig, Jena und Berlin ein , heiratet am 9. 11. 1900 Eugenie Hauth und läßt sich alsangehender Schriftsteller zunächst in Weimar nieder. 1902 folgt der Umzug nach Berlin. Als -Einjährig-Freiwilliger will S. in einem brandenburgischen Kürassierregiment »im Rahmen strengster Manneszucht Gleichgewicht« wiederherstellen.



      Nach einem halben Jahr wird er als »dienstuntauglich« entlassen. Seine Ehe gerät durch die Bekanntschaft mit Thea Löwenstein in eine Krise. Nach der Scheidung heiraten S. und Thea Bauer 1907. S.s zweite Frau bringt nicht nur ein beträchtliches Erbteil in die Ehe mit, sondern gibt, eigene künstlerische Interessen zurückstellend, dem unstet-labilen, aber höchst ehrgeizigen Ehemann Halt und Ansporn. 1908 baut sich das Ehepaar in einem Park vor den Toren Münchens das Schlößchen »Bellemaison«, das zum Treffpunkt für namhafte Künstler und die »beste Gesellschaft« wird. Nach ersten Dramen-Versuchen S.s wird 1911 in Berlin sein »bürgerliches Lustspiel« Die Hose unter dem Titel Der Riese uraufgeführt. Trotz eines zwiespältig-skandalösen Erfolgs prophezeit der Freund Franz Blei: »Man wird Die Hose in hundert Jahren die spirituellste Komödie unserer Zeit nennen.« Drei weitere Komödien »aus dem bürgerlichen Heldenleben« bringen den ersehnten Theaterruhm: Nach dem provokativen Familienstück Die Kassette sorgen dafür vor allem die Uraufführungen von Bürger Schippel und Der Snob in der Regie von Max Reinhardt. Mit knapp-präzisen Dialogen entwirft S. das soziale Spektrum zeittypischer Mentalitäten und Verhaltensweisen: »Vom Dichter gab es nichts, nur noch von Wirklichkeit hinzuzusetzen.« In ähnlicher Weise konfrontiert S. die illusionistische und verlogene Vorstellungswelt der Zeitgenossen mit dem nüchtern-brutalen Selbstbehauptungswillen seiner »Helden« in den Schauspielen lgiy und Tabula rasa sowie in den Erzählungen aus der Sammlung Chronik von des zwanzigsten Jahrhunderts Beginn . »Die außerordentliche Disziplin, die Kälte, die Geometrie, die Nüchternheit dieses Dichters: das ist trocken saubere Menschenart. Ist einer, der in hartem Holz zu sägen liebt und nicht Laubstreu für Lesekühe schneidet« . Während des Ersten Weltkriegs sind Aufführungen von S.s »undeutschen« Stücken verboten, so daß S. Texte anderer Autoren für das Theater bearbeitet und sich verstärkt der Erzählprosa zuwendet .
      Bereits 1912 hatte die Familie Deutschland verlassen; in der Nähe von Brüssel bezog sie den Landsitz »Clairecolline«, wo der Kunstkenner S. seine Gemäldesammlung erweitert. Erneute Umzüge folgen: nach Uttwil 1920, in den »Waldhof« bei Radebeul 1922. S. steht in freundschaftlicher Verbindung mit den Malern Frans Masereel und Conrad Felixmüller; er greift nun mit politischen und kulturkritischen Essays und Streitschriften in das Tagesgeschehen ein. Er beklagt die Zerstörung des Individuums durch Kapitalismus und Massengesellschaft und rät den Zeitgenossen, »ihrer eigenen unvergleichlichen Natur leben.« Obwohl S. weiter als Dramatiker arbeitet und er vielfach seine Stücke selbst inszeniert, kann er in den 20er Jahren kein überzeugendes dramatisches Konzept entwickeln, in dem sich Zeitkritik und »Wirklichkeitsenthusiasmus« verbinden ließen. 1927 scheitert auch seine zweite Ehe. 1928/29 wird S. nach einem schweren geistig-körperlichen Zusammenbruch vorüber-gehend zu einem Pflegefall. Nach gesundheitlicher Besserung folgt 1930 eine kuriose vierjährige Ehe mit Pamela Wedekind , dem »Dichterkind«. Bereits 1932 wendet sich die nationalsozialistische Kulturpolitik scharf gegen S., der 1930 seinen Wohnsitz in Brüssel genommen hatte. Als 1933 die Bücher und Theaterstücke des Autors in Deutschland verboten werden, ist S. bald auf finanzielle Hilfe von Freunden angewiesen. Krank und vereinsamt erlebt der entschiedene Kriegsgegner und Feind der Nationalsozialisten noch den Einmarsch der deutschen Truppen in Brüssel, aber nicht mehr den Zusammenbruch des Dritten Reiches. Am 11. 4. 1942 schreibt S. an seine ehemalige Frau Thea: »Ich bin fast immer allein!.. .Aber über alldem steht, daß ich bester Laune - völlig genug vom Leben habe und mein Ende als höchstes Erdengut auch erwarte!«


Carl sternheim (i878—i942).

Selbst aus wohlhabenden bürgerlichen Kreisen stammend, verspottete er in seiner satirischen Sammlung 'Aus dem bürgerlichen Heldenleben" die wehrlosen Opfer einer Gesellschaftsform, die er für krank und entartet hielt. In dem Lustspiel 'Die Hose" karikierte er den Typ eines ehrsüchtigen kleinen Beam .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Drama

Zuckmayer, carl

Geb. 27.12.1896 in Nackenheim; gest. 18.1.1977 in Visp Der Dramatiker, sonst kein Freund von Larmoyanz, war bewegt, als er die Veteranen des Ersten Weltkriegs an einem Frühlingstag, fünfzig Jahre nach dessen Ausbruch, über die Champs-Elysees marschieren sah, »freundliche Gestalten, wie man sie in .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Spitteler, carl

Blütenlese Stauffacher, Werner. In: Actes du IVe Congres de 1 Association Internationale des Litterature Comparee, 1966, S. 888 - 896. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Werner, carl

Ist ein Unglück in der Stadt Deinert, Wilhelm. In: Literaturwiss. Jb 26, S. 367 - 390. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jung, carl gustav

"Was für eine Therapie man wähle, hängt davon ab. was man für ein Mensch ist« - diese Abwandlung des bekannten Fichteschen Mottos drängt sich geradezu auf angesichts der beiden Gründungsväter der modernen analytischen Psychologie. Sigmund Freud und J.. die beide gleichermaßen von der Wissenschaftl .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Schmitt, carl

Geb. 11. 7. 1888 in Plettenberg; gest. 7. 4. 1985 in Plettenberg »Er dachte nicht daran, den Macht- und Rechthabern seines Zeitalters ins Messer zu laufen. So sicherte er sich seinen Beobachterposten und brachte ein systematisches Gebäude von klarster gedanklicher Geschlossenheit zustande. In Furch .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Weizsäcker, carl friedrich von

»Zu meinem 12. Geburtstag, im Juni 1924. wünschte ich mir eine drehbare, also aut Tag und Stunde einstellbare Sternkarte. Mit meiner Karte entwich ich von den Menschen in die warme, wunderbare Sternennacht, ganz allein. Das Erlebnis einer solchen Nacht kann man in Worten nicht wiedergeben, wohl aber .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Lob der spatzen - carl zuckmayer

Grau mit viel braun und wenig weißen Federn, Das Männchen auf der Brust mit schwarzem Fleck, Sie leben unter Palmen, Fichten, Zedern, Und auch in jedem Straßendreck. 5 In Ingolstadt und in der City Boston. Am Hoek van Holland und am Goldnen Hörn Ist überall der Spatz auf seinem Posten Und fürcht .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Carl zuckmayer (geb. i886).

Er begann mit einem derbsinnlichen Lustspiel 'Der fröhliche Weinberg" , um sich bald dem Problem der tragisch-komischen Persönlichkeit zuzuwenden. Berühmt wurde vor allem sein 'Hauptmann von Köpenick" , in welchem er zwei Erzübel der Deutschen anprangerte: Bürokratismus und Uniformkult. Im Mittelpu .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Drama der Zeit

H.c. (hans carl) artmann (geb. i92i): seht, die flinke fledermaus ...

Das Fräulein Drakula seht, die flinke fledermaus, wie sie durch die wölken saust, wie sie drin im mondlicht schwebt, s mäulchen ganz von blut verklebt, fängt sie euch an eurem haar, ists geschehen ganz und gar gleich um euch, sie trägt euch fort, durch die luft nach fremdem ort, wo ein schlößlein .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Lyriker als Laut-Mime und Sprach-Virtuose

De luxe, carlo

Pseud. für: Karl Scheithauer Biografie: *18.2.1 in Kirchheimbo-landen. C. de Luxe lebt in Berlin. Kriminalromane: 1997 Latex letal, Verlag rosa Winkel; 1998 Tödliches Tarot, Verlag rosa Winkel; 2000 Mord in Mitte, Verlag rosa Winkel Mitglied: Syndikat Kontakt: carlo.delux@snafu.de .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

Holzapfel, carl maria

S. A.-Weihnacht Hippe, Robert. In: Dt. politische Gedichte, 1974, S. 21-23. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Guesmer, carl

Eibmündung Neis, Edgar. In: Städte und Landschaften, 1978, S. 12- 13. Hannover Neis, Edgar. In: Städte und Landschaften, 1978, S. 63 - 65. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Artmann, hans carl

Allerleirausch Busse, Günther. In: Training, 1981, S. 98. Bei rotwein Druvins, Ute. In: Gedichte und Interpretationen 6, 1982. S. 168 - 178. dee Gimpl, Georg. S. 140 - 148. In: Ginkgo-Baum 12, 1993, Den Hintern sollte ich dir Borchers, Elisabeth. In: Frankfurter Anthologie 1 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Artmann, hans carl

Als Sprachspieler bewegte sich H. C. Artmann zwischen den Kulturen der Welt und ihren gesprochenen poetischen Abbildern. Seine Gedichte sind kunstvolle Lautgebilde, die surreale Fantasie mit der Bodenständigkeit des Dialekts, traditionellen Stilelementen und den Zufällen eigener Erfahrungen ironisch .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Bellman, carl michael

Durch seine parodistischen Ausdrucksformen führte Carl Michael Bellman die Tradition des Trinklieds im 18. Jahrhundert zur literarischen Blüte und wurde zu einem der bedeutendsten schwedischen Lyriker, dessen Popularität bis in die Gegenwart hinein ungebrochen ist. Als Sohn einer Beamtenfamilie schl .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Clausewitz, carl von

Die Hinterlassenen Werke über Krieg und Kriegsführung von Carl von Clausewitz gehören mit zu den berühmtesten Büchern der Welt. Schon mit zwölf Jahren trat Clausewitz auf Wunsch seines Vaters in die preußische Armee ein. 1801 wurde er für die Kriegsschule in Berlin empfohlen, wo er neben Kriegswiss .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Collodi, carlo

Der florentinische Schriftsteller Carlo Collodi hat durch sein Kinderbuch Pinocchio Weltruhm erreicht. Seine übrigen Dramen und Romane, häufig pädagogischen Inhalts, die er in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verfasste, sind weitgehend in Vergessenheit geraten. Nach seinem Studium der Philos .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Fruttero, carlo et lucentini, franco

Carlo Fruttero und Franco Lucentini - kurz »die Firma« genannt - gelten als das erfolgreichste Autorenduo der Welt. Gemeinsam verfasstcn sie eine Reihe viel beachteter Romane vor allem kriminalistischen Inhalts. Doch ihre Bücher sind mehr als reine Kriminalromane; die Autoren, gebildet und belesen, .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Fuentes, carlos

Carlos Fuentes ist einer der originellsten und stilistisch interessantesten mexikanischen Romanciers der Gegenwart und machte sich um die formale Fortbildung der Romantechnik verdient. In seinem vielschichtigen Werk zeigt er sich als kritischer, antidogmatischer Geist, der sich gegen erstarrte polit .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Levi, carlo

Carlo Levi, der sich primär als Maler verstand, war auch ein politisch engagierter Schriftsteller. Sein Ruhm gründet sich vor allem auf den Roman Christus kam nur bis Eboli, in dem er dem vergessenen Mezzogiorno ein literarisches Denkmal setzte und eines der programmatischsten Werke des Neorealismus .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Sagan, carl edward

Wie kaum ein anderer Wissenschaftler verstand es Carl Edward Sagan, Begeisterung für sein Forschungsgebiet, die Astronomie, zu wecken. Bücher wie Unser Kosmos gehören zu den populären Standardwerken der Stemenkunde. Sagan studierte an der University of Chicago und machte seinen Abschluss in Astroph .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Weizsäcker, carl friedrich von

Der Physiker und Philosoph Carl Friedrich von Weizsäcker warnte nach 1945 intensiv vor den Gefahren der Kernwaffen und setzte sich vehement für die Entwicklung einer »Weltinnen- politik« ein, die den Weltfrieden herstellen und sichern soll. Der Sohn eines Marineoffiziers und Diplomaten interessier .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Zuckmayer, carl

Carl Zuckmayer war einer der erfolgreichsten Dramatiker deutscher Sprache. Seine Werke um volkstümliche Figuren, die sich mit VoTÃœebe gegen Bürokratie und Militarismus auflehnen, fanden aufgrund trefflicher Milieu- und Charakterzeichnungen bei Publikum wie Kritik große Anerkennung. Nach einem Nota .....
[ mehr ]
Index » Autoren

Carl bleibtreu - revolution der literatur

Der Realismus Die Neue Poesie wird [...] darin bestehen, Realismus und Romantik derartig zu verschmelzen, daß die naturalistische Wahrheit der trockenen und ausdruckslosen Photographie sich mit der künstlerischen Lebendigkeit idealer Komposition verbindet. Das Haupterfordernis des Realismus ist die .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

 Tags:
Sternheim,  Carl    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com