Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Enzensberger, Hans Magnus

Enzensberger, Hans Magnus



»Endlich, endlich ist unter uns der zornige junge Mann erschienen«, rief Alfred Andersen nach der Lektüre des ersten Gedichtbandes von E. aus. Das Klischee vom »zornigen jungen Mann« sollte zu einem Markenzeichen eines Autors werden, der sich gegen jede literarische und politische Festlegung wehrt. Die Einschätzung Anderschs, E. habe mit Verteidigung der wölfe etwas geschrieben, »was es in Deutschland seit Brecht nicht mehr gegeben hat: das große politische Gedicht«, trifft durchaus zu. In Metaphorik und Sprachspiel zunächst noch an Gottfried Benn anknüpfend, beziehen sich E.s Gedichte zunehmend auf politische Sachverhalte, in der dialektischen Argumentation und den syntaktischen Techniken des Verkürzens, Schachteins und Fügens Brecht ähnlich. Im restaurativen Klima der 50er Jahre ist die Literaturkritik tief verschreckt von der politischen Präsenz dieser Gedichte. Hans Egon Holthusen nennt E. einen »Bürgerschreck«, »rabiaten Randalierer« und »schäumenden Haßprediger«.



      Bevor E. als Lyriker in Erscheinung trat, promovierte er 1955 mit einer Untersuchung zu Clemens Brentanos Poetik. Seine Kindheit verbrachte E. in Nürnberg, nach dem Krieg besuchte er die Oberschule in Nördlingen; von 1949 bis 1954 studierte er in Erlangen, Hamburg, Freiburg/Br. und Paris Literaturwissenschaften, Sprachen und Philosophie. Bei der Redaktion Radio-Essay in Stuttgart erntete er zwischen 1955 und 1957 als Kritiker erste Lorbeeren: Für den Rundfunk verfaßte er Beiträge, die später als Aufsatzsammlungen Furore machten. In seinem Essay Die Sprache des »Spiegel« untersucht E. »Moral und Masche eines deutschen Nachrichtenmagazins«. Typisch für diesen streitbaren Autor ist, daß er die Spiegel-Analysen -wenn auch der brisantesten Stellen beraubt - in eben jener Zeitschrift abdrucken Heß. Sein Interesse gilt den Vorgängen in der »Bewußtsemsindustrie«, die mcht nur traditionell künstlerisch-kulturelle, sondern auch Bereiche des Tourismus, der Mode usw. umfaßt. Der Essayband Einzelheiten , in dem sich auch E.s grundlegende Darstellung zum Zusammenhang von »Poesie und Politik« findet, gilt als wichtigste theoretische Arbeit des Autors. Wie sein romantisches Vorbild Clemens Brentano ist auch E. »polyglott, gewandt, ein poeta doctus par excellence, nicht ohne modische Attitüde« , er beherrscht sieben Sprachen nahezu perfekt, übersetzte und edierte Autoren wie Cesar Vallejo, Pablo Neruda oder William Carlos Williams. Bis auf den großen Roman hat er alle literarischen Genres erfolgreich erprobt . Das schöpferische Interesse des Autors verschiebt sich zur Mitte der 60er Jahre weiter von der Literatur zur Politik; er ist damit nicht nur Weggefährte, sondern auch Vorreiter und Prophet einer Politisierung, wie sie mit der Studentenbewegung, den anti-amerikanischen Protesten gegen den Vietnam-Krieg usw. zum Ausdruck kommt. Sein Essayband mit dem bezeichnenden Titel Politik und Verbrechen beschäftigt sich denn auch — ebenso analytisch wie politisch, juristisch und militärisch beschlagen - mit der Grauzone einer menschenfeindlichen, verbrecherischen Politik. Mit Gründung seiner Zeitschrift Kursbuch läßt sich E. in West-Berlin nieder, widmet sich ganz der politischen Publizistik sowie der Herausgabe politischer Recherchen. Das programmatisch offene Kursbuch verlagert, parallel zur Radikalisierung der jungen Generation vor allem an den Universitäten, seinen Schwerpunkt immer weiter von der Literatur zur Politik; es avanciert dabei zur wichtigsten Zeitschrift der Neuen Linken. Heft 15/1968 gewmnt Berühmtheit durch die Proklamierung des »Tods der Literatur« , der bürgerlichen, wohlgemerkt. Von einem Cuba-Aufenthalt bringt E. das Dokumentar-Theaterstück Das Verhör von Habana mit. E.s Rolle besteht darin, Tonbandmaterial über die Schweinebucht-Invasion von 1962 zu montieren, zu übersetzen, auszuwählen. Die Spannweite seiner Werke ist groß: Prägen dieses Stück die Agitprop-Ziele der Neuen Linken, so sind E.s Neuübersetzung und Nachdichtung von Moheres Der Menschenfeind sowie das vom Diderot-Stück Ist es gut? Ist es böse? angeregte Spiel Der Menschenfreund im traditionell-harmlosen Konversationston gehalten. Zur Ãœberraschung des Publikums veröffentlicht E., der im Kursbuch der Literatur die gesellschaftliche Notwendigkeit absprach und ihr Harmlosigkeit bescheinigte, 1971 einen Lyrikband der neben alten auch dreißig neue Gedichte präsentiert. Lakomsch und bissig mmmt er darin Abschied von den Illusionen der »Kulturrevolution« der späten 60er Jahre. Sind diese Gedichte noch von der einfachen Sprechweise des Agitprop gekennzeichnet, so kehrt E. mit der Balladendichtung Mausoleum , dem Versepos vom Untergang der Titanic und dem Gedichtband Die Furien des Verschwindens nach langen Jahren der politisch-intentionalen Literatur und Publizistik zu den leisen Tönen literarischer Mitteilungsformen zurück. Auch hier erweist sich das literarische Gespür des Autors als trendsetzend und vorausschauend. Denn die apokalyptischen Visionen und die ästhetische Lust am Untergang, die sich in den 80er Jahren in der Öffentlichkeit verbreiten, nimmt E. gerade in der Titanic-Dichtung ironisch vorweg. Seit 1974 fungiert er nur noch als Mitarbeiter des Kursbuchs. Nunmehr in München lebend, gründet er 1980 die auf ein arriviert-linkes Publikum zielende Zeitschrift TransAtlantik. Auch dieses Blatt kündet - mit Hochglanzästhetik und dem ständigen »Journal des Luxus und der Moden« - vom kommenden »Zeitgeist« einer Phase des modischen Schicks und der Entpolitisierung eines großen Teils der ehemals kritischen Intelligenz. Den Beobachter dieses »literarisch Reisenden«, der stets auf der Suche nach Neuem ist, wundert es nicht, daß E. dieses politisch allzu seichte Projekt schnell wieder aufgab, um sich einem neuen zuzuwenden: Der Anderen Bibliothek, in der er seit Januar 1985 seine Lieblingsbücher der Weltliteratur herausgibt. Nach dem Büchner-Preis von 1963 kann der Heinrich-Böll-Preis von 1985 als gerechtfertigte Würdigung eines schillernden CEuvres angesehen werden.
      Dietschreit, Frank und Heinze-Dietschreit, Barbara: Hans Magnus Enzensberger. Stuttgart 1986. Schickel, Joachim : Ãœber Hans Magnus Enzensbcrger. Frankfurt a.M. 1970.

      Frank Dietschreit


Hans magnus enzensberger (-i929)

I. Autor Hans Magnus Enzensberger ist einer der wenigen Lyriker der zweiten Jahrhunderthälfte, die auch über den deutschsprachigen Raum hinaus Bekanntheit erreichten. Seine sprichwörtliche Vielseitigkeit als Essayist, Dramatiker, Ãœbersetzer, Herausgeber und umtriebiger Zeitbeobachter machten ihn z .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Lyriker des 20. Jahrhunderts (Deutschsprachige)

Hans magnus enzensberger (geb. i929): ins lesebuch für die oberstufe - mahnung zur wachsamkeit

Das Gedicht ist ein Text des frühen Enzensberger. Weniger als bei anderen Autoren kann bei diesem Proteus unter den Schriftstellern der Gegenwart ein Einzelgedicht stellvertretend für sein lyrisches Gesamtwerk stehen. Viele seiner frühen Gedichte sind Antworten auf Bertolt Brecht. Schon der Titel in .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Erneuerungs- und Warngedicht

Hans magnus enzensberger (geb. i929)

gehört zu den charakteristischsten Vertretern moderner Lyrik. Seine Gedichte zeichnen sich durch eine virtuose Handhabung der Sprache aus. Dabei bedient sich Enzensberger ebenso der 'Weltsprache der modernen Poesie" wie auch der Kunstmittel der Romantik, wie z. B. in dem Gedicht 'april": mein freu .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

An alle fernsprechteilnehmer - hans magnus enzensberger

etwas, das keine färbe hat, etwas, das nach nichts riecht, etwas zähes, trieft aus den Verstärkerämtern, setzt sich fest in die nähte der zeit und der schuhe, etwas gedunsenes, 5 kommt aus den kokereien, bläht wie eine fahle brise die dividenden und die blutigen segel der hospitäler, .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Hans magnus enzensberger - landnahme

das ich gegründet habe mit meinen äugen, das ich mit meinen heutigen bänden halte, mein land, mein sterbliches land, leuchtend von meiner freude, die hat dich zu mir verwünscht für die fremde und die vertraute zeit, für alle Zeiten, die uns geblieben sind. ich sage dir deinen namen, sprich un .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Enzensberger, hans magnus

A. C. de C. Innerhofer, Roland. In: Enzensbergers Mausoleum, 1980, S. 88 - 92. A. v. H. Gnüg, Hiltrud. In: Geschichte im Gedicht, 1979, S. 292-301. Abendnachrichten Hardt, Marion. In: Lyrische Texte, 1974, S. 161 - 168. Hiebel, Hans. In: Projekt Deutschunterricht 8, 1974, S. 119- 120. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Ins lesebuch für die oberstufe - hans magnus enzensberger

lies keine öden, mein söhn, lies die fahrpläne: sie sind genauer, roll die Seekarten auf, eh es zu spät ist. sei wachsam, sing nicht. der tag kommt, wo sie wieder listen ans tor schlagen und malen den neinsagern auf die brüst 5 zinken, lern unerkannt gehn, lern mehr als ich: das viertel wec .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Enzensberger hans magnus

Geb. 11.11.1929 in Kaufbeuren »Endlich, endlich ist unter uns der zornige junge Mann erschienen«, rief Alfred Andersch nach der Lektüre des ersten Gedichtbandes von E. aus. Das Klischee vom »zornigen jungen Mann« sollte zu einem Markenzeichen eines Autors werden, der sich gegen jede literarische un .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachige autoren

Jonas, hans

Als Vierzehnjähriger verweigerte sich J. mitten im Ersten Weltkrieg dem politischen Freund-Feind-Denken: Als der Lehrer zu Beginn der Stunde stolz von der Versenkung eines englischen Truppentransporters durch deutsche U-Boote berichtete und dabei die HotYnung äußerte, daß möglichst viele Engländer e .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Exemplarische analysen - hans peter richter: damals war es friedrich (i96i)

In diesem Abschnitt sollen einige wenige Kinder- und Jugendbücher genauer vorgestellt werden, die entweder eine besondere Wirkung entfaltet haben oder unter dem Gattungsaspekt Beachtung verdienen. Dieses Buch ist inzwischen millionenfach verkauft und zählt in den 5. und 6. Schuljahren fast zur Ka .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

H.c. (hans carl) artmann (geb. i92i): seht, die flinke fledermaus ...

Das Fräulein Drakula seht, die flinke fledermaus, wie sie durch die wölken saust, wie sie drin im mondlicht schwebt, s mäulchen ganz von blut verklebt, fängt sie euch an eurem haar, ists geschehen ganz und gar gleich um euch, sie trägt euch fort, durch die luft nach fremdem ort, wo ein schlößlein .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Lyriker als Laut-Mime und Sprach-Virtuose

Hans sahl (i902-i993): charterflug in die vergangenheit - der verlorene sohn

Nicht für alle verbannten Dichter gab es eine Rückkehr, und manchen führte sie ins Verderben. Der rebellische Humanist Ulrich von Hütten starb 1523 im schweizerischen Exil; Nikodemus Frischlin, zu ruhelosem Wanderleben verurteilt und dann an die württembergische Regierung ausgeliefert, kam bei einem .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Exildichtung

Hans carossa (i878-i956): der alte brunnen - heilende welt

In den Volksliedern, so heißt es in Heines Schrift Die Romantische Schule zur Sammlung Des Knaben Wunderhorn, fühle man den Herzschlag des deutschen Volkes. Das Lied Der Lindenbaum in der von Franz Schubert vertonten Winterreise stammt vom Dichter Wilhelm Müller, aber wohl nur in wenigen Liedern gla .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Magie der Natur

Jakob van hoddis (hans davidsohn, i887-i942): weltende - die wilden meere hupfen

Weltende, im ersten Monat des Jahres 1911 erschienen, war ein Fanal. Das Gedichtwurde zum Erkennungszeichen des Frühexpressionismus, für Johannes R. Becher wie für Gottfried Benn. Und nicht von ungefähr eröffnete Kurt Pinthus seine berühmte Anthologie Menschheitsdämmerung mit den beiden Strophen di .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Sturm ist da

Hans fallada: »wolf unter wölfen« (i937) - dramatisierende erzählung

Die Weimarer Republik in der Zerreißprobe »Es ist Berlin, Georgenkirchstraße, dritter Hinterhof, vier Treppen, Juli 1923, der Dollar steht jetzt - um 6 Uhr morgens - vorläufig noch auf 414 Tausend Mark.« Dieser Satz, mit dem der Erzähler nach kurzem Anlauf unmittelbar in die Situation springt, re .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Sachs, hans

Der edelfalk Mache. Ulrich. In: Gedichte und Interpretationen 1, 1982, S. 68 - 80. Der klagend ernholdt über fursten und adel Binder. Alwin und Scholle, Dietrich. In: Ca ira, 1975, S. 43 - 46. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hans carossa (i878-i956).

Was einer ist, was einer war: Beim Scheiden wird es offenbar. Wir hören s nidit, wenn Gottes Weise summt; Wir sdiaudern erst, wenn sie verstummt singt der in Bad Tölz geborene, lange Zeit in Passau als Arzt tätige Dichter. Carossas Prosawerk ist im wesentlichen eine Gestaltung seines Lebens, ein .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Zwischen den beiden Weltkriegen

Sahl, hans

Charterflug in die Vergangenheit Hinck, Walter. In: Frankfurter Anthologie 15, 1992, S. 181- 184. Lindemann, Klaus. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S. 143 - 146. Der Maulwurf Rüter, Hubert. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S. 58 - 66. Strophen Krüger, Horst. In: Frankfurter Anthol .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gadamer, hans-georg

Die Bedeutung G.s zu würdigen heißt, von seinem epochalen Buch Wahrheit und Methode zu sprechen, das i erschien und in der Philosophie, aber auch in der Literaturwissen-schatt. den Soziahvissenschaften. der Theologie und der Rechtswissenschaft eine andauernde und beeindruckende Wirkung gezeitigt hat .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Treichel, hans-ulrich

Prometheus Freund, Winfried. S. 210-216. In: Freund-Lyrik, 1990, Von großen Dingen Schöne, Lothar. In: Frankfurter Anthologie 12, 1989, S. 261 - 263. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hans robert jauß: rezeptionsgeschichte und rezeptionsästhetik

Der wisscnschaftsgeschichtliche Ausgangspunkt der Rezeptionsästhetik lag in der Erkenntnis, daß die bisher vorherrschenden Dar-stellungs- und Produktionsästhetiken keine Lösung der Frage anzubieten hatten, 'wie die geschichtliche Folge literarischer Werke als Zusammenhang der Literaturgeschichte zu .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Literaturwissenschaftliche Rezeptions- und Handlungstheorien

Carossa, hans

Alter Baum im Sonnenaufgang Hippe, Robert. In: Fünfzig Gedichte, 1980, S. 19. An eine Katze Hock, Erich. In: Deutsche Beiträge 2, 1948, S. 433 - 439. Der alte Brunnen Hippe, Robert. In: WW 4, 1953/54, S. 268 - 274. Maier, Rudolf Nikolaus. In: Das Gedicht, 1963, S. 162 - 164. Kai .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wenzel, hans-eckardt

Ich braue das bittere Bier Mensching, Steffen. In: Zwiegespräch, 1981, S. 334 - 344. Wir suchten das Verbindungsstück Rosenlöcher, Thomas. In: Positionen 3, 1987, S. 115- 124. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hans sachs (i494 i576)

Er wurde als Sohn eines Schneiders in Nürnberg geboren, besuchte einige Jahre lang die Lateinschule und erlernte dann das Schuhmacherhandwerk. Fünf Jahre Wanderschaft ab 1512 durch Bayern, Österreich, West- und Norddeutschland brachten ihm schon in jungen Jahren Welterfahrung und Menschenkenntnis e .....
[ mehr ]
Index » DIE DICHTUNG DER RITTERLICHEN WELT

Hans bender ein bär wächst bis zum dach

Schon der erste, nur fünfzeilige Absatz ist aufschlußreich: Ein kurzer Dialog, mit dem der Erzähler den Leser unmittelbar in das Geschehen hineinstößt. Dieses — der Technik des Kriminalromans verwandte — Verfahren dient hier keineswegs nur dem Ziel, den Leser gespannt zu machen. Wäre das beabsic .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

 Tags:
Enzensberger,  Hans  Magnus    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com