Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Vom naturalismus Über die jahrhundertwende

Index
» Vom naturalismus Über die jahrhundertwende
» Der Symbolismus
» Friedrich Nietzsche (I844-I900)

Friedrich Nietzsche (I844-I900)



Der im gleichen Jahr wie Liliencron in Röcken bei Lützen geborene F. Nietzsche wurde noch vor Erwerbung des Doktorgrades sdion 1869 als Universitätsprofessor nach Basel berufen, machte den Krieg 1870/71 als Sanitäter mit, zog sich aber den Keim zu einer Krankheit zu, die ihn später aufzehren sollte. Ursprünglich glühender Anhänger, wurde er später grimmigster Gegner Richard Wagners. 1879 mußte er krankheitshalber seine Professur niederlegen und verfiel 1889 in geistige Umnachtung, aus der er erst 1900 vom Tode erlöst wurde.
      Das Werk, womit Nietzsche vorwiegend auf die zeitgenössische Jugend wirkte, war 'Also sprach Zarathustra" . Zarathustra bezeichnet sich selbst als Gegenspieler Christi; er ist der von Nietzsche für möglich gehaltene und dichterisch gestaltete Ãobermensch. Die gewaltige Wirkung, die dieses Werk ausübte, beruht vor allem auf Nietzsches sprachlicher Meisterschaft, die sich auch in seiner Lyrik spiegelt. Nietzsche benannte selbst im 'Ecce homo" den gefährlichen Zauber, den seine Sprachgewalt ausübte:
Ja! Ich weiß, woher ich stamme! Licht wird alles, was ich fasse,
Ungesättigt gleich der Flamme Kohle alles, was ich lasse:
Glühe und verzehr ich mich. Flamme bin ich sicherlich!

 Tags:
Friedrich  Nietzsche  (I844-I900)    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com