Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Vom naturalismus Über die jahrhundertwende
Index » Vom naturalismus Über die jahrhundertwende
» Der Symbolismus

Der Symbolismus



Der Symbolismus
Als eine literarische Gegenbewegung zum Naturalismus kann der Symbolismus aufgefaßt werden. Er trägt in sich romantische Züge, weshalb die Literaturgeschichte bei der Beurteilung einzelner Dichter dieser Gruppe oft zwischen den Bezeichnungen Symbolismus und Neuromantik schwankt. Schon Gerhart Hauptm [ ... ]
Hugo von Hofmannsthal (I874-I929)
verbindet in bewundernswerter Weise die Kultur des alten Ã-sterreich mit weltmännisch-abendländischer Bildung. Achtzehnjährig (1892) schrieb er den 'Tod des Tizian" und ein Jahr darauf das dichterische Kleinod 'Der Tor und der Tod". Die Stoffe der späteren Werke entlehnte Hofmannsthal vielfach älte [ ... ]
Jakob Wassermann (I873-I934)
setzte in seinen Erzählungen 'das Menschenherz gegen die Welt". Seine bedeutendsten Romane sind 'Caspar Häuser" (1908), 'Das Gänsemännchen" (1915), 'Fall Maurizius" (1928) und 'Etzel Andergast" (1931). [ ... ]
Thomas Mann (I875-I955)
begründet seinen Ruhm 1901 mit dem Generationenroman 'Buddenbrooks", dem 'Verfall einer Familie", worin breit und peinlich genau der langsame Niedergang eines Lübecker Kaufmannsgeschlechtes geschildert wird. Die Entwicklung der Buddenbrooks läßt die Weltanschauung des Dichters deutlich werden, die à [ ... ]
Hermann Hesse (I877-I962).
Er begann mit Heimat- und Entwicklungsromanen, die Jugenderinnerungen enthielten: Mit 'Peter Camenzind" (1904), dem Lebenslauf eines verträumten Vagabunden, und 'Unterm Rad" (1906), der naturalistisch gehaltenen Geschichte eines gepeinigten Schülers, der in den Tod geht. Aus ihnen spricht, wie aus d [ ... ]
Friedrich Nietzsche (I844-I900)
Der im gleichen Jahr wie Liliencron in Röcken bei Lützen geborene F. Nietzsche wurde noch vor Erwerbung des Doktorgrades sdion 1869 als Universitätsprofessor nach Basel berufen, machte den Krieg 1870/71 als Sanitäter mit, zog sich aber den Keim zu einer Krankheit zu, die ihn später aufzehren sollte. [ ... ]
Stefan George (I868-I933)
ist wohl der entschiedenste Gegner der naturalistischen Dichtung. Er bemüht sich in fein empfundener Lyrik, dem Sprachkunstwerk von der Form her im Sinne Klopstocks und Hölderlins erneut Geltung und Gewicht zu verschaffen. Stefan George stammte aus einem Weinbauerngeschlecht und wurde 1868 in Büdes [ ... ]
Rainer Maria Rilke (I875-I926).
Rilke wurde in Prag geboren und besuchte, von seinem Vater zum Offizier bestimmt, die Kadettenschule in St. Polten (1886-1890) und die Militär-Oberrealschule in Mährisch-Weißkirchen (1890-1891). Da ihm aber der Soldatenstand nicht zusagte, wählte er den Beruf eines freien Schriftstellers, studierte [ ... ]
Christian Morgenstern (I87I-I9I4),
ein geborener Münchner, suchte als Dichter der 'Galgenlieder" (1905) und ähnlicher Sammlungen hintergründigen Humor mit mystischer Gläubigkeit zu einen. Aber auch als ernster Lyriker wollte Morgenstern die Kluft zwischen Mensch und Kosmos überbrücken, schuf er zarte Gedichte der Sehnsucht und der Be [ ... ]



Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com