Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Vom naturalismus Über die jahrhundertwende

Index
» Vom naturalismus Über die jahrhundertwende
» Der Impressionismus
» Hermann Stehr (I864-I940) - Die Heimatdichtung

Hermann Stehr (I864-I940) - Die Heimatdichtung



Ein anderer Literaturzweig, der zum mindesten seiner geistigen Herkunft nach im Naturalismus wurzelt, ist die Heimatdichtung. Zwar haben auch Dichter früherer Epochen ihre Heimat besungen ; die bewußte Gestaltung der heimatlichen Umwelt aber als schicksalhaftes Milieu ihrer Menschen setzte erst mit dem Naturalismus ein.
      Hermann Stehrneben Gerhart Hauptmann der bedeutendste Dichter Schlesiens, stellt uns die Menschen seiner Heimat als kernige, tiefernste, ja grüblerische Naturen vor Augen. Aus seinem epischen Schaffen ragen vor allem hervor die Novelle 'Der Schindelmacher" und der Roman 'Der Heiligenhof".
      'Der Schindelmacher", durch den frühen Tod seiner Frau aus dem seelischen Gleichgewicht gebracht, läßt sich lange von seinen Angehörigen quälen, bis er in furchtbarer Zornesaufwallung Rache an seinen Peinigern nimmt.
      Ein echter Gott-Sucher wird der Bauer Sintlinger im 'Heiligenhof" durch das Schicksal seiner blindgeborenen Tochter. Mensch und Welt werden so zu einem gewaltigen Charaktergemälde verwoben.
     

 Tags:
Hermann  Stehr  (I864-I940)  -  Die    Heimatdichtung    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com