Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt




Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Index
» Autoren
» Deutschsprachige Dichter und Schriftsteller vom Mittelalter bis zur Gegenwart
» Bender, Hans

Bender, Hans



»In meiner Generation gab es keine Emigranten; die Deserteure waren Ausnahmen. Befehle und Kommandos bestimm- ten unsere Marschrouten... Wir hatten auf Draht zu sein, >geistig und körperliche Wir hatten zu gehorchen und zu sterben. Alles, was die Jugend zur schönen Jugend macht, wurde uns weggenommen«. Daß B. gerade in einigen der reizvollsten seiner Geschichten - die Beschreibungen des literarisch



sonst kaum präsenten dörflichen Milieus der 20er Jahre mit sensiblem Einfühlungsvermögen für die seelische und geistige Situation Heranwachsender verbinden — das »glückliche«, jedoch keineswegs »nur verklärt« gesehene »Kapitel« der eigenen Kindheit vergegenwärtigt, hat diesen Verlust zur Voraussetzung. Die allgemeine »Sehnsucht, den unwiederholbaren Anfang des Lebens wachzuhalten und zu bewahren«, sowie die Absicht, nach dem Vorbild der großen »Erzähler, die ich... schätzte«, seine eigene »regionale Atmosphäre« darzustellen, kommen hinzu. Entscheidend ist freilich ihre Funktion als »Gegensatz zu dem«, was dem Abitur im Internat Sasbach folgt: »Von der Schulbank zum Arbeitsdienst, vom Arbeitsdienst zum Militär« - mit dem Intermezzo zweier Trimester Germanistik und einiger anderer Fächer während des ersten Kriegsjahres in Erlangen: »1 habe ich die Uniform angezogen. 1949 bin ich aus russischer Gefangenschaft zurückgekommen, also von 20 bis 30 habe ich in einer Welt gelebt, in der ich eigentlich nicht leben wollte«. B. begreift diese Biographie als eine Verpflichtung: Indem er, »stellvertretend für meine Generation«, von seinen Erfahrungen erzählt, will er dazu beitragen, »diejenigen, die heute jung sind, vor einer ebenso uniformen wie bedrohten Jugend zu bewahren«.
      Der »sogenannte Spätheimkehrer«, der sein Studium in Heidelberg, »an der meinem Heimatdort nächstgelegenen Universität«, halbherzig wiederaufnimmt und zunächst als Mitarbeiter am Rundfunk sowie als Kinopächter »nebenher Geld verdient«, debütiert mit Gedichten , macht sich jedoch vor allem aufgrund seiner präzisen realistischen Prosa rasch einen Namen. Die um »Objektivität« und Distanz bemühte Fähigkeit zur Beobachtung, die B. auszeichnet, führt er selbst auf frühe Anregungen im elterlichen Gasthaus zurück. Seine bevorzugte Gattung ist die »demokratische«, durch »Tonfall«, »Haltung« und »Wirkungsabsicht« der unmittelbar vorangegangenen Literatur entgegengesetzte Kurzgeschichte - am vollständigsten bisher im Rahmen der Werkauswahl Worte, Bilder, Menschen gesammelt -, deren unterschiedliche Formmuster er meisterhaft beherrscht und deren Theorie zwei seiner vielbeachteten Essays zum Gegenstand haben. Dem lebensgeschichtlichen Gewicht entsprechend, nehmen Themen des Kriegs und der Gefangenschaft, von der auch sein zweiter Roman, Wunschkost , un-»geschönt« handelt, großen Raum ein. Andere, so gleichfalls sein erster kurzer Roman Eine Sache wie die Liebe , spielen in der »Besatzungszeit« oder während der »selbstzufriedenen« Prosperität der Wiederaufbauphase in der Bundesrepublik.
      »Von Anfang an« hat B. den »Wunsch, nicht nur selber zu schreiben.... sondern auch anderen zur Veröffentlichung zu verhelfen«. Dieses »aufregende Steckenpferd« gerät zum Glücksfall für die deutsche Nachkriegsliteratur. Ãœber die von ihm gegründeten Konturen. Blätter für junge Dichtung lernt er Walter Höllerer kennen, mit dem zusammen er ein Jahr später das erste Heft der Akzente vorlegt. Bis 1980 , gibt er die profilierteste literarische Zeitschrift der Bundesrepublik heraus: »Sie hat in meiner zweiten Lebenshälfte die Hauptrolle gespielt«. Seit Juni 1959 in Köln ansässig, vier Jahre lang leitender Redakteur bei zwei Zeitungen, , wird der eminent belesene Kritiker und Anthologist zu einem wichtigen Repräsentanten des literarischen Lebens. Als solcher genießt B., dessen Geschichten in zahlreichen Ãœbersetzungen vorliegen, auch im Ausland hohes Ansehen, wie Vortragsreisen von der Türkei bis Neuseeland und eine Gastdozentur in Austin/Texas unterstreichen.
      Selbst stets ein für innovatorische Strömungen offener Förderer gerade junger Autoren, findet er, nicht ohne Bezug auf die »mit dem Lebensalter« wachsende »Schwierigkeit zu schreiben«, in den 70er Jahren zu einer neuen Form, der »Aufzeichnung«: »einige Sätze, die etwas komprimieren und konzentrieren« . Auch sie spiegelt B.s lebensgeschichtlich vermittelte Grundposition: »Besser skeptisch als konform«.
      Koch, Werner: Mein Freund Hans Bender. In: Koch, Werner: Kant vor der Kamera. Referenzenund Pamphlete. Mainz 1980. S. 163-169. Zecchm, Maria: Hans Bender. Herausgeber — Kritiker — Schriftsteller. Diss. Venedig 1980. Schörfler, Heinz: Der Schriftsteller Hans Bender. In: Hans Bender: Die halbe Sonne. Geschichtenund Reisebilder. Mit einer Einführung von Heinz Schöffler. Baden-Baden 1968. S. 7—21.
      Hans-Riidiger Schwab


Bender, hans

Heimkehr Neis, Edgar. In: Krieg im Gedicht, 1980, S. 78 - 81. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hans bender ein bär wächst bis zum dach

Schon der erste, nur fünfzeilige Absatz ist aufschlußreich: Ein kurzer Dialog, mit dem der Erzähler den Leser unmittelbar in das Geschehen hineinstößt. Dieses — der Technik des Kriminalromans verwandte — Verfahren dient hier keineswegs nur dem Ziel, den Leser gespannt zu machen. Wäre das beabsic .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Hans bender iljas tauben

Die Erzählung ist zweischichtig angelegt, d. h., sie präsentiert eine Begebenheit, eine Handlung, schaltet jedoch zwischen Handlung und Leser einen Ich-Erzähler. Der Leser erlebt die Handlung dadurch bereits in vermittelter, interpretierter, gedeuteter Form. Wenn wir das sprachliche Kunstwerk als Ge .....
[ mehr ]
Index » Erzählungen der Gegenwart

Hans magnus enzensberger (geb. i929)

gehört zu den charakteristischsten Vertretern moderner Lyrik. Seine Gedichte zeichnen sich durch eine virtuose Handhabung der Sprache aus. Dabei bedient sich Enzensberger ebenso der 'Weltsprache der modernen Poesie" wie auch der Kunstmittel der Romantik, wie z. B. in dem Gedicht 'april": mein freu .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Nach 1945

Hans fallada: »wolf unter wölfen« (i937) - dramatisierende erzählung

Die Weimarer Republik in der Zerreißprobe »Es ist Berlin, Georgenkirchstraße, dritter Hinterhof, vier Treppen, Juli 1923, der Dollar steht jetzt - um 6 Uhr morgens - vorläufig noch auf 414 Tausend Mark.« Dieser Satz, mit dem der Erzähler nach kurzem Anlauf unmittelbar in die Situation springt, re .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Jakob van hoddis (hans davidsohn, i887-i942): weltende - die wilden meere hupfen

Weltende, im ersten Monat des Jahres 1911 erschienen, war ein Fanal. Das Gedichtwurde zum Erkennungszeichen des Frühexpressionismus, für Johannes R. Becher wie für Gottfried Benn. Und nicht von ungefähr eröffnete Kurt Pinthus seine berühmte Anthologie Menschheitsdämmerung mit den beiden Strophen di .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Sturm ist da

Hans carossa (i878-i956): der alte brunnen - heilende welt

In den Volksliedern, so heißt es in Heines Schrift Die Romantische Schule zur Sammlung Des Knaben Wunderhorn, fühle man den Herzschlag des deutschen Volkes. Das Lied Der Lindenbaum in der von Franz Schubert vertonten Winterreise stammt vom Dichter Wilhelm Müller, aber wohl nur in wenigen Liedern gla .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Magie der Natur

Hans sahl (i902-i993): charterflug in die vergangenheit - der verlorene sohn

Nicht für alle verbannten Dichter gab es eine Rückkehr, und manchen führte sie ins Verderben. Der rebellische Humanist Ulrich von Hütten starb 1523 im schweizerischen Exil; Nikodemus Frischlin, zu ruhelosem Wanderleben verurteilt und dann an die württembergische Regierung ausgeliefert, kam bei einem .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Exildichtung

Hans magnus enzensberger (geb. i929): ins lesebuch für die oberstufe - mahnung zur wachsamkeit

Das Gedicht ist ein Text des frühen Enzensberger. Weniger als bei anderen Autoren kann bei diesem Proteus unter den Schriftstellern der Gegenwart ein Einzelgedicht stellvertretend für sein lyrisches Gesamtwerk stehen. Viele seiner frühen Gedichte sind Antworten auf Bertolt Brecht. Schon der Titel in .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Erneuerungs- und Warngedicht

H.c. (hans carl) artmann (geb. i92i): seht, die flinke fledermaus ...

Das Fräulein Drakula seht, die flinke fledermaus, wie sie durch die wölken saust, wie sie drin im mondlicht schwebt, s mäulchen ganz von blut verklebt, fängt sie euch an eurem haar, ists geschehen ganz und gar gleich um euch, sie trägt euch fort, durch die luft nach fremdem ort, wo ein schlößlein .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Lyriker als Laut-Mime und Sprach-Virtuose

Hans carossa (i878-i956).

Was einer ist, was einer war: Beim Scheiden wird es offenbar. Wir hören s nidit, wenn Gottes Weise summt; Wir sdiaudern erst, wenn sie verstummt singt der in Bad Tölz geborene, lange Zeit in Passau als Arzt tätige Dichter. Carossas Prosawerk ist im wesentlichen eine Gestaltung seines Lebens, ein .....
[ mehr ]
Index » DAS ZWANZIGSTE JAHRHUNDERT » Zwischen den beiden Weltkriegen

Manz, hans

Die Straßen sind Micke, Norbert. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S. 32 - 36. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Hans sachs (i494 i576)

Er wurde als Sohn eines Schneiders in Nürnberg geboren, besuchte einige Jahre lang die Lateinschule und erlernte dann das Schuhmacherhandwerk. Fünf Jahre Wanderschaft ab 1512 durch Bayern, Österreich, West- und Norddeutschland brachten ihm schon in jungen Jahren Welterfahrung und Menschenkenntnis e .....
[ mehr ]
Index » DIE DICHTUNG DER RITTERLICHEN WELT

Sachs, hans

Der edelfalk Mache. Ulrich. In: Gedichte und Interpretationen 1, 1982, S. 68 - 80. Der klagend ernholdt über fursten und adel Binder. Alwin und Scholle, Dietrich. In: Ca ira, 1975, S. 43 - 46. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Sahl, hans

Charterflug in die Vergangenheit Hinck, Walter. In: Frankfurter Anthologie 15, 1992, S. 181- 184. Lindemann, Klaus. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S. 143 - 146. Der Maulwurf Rüter, Hubert. In: Lyrische Labyrinthe, 1995, S. 58 - 66. Strophen Krüger, Horst. In: Frankfurter Anthol .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Gadamer, hans-georg

Die Bedeutung G.s zu würdigen heißt, von seinem epochalen Buch Wahrheit und Methode zu sprechen, das i erschien und in der Philosophie, aber auch in der Literaturwissen-schatt. den Soziahvissenschaften. der Theologie und der Rechtswissenschaft eine andauernde und beeindruckende Wirkung gezeitigt hat .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Treichel, hans-ulrich

Prometheus Freund, Winfried. S. 210-216. In: Freund-Lyrik, 1990, Von großen Dingen Schöne, Lothar. In: Frankfurter Anthologie 12, 1989, S. 261 - 263. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Wenzel, hans-eckardt

Ich braue das bittere Bier Mensching, Steffen. In: Zwiegespräch, 1981, S. 334 - 344. Wir suchten das Verbindungsstück Rosenlöcher, Thomas. In: Positionen 3, 1987, S. 115- 124. .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Index der Gedichttitel

Jonas, hans

Als Vierzehnjähriger verweigerte sich J. mitten im Ersten Weltkrieg dem politischen Freund-Feind-Denken: Als der Lehrer zu Beginn der Stunde stolz von der Versenkung eines englischen Truppentransporters durch deutsche U-Boote berichtete und dabei die HotYnung äußerte, daß möglichst viele Engländer e .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Philosophen biographisch

Ins lesebuch für die oberstufe - hans magnus enzensberger

lies keine öden, mein söhn, lies die fahrpläne: sie sind genauer, roll die Seekarten auf, eh es zu spät ist. sei wachsam, sing nicht. der tag kommt, wo sie wieder listen ans tor schlagen und malen den neinsagern auf die brüst 5 zinken, lern unerkannt gehn, lern mehr als ich: das viertel wec .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

An alle fernsprechteilnehmer - hans magnus enzensberger

etwas, das keine färbe hat, etwas, das nach nichts riecht, etwas zähes, trieft aus den Verstärkerämtern, setzt sich fest in die nähte der zeit und der schuhe, etwas gedunsenes, 5 kommt aus den kokereien, bläht wie eine fahle brise die dividenden und die blutigen segel der hospitäler, .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus unserer Zeit - Interpretationen

Hans robert jauß: rezeptionsgeschichte und rezeptionsästhetik

Der wisscnschaftsgeschichtliche Ausgangspunkt der Rezeptionsästhetik lag in der Erkenntnis, daß die bisher vorherrschenden Dar-stellungs- und Produktionsästhetiken keine Lösung der Frage anzubieten hatten, 'wie die geschichtliche Folge literarischer Werke als Zusammenhang der Literaturgeschichte zu .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Literaturwissenschaftliche Rezeptions- und Handlungstheorien

Realismus als konstrukt sinngebender ordnungen der wirklichkeit

Mit der Orientierung der Literaturproduktion an unterschiedlichen Rezipien-tenschichten, die in der Aufklärung zur Entstehung der spezifischen KJL führt, kommt es auch zur Ausformung realistischer Literatur. In einfachen erzählerischen Formen, auch in Gesprächsformen sucht die neue KJL im 18. Jahrhu .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » PETER SCHEINER

Exemplarische analysen - hans peter richter: damals war es friedrich (i96i)

In diesem Abschnitt sollen einige wenige Kinder- und Jugendbücher genauer vorgestellt werden, die entweder eine besondere Wirkung entfaltet haben oder unter dem Gattungsaspekt Beachtung verdienen. Dieses Buch ist inzwischen millionenfach verkauft und zählt in den 5. und 6. Schuljahren fast zur Ka .....
[ mehr ]
Index » Taschenbuch der Kinder- und Jugendliteratur » GUNTER LANGE

Sapper, hans-joachim

Biografie: *27.5.1 in Berlin. H.-J. Sapper wuchs bis zur Flucht der Eltern 1956 in Falkensee auf. Er ist heute als Dezernent im Bereich Innere Kommunikation der BfA tätig. H.-J. Sapper schrieb zahlreiche Kurzgeschichten von Schulzeiten an. Nach einem Unfall 1997 für nahezu zwei Jahre ans Haus gefe .....
[ mehr ]
Index » Autoren » Deutschsprachigen Krimi-Autoren

 Tags:
Bender,  Hans    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com