Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Lenau, Nikolaus (d.i. Niembsch, Edler von Strehlenau)

Lenau, Nikolaus (d.i. Niembsch, Edler von Strehlenau)



Als der 30 jährige im Mai 1832 euphorisch in die »Neue Welt« aufbricht, versteht er dies als Flucht vor einer »Tyrannei«, die nicht nur den politischen Freiheitswillen, sondern auch das schöpferische Geistesleben im ersten Aufkeimen erstickt. In Amerika aber findet er in den 14 Monaten seines Aufenthalts, von dem er sich neben einem Farmerleben einen verheißungsvollen Neuanfang als Dichter versprochen hat,nichts anderes als eine Kultur von »Krämerseelen«, die seinem Schaffen nur vertraute Motive aus dem spätromantischen Bil-derkanon des alten Europa aufdrängt. Es ist bezeichnend, daßsich die Amerika-Erfahrung erst nach seiner Rückkehr dichterisch niederschlägt — und zwar in einem sozialkritischen Engagement, das den Haß gegen die weißen Eroberer des Indianerlandes in mühsam gebundene Verse preßt.



      Schon seine Kindheit war geprägt von Aufbrüchen und Reisen, denen eine glückverheißende Ankunft eigentlich erst im späten, poetisch stimulierten Erinnerungsbild gelang . Aus dem überbehüteten Dasein bei der Mutter und den Zwängen einer am Offiziersstand orientierten Erziehung und Ãœberwachung durch die Großeltern findet L. für sich keine identitätssi-chernde Rolle im Sclbstverständnis der restaurativen Gesellschaft Österreich-Ungarns. Seine bürgerlichen Studien und Existenzentwürfe bleiben Episode, alibihaft begleiten sie seine Jagd nach einer Einheit von Kunst und Leben, die umso konsequenter dieses zerstört, je gewaltsamer sie jener die Last aufbürdet, das den Menschen vorenthaltene Glück heraufzubeschwören. Die Melancholie dessen, der insgeheim um die Unwiederbringlichkeit des in den »Alten« aufscheinenden Ideals weiß, erfährt im Schmerz des Aufbruchs und Abschieds das je neu erregende Moment der Rebellion. Durch den Tod seiner Mutter und die damit verbundene Erbschaft wird L. finanziell unabhängig. 1831 findet L. im Kreis der »schwäbischen Romantik« eine ambivalente dichterische Heimat. Gustav Schwab vermittelt ihm die Aufnahme beim Verleger Cotta in Stuttgart, wo er zum exotischen Mittelpunkt der Salons wird und ebenso treuer Gastfreundschaft und Sympathie begegnet wie bei Justinus Kerner in Weinsberg. Doch erleben die Mitglieder dieses biedermeierlich abgerückten Zirkels, die in der Poesie oft nur stille Verklärung neben dem Leben suchten, den unsteten Gast mit den »seelenvollen, unergründlichen Augen« nicht nur als ausdrucksstarken Rezitator eigener Gedichte: Irritation und Dissonanz stören nicht selten die sonst so gemächliche Welt, wenn L. den kompromißlosen Anspruch des Ästhetischen gegenüber dem Trivialen zugunsten eines gesteigerten Lebens einklagt, dem Sinnlichkeit in »gutbürgerlichen« Schranken ein seelisches Gefängnis bedeutet.
      Seine seit 1833 alle Rücksichten vernachlässigende Leidenschaft zu der verheirateten Sophie von Löwenthal in Wien hat damals nur Befremden ausgelöst. Ein Leben im »Eilwagen« zwischen der Donaumetropole und Stuttgart beginnt: Reisen als poetisches Stimulans und existenziclle Außerungsform innerer Rastlosigkeit und euphorischen Drängens. In dieser Zeit entstehen auch die drei großenepischen »Gedichte«: Faust , Savonarola und Die Alhigenser . Die lyrische Ãœbersteigerung des sinnlichen Erlebens- und Entgrenzungsdranges in der Gestalt Fausts und die Stilisierung Savonarolas zum selbstzerstörerischen Asketen, dem der Stachel der Sinnlichkeit zum Instrument des eigenen Martyriums wird, wecken die Vorstellung von der spezifischen Erscheinung eines an sich selbst zerbrechenden Ich-Bewußtseins, so wie sich in dem blutrünstigen Ketzerkreuzzug gegen die Albigenser auf grausigste Weise L.s fatalistisches Bild einer nur noch »trümmerhaft« auftretenden Menschheitsgeschichte darstellt.
      Der körperliche und seelische Zusammenbruch im September 1844, dem nach mehreren Selbstmordversuchen ein sechsjähriges Dahindämmern in geschlossenen Heilanstalten folgt, setzt L.s Arbeit an seinem Don Jwaw-Projekt ein jähes Ende, als hätten hier Leben und Kunst in einer letzten gemeinsamen Anstrengung das existentielle und poetische Merkmal der Moderne in der Realität inszeniert: Das Fragmentarische als letzte Konsequenz aus einer unheilvollen Verschwisterung von Melancholie und Rebellion.
     


Im abstände folgt mörike von den lyrikern dieser zeit der unglückliche - deutsch-ungar- nikolaus lenau (niembsch von strehlenau), i802-i850.

Auch Lenau fand den Ausgleich zwischen romantischem Wesen und der wirklichen Welt nur in seiner Dichtung. Er hat den Sprung aus der romantischen Befangenheit seines Wesens in die Realität der Welt um 1840 wohl gewagt und ist nach Amerika gegangen, um Farmer zu werden; aber vor der Wirklichkeit .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Nikolaus von kues, auch cusanus (d.i. nikolaus krebs)

Obwohl aus einfachen bürgerlichen Verhältnissen stammend, machte N.v.K. eine für damalige Verhältnisse erstaunliche Karriere im Dienste der Kirche: Nikolaus V. ernannte ihn 1450 gegen den Willen des Landesherrn, Sigismund von Österreich, zum Bischof von Brixen. Zu diesem Zeitpunkt war er schon päps .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Der simplicissimus (i668) - roman von hans jakob christoffel von grimmeishausen

Hans Jakob Christoffcl von Grimmelshausen wird als Begründer des deutschen Prosaromans angesehen, das Werk geht auf Grim-mclshauscns Erfahrungen im Dreißigjährigen Krieg zurück. Im hessischen Gelnhausen wuchs er im einfachen, protestantischen Bürgermilieu auf und geriet mit 15 jähren unter die Söld .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Clemens von alexandria (d.i. titas flavius clemens)

Ãœber keinen der frühchristlichen Denker wissen wir so wenig wie über C Geboren in einem paganen Elternhaus, wird er später Christ. Auf langen Reisen durch Unteritalien, Syrien und Palästina hört er verschiedene christliche Lehrer. In Alexandria schließlich begegnet er dem zum Christentum konvertier .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Lenau, nikolaus

An die Entfernte Hippe, Robert. In: Liebe im Gedicht, 1971, S. 48 - 49. Auf dem Teich, dem regungslosen Färber, Hans. In: Wege zum Gedicht, 1977, S. 228 - 232. Werner, Hans Georg. In: Interkurs 77, 1978, S. 5 - 22. Auf geheimen Waldespfaden Werner, Hans Georg. In: Interkurs 77, 197 .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Novalis (d.i. georg philipp friedrich von hardenberg)

Geb. 2.5.1772 auf Gut Oberwiederstedt bei Mansfeld; gest. 25.3.1801 in Weißenfels Der schwäbische Spätromantiker Justi-nus Kerner übersendet am 25. Januar 1810 Ludwig Uhland einen Auszug aus dem biographischen Porträt des N., das August Coelestin Just, ehemaliger Vorgesetzter und väterlicher Freund .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Ludwig achim von arnim - von volksliedern â–  an kapellmeister reichardt

[...] Ein schönes Lied in schlechter Melodie behält sich nicht, und ein schlechtes Lied in schöner Melodie verhält sich und verfängt sich, bis es herausgelacht; wie ein Labyrinth ist es: einmal hinein, müssen wir wohl weiter; aber aus Furcht vor dem Lindwurm, der drin eingesperrt, suchen wir gleich .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Autobiographie im zeitalter des mißtrauens: le miroir qui revient von alain robbe-grillet und livret defamille von patrick modiano

1. Die autobiographischen Texte des Nouveau Roman als Abkehr vom experimentellen Roman? Als traditionelle Gattung wurde die Autobiographie lange von denjenigen Autoren gemieden, die sich zur literarischen Avantgarde zählten. Als 1984 ein "nouveau romancier" wie Alain Robbe-Grillet nahezu gleichz .....
[ mehr ]
Index » Autobiographie

Hellmut holthaus wahrhaftige geschichte von der spazierfahrt oder mit dem auto sieht man etwas von der welt

1. Erster Arbeitsschritt: Motivationsphase Methode: Vor Lektüre der Erzählung können die Schüler von Autospazierfahrten, z. B. an Sonntagen, berichten. 1.1. Wie sehen unsere Sonntagsausflüge aus? 1.2. Warum unternimmt man Spazierfahrten mit dem Auto? 2. Zweiter Arbeit .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Zinzendorf, nikolaus ludwig von

Lied vor eine Königl. Erb-Printzeßin Reichel, Jörn. In: Gedichte und Interpretationen 2, 1983, S. 40 - 52. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Novelle von heinrich von kleist

Novelle Kleist ist in keinem seiner Stücke Ideendramatiker, sondern immer Wirklichkeitsdichter. Dies trifft genauso für seine Prosawerke zu. 'Es gibt im deutschen Schrifttum keine Novellen, deren Form und Vortrag so konzentriert, so kristallisch sind wie diejenigen Kleists." . Zu einer Zeit, da man .....
[ mehr ]
Index » ZWISCHEN KLASSIK UND ROMANTIK

Faust (teil i: i808, teil 2: i832) tragödie von johann wolfgang von goethe

Zahlreiche Verfilmungen und ständig neue Theateraufführungen seheinen die dauerhafte Aktualität des >Faust< zu beweisen. Als Sage hat das Leben des Doktor Faustus schon vor Goethes Zeit immer wieder Menschen in ihren [Sann gezogen. Goethe hat die Puppenspielversion wahrscheinlich bereits in seiner K .....
[ mehr ]
Index » Literatur & Sprache » Meisterwerke

Börries freiherr von münchhausen (i874-i945).

Als Beispiel diene 'Bauernaufstand": Dem Ritter fuhr ein Schlag ins Gesicht Und ein Spaten zwischen die Rippen----- Er brachte das Schwert aus der Scheide nicht, Und nicht den Fluch von den Lippen. Aufrauschte die Flamme mit aller Kraft, Brach Balken, Bogen und Bande,---- Ja, gnade dir Gott, d .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Hugo von hofmannsthal (i874-i929)

verbindet in bewundernswerter Weise die Kultur des alten Österreich mit weltmännisch-abendländischer Bildung. Achtzehnjährig schrieb er den 'Tod des Tizian" und ein Jahr darauf das dichterische Kleinod 'Der Tor und der Tod". Die Stoffe der späteren Werke entlehnte Hofmannsthal vielfach älteren Di .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Symbolismus

Fritz von unruh (geb. i885)

brachte nach früheren erfolgreichen Bühnenwerken erst der Krieg die tiefste Erschütterung, aus der heraus er ein neues Menschenbild gewann. In der ergreifenden Erzählung 'Opfergang" klingt die Hoffnung auf eine neue Menschheit an. In den Dramen 'Ein Geschlecht" , 'Platz" und 'Dietrich" rechnet de .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Drama

Gertrud von le fort (geb. i876).

Einer ihrer tiefsten Romane ist die 'Magdeburgische Hochzeit", in der das Schicksal der von Tilly eroberten Reichsstadt in symbolischem Zusammenhang steht mit der auseinandergerissenen und erst im Elend wieder vereinigten Liebe eines jungen Paares. Ihr Hauptwerk, 'Das Schweißtuch der Veronika", sch .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Zwischen den beiden Weltkriegen

Lulu von strauss und torney (i873-i956).

Ihre Stärke liegt vor allem in der Ballade, die sie mit dramatischer Wucht zur 'Stimmungsballade" steigert. Als Beispiel diene 'Der Seefahrer": Der Schiffsraum aber barst mit schwerem Knall, In greller Lohe Bug und Heck und Masten, Hoch bäumt nach Backbord sich der alte Kasten, Die Bö posaunt - ein .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Detlev von liliencron (i844-i909)

zu echtem Leben. Er ist seit langem wieder der erste echte deutsche Lyriker, dem die Welt zum lyrischen Erlebnis geworden ist. Ursprünglich preußischer Offizier, mußte er wegen Schulden den Dienst quittieren und lebte bald in München, bald in Berlin oder Altona, abseits der literarischen Kreise, äuß .....
[ mehr ]
Index » VOM NATURALISMUS ÜBER DIE JAHRHUNDERTWENDE » Der Impressionismus

Marie von ebner-eschenbach (i830-i9i6).

Schon in den 'Neuen Erzählungen" mit der Geschichte von drei adeligen Originalen 'Die Freiherrn von Gemperlein" erreichte Marie von Ebner-Eschenbach künstlerische Vollendung. 1881 folgte die meisterhafte Geschichte vom Schicksal eines alternden Mädchens, das seinen liebsten Besitz, eine Uhrensammlu .....
[ mehr ]
Index » VON DER ROMANTIK ZUM REALISMUS

Novalis (friedrich von hardenberg, i772-i80i)

Der bedeutendste dichterische Geist der Frühromantik, ja der Inbegriff des Romantikers überhaupt, war der frühvollendete Novalis. Seine dichterische Begabung entzündete sich an dem frühen Tod seiner jugendlichen Braut, die er nur um wenige Jahre überlebte. In seinen 'Hymnen an die Nacht" rührt Noval .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Ludwig achim von arnim (i78i-i83i)

In 'Des Knaben Wunderhorn" sammelten Brentano und Arnim eine Fülle von Liedern, die sowohl aus dem Volke stammten wie auch für das Volk gedacht waren. Gerade die Tatsache, daß sie selbst auch einige Strophen und ganze Gedichte einstreuten, verlieh der Sammlung ihr eigenes Gepräge. Goethe, dem die be .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Joseph freiherr von eichendorff (i788-i857)

Von allen Romantikern ist der Schlesier Eichendorff der volkstümlichste geworden. Auf Schloß Lubowitz bei Ratibor geboren, blieb er seiner Heimat und ihren Wäldern sein ganzes Leben lang verhaftet, selbst dann noch, als sein väterlicher Besitz in andere Hände überging. Er studierte in Halle und Hei .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Adalbert von chamisso (i78i-i838)

Chamisso, der auf Schloß Boncourt in der Champagne geboren wurde und mit seinen vor der Revolution flüchtenden Eltern in Berlin eine zweite Heimat fand, war einer der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit. In seiner Lyrik, so in dem von Robert Schumann vertonten Zyklus 'Frauenliebe und -leben" i .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

Max von schenkendorf (i783-i8i7)

Mutterspradie, Mutterlaut. Wie so wonnesam, so traut! Erstes Wort, das mir erschallet, Süßes, erstes Liebeswort, Erster Ton, den ich gelallet, Klingest ewig in mir fort. Wie Körner war auch Max von Schenkendorf Sänger und Kämpfer zugleich. Der aus Tilsit stammende, in Koblenz verstorbene Dichter .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

August graf von platen-hallermünde (i796-i835)

Wer je die Schönheit angeschaut mit Augen, Ist dem Tode schon anheimgegeben, Wird für keinen Dienst auf Erden taugen, Und doch wird er vor dem Tode beben, Wer je die Schönheit angeschaut mit Augen! Gleich dem ihm befreundeten Rückert war Platen ein Sprach- und Formkünstler hohen Grades. Schon di .....
[ mehr ]
Index » DIE DEUTSCHE ROMANTIK

 Tags:
Lenau,  Nikolaus  (d.i.  Niembsch,  Edler  Strehlenau)    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com