Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Zur geschichte der literaturwissenschaft
Index » Zur geschichte der literaturwissenschaft
» Zur Geschichte der Germanistik bis 1945

Zur Geschichte der Germanistik bis 1945



ed Gervinus (I805-I87I)">
Georg Gottfried Gervinus (I805-I87I)
In seiner «Geschichte der poetischen Nationalliteratur der Deutschen»1 greift Gervinus im Kapitel über Goethe die beiden etwa gleichzeitig entstandenen Werke « Götz von Berlichingen » und «Werther» heraus. Beide lassen nach seiner Auffassung Goethes Doppelnatur erkennen: Auf der einen Seite das «wüh [ ... ]
Wilhelm Scherer (I84I-I886)
Als wichtigstes Merkmal des Positivismus gilt die naturwissenschaftlich-empirische Ausrichtung der geisteswissenschaftlichen Verfahren. Sie war die Konsequenz einer Krise, in die die Geisteswissenschaften in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gerieten: 1. Die germanistische Fachwissenschaft en [ ... ]
Wilhelm Dilthey (I833-I9II)
Der Mensch lebt nach Dilthey immer schon in einer irgendwie verstandenen Welt, und dies, weil er sich seines eigenen Lebens als eines sinnvollen Bedeutungszusammenhangs verstehend innezuwerden vermag. Dieser sinnvolle Bedeutungszusammenhang ist nicht wie der Kausalzusammenhang, den Scherer vorausset [ ... ]
Friedrich Gundolf (I880-I93I)
« Goethe ist der einzige Deutsche, der jene Harmonie (von Schicksal, Schöpferkraft und Gestalt; H. B.) völlig erreicht hat, er ist deshalb unser vorzugsweise klassischer Mensch. Darum ist bei ihm weniger als bei irgendeinem anderen modernen Menschen nötig, seine Werke aus seinem Leben heraus zu erkl [ ... ]
Josef Nadler (I884-I963)
In Nadlers «Literaturgeschichte der deutschen Stämme und Landschaften» (1912. bis 1928), die unter dem Titel «Literaturgeschichte des deutschen Volkes » 1938 bis 1941 in vierter, völlig neubearbeiteter Auflage erschien, beginnt die «Werther »-Interpretation mit der Feststellung : «Die größten Gefah [ ... ]
Georg Lukäcs (I885-I97I)
Als Beispiel für die erstere nehmen wir Lukäcs' «Werther »-Interpretation von 1936.8 Lukäcs setzt ein mit der Frage nach dem der Aufklärung. Gegenüber der geisteswissenschaftlichen Geschichtslegende, Aufklärung sei gleichzusetzen mit dürrem Rationalismus, und der damit komplementär verbundenen Ver [ ... ]

Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com