Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


leer
Index
»
» leer - deutsche literatur

leer






Wie leer ist eine leerstelle? zur didaktischen begründung der historisch orientierten textbehandlung

Mit dem Begriff der 'Leerstelle" wird in der Rezeptionstheorie ein bekanntes Phänomen bezeichnet: der Text bietet dem Leser Informationen, verknüpft diese Informationen aber nur teilweise, so daß der Leser sich aufgefordert fühlt, die fehlenden Verknüpfungen selbst herzustellen, dazu Informationen z .....
[ mehr ]
Index » Deutsche Novellen » Hugo von Hofmannsthal: Reitergeschichte

Die leere idealität

Indessen versteht man von diesem ruinösen Christentum her eine weitere, für die Folgezeit bedeutsame Eigentümlichkeit Baudelaire-schen Dichtens. Sie haftet an Begriffen wie , , . Aber Aufstieg wohin? Da und dort wird Gott als Ziel genannt. Viel häufiger aber hat es nur unbestimmte Namen. Was ist es? .....
[ mehr ]
Index » Autoren » BAUDELAIRE

Die voyant-briefe (leere transzendenz, erstrebte abnormität, dissonantische )

1871 schrieb Rimbaud zwei Briefe, in denen er das Programm künftigen Dichtens entwarf. Das Programm deckt sich mit der zweiten Phase seines eigenen Dichtens. Da die Briefe um den Begriff des Sehers kreisen, hat man sich daran gewöhnt, sie die Voyant-Briefe zu nennen . Sie bestätigen auch für Rimbau .....
[ mehr ]
Index » Autoren » RIMBAUD




Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com