Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


GOETHE
Index
»
» GOETHE - deutsche literatur

GOETHE






Goethes größter bucherfolg - johann wolfgang goethe: die leiden des jungen werthers

Entstehung Die Handlung des Romans fußt z.T. auf Erlebnissen Goethes in Wetzlar und Ehrenbrcitstein; die Hauptfiguren sind nach historischen Personen beschrieben. Goethe war nach Beendigung seines Jurastudiums in Straßburg 1771 in Frankfurt als Anwalt tätig. Hierzu war, wie sich bald herausstellte .....
[
sturm-und-drang-epoche/lyrik/goethes-grter-bucherfolg-johann-wolfgang-goethe-die-leiden-des-jungen-werthers.php" class="alin2">mehr
]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Der donkosak in goethes frack

Michail Scholochow, der repräsentative Schriftsteller der Sowjetunion, der bedeutendste lebende Epiker russischer Zunge und der Verfasser einer Roman-Tetralogie, die zu den Meisterwerken der Weltliteratur unseres Jahrhunderts gehört, Michail Scholochow, dessen Werke in 5 2 Sprachen erschienen sind u .....
[ mehr ]
Index » wer schreibt provoziert

Konkretisierung: goethe in sri lanka, brecht in japan

Ein Beispiel dafür, wie 'fremd" ein so 'allgemeinmenschliches" Literaturwerk wie Goethes Lyrik wirken kann, wenn man sie nur weit genug von ihrem Ursprung entfernt, kann folgende Erfahrung von der Lektüre des Gedichts 'Auf dem See" mit Studenten in einem Tropenland, in Sri Lanka, abgeben. Während .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung von Literatur » Die Kategorie der Fremde

Edith braemer - goethes prometheus und die grundpositionen des sturm und drang

Eine gewisse Belebung wies auch der literarische Markt auf, wobei noch keineswegs von einem 'freien Markt" die Rede sein konnte; als größte Behinderung erwies sich immer noch der Nachdruck, der es den Schriftstellern unmöglich machte, von den Erträgnissen ihrer Publikationen zu leben. Als Gegenmaßna .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - selige sehnsucht

Sagt es niemand, nur den Weisen, Weil die Menge gleich verhöhnet: Das Lebendge will ich preisen, Das nach Flammentod sich sehnet. In der Liebesnächte Kühlung, Die dich zeugte, wo du zeugtest, Überfällt dich fremde Fühlung, Wenn die stille Kerze leuchtet. Nicht mehr bleibest du umfangen In der Fin .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - suleika

In tausend Formen magst du dich verstecken, Doch, Allerliebste, gleich erkenn ich dich; Du magst mit Zauberschleiern dich bedecken, Allgegenwärtige, gleich erkenn ich dich. An der Zypresse reinstem, jungem Streben, Allschöngewachs ne, gleich erkenn ich dich; In des Kanales reinem Wellenleben, Alls .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - an den mond (letzte fassung)

Füllest wieder Busch und Tal Still mit Nebelglanz, Lösest endlich auch einmal Meine Seele ganz; Breitest über mein Gefild Lindernd deinen Blick, Wie des Freundes Auge mild Über mein Geschick. Jeden Nachklang fühlt mein Herz Froh- und trüber Zeit, Wandle zwischen Freud und Schmerz In der Einsamkei .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - prometheus

Bedecke deinen Himmel, Zeus, Mit Wolkendunst, Und übe, dem Knaben gleich, Der Disteln köpft, An Eichen dich und Bergeshöhn; Mußt mir meine Erde Doch lassen stehn Und meine Hütte, die du nicht gebaut, Und meinen Herd, Um dessen Glut Du mich beneidest. Ich kenne nichts Ärmeres Unter der So .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - heidenrÖslein

Sah ein Knab ein Röslein stehn, Röslein auf der Heiden, War so jung und morgenschön, Lief er schnell, es nah zu sehn, Sahs mit vielen Freuden. Röslein, Röslein, Röslein rot, Röslein auf der Heiden. Knabe sprach: Ich breche dich, Röslein auf der Heiden! Röslein sprach: Ich steche dich, Daß du ewig d .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Johann wolfgang goethe - willkommen und abschied

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wol .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Die 'erlebnisdichtung johann wolfgang goethe: lyrik

Entstehung In den sieben Jahren zwischen der Abreise aus Leipzig am 28. August 1768 und der Ankunft in Weimar am 7. November 1775 hat Goethe nur etwa siebzig Gedichte geschrieben, wenn man 'die beiläufigen Stammbuchverse, Gelegenheitssprüche, Widmungen, die versifizierten Tagebucheintragungen und g .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Lyrik

Johann wolfgang goethe: von deutscher baukunst

Analyse Zu den Neubewertungen, die in Kunsttheorie und Sprachgebrauch der 1770er Jahre die Bedeutung vieler Worte veränderten, gehört auch der Bedeutungswandel, den das Wort gotisch erfuhr: Goethe verband zunächst Vorstellungen von 'unbestimmtem, ungeordnetem, unnatürlichem, zusammengestoppeltem, a .....
[ mehr ]
Index » Sturm und Drang Epoche » Die Genieästhetik

Johann wolfgang goethe - charakteristik der vornehmsten europäischen nationen

Sobald eine Nation poliert ist, sobald hat sie konventionelle Wege, zu denken, zu handien, zu empfinden, sobald hört sie auf, Charakter zu haben. Die Masse individueller Empfindungen, ihre Gewalt, die Art der Vorstellung, die Wirksamkeit, die sich alle auf diese eigene Empfindungen beziehen, das sin .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - zum schäkespears tag

Die erste Seite, die ich in ihm las, machte mich auf zeitlebens ihm eigen, und wie ich mit dem ersten Stück fertig war, stund ich wie ein Blindgeborner, dem eine Wunderhand das Gesicht in einem Augenblicke schenkt. Ich erkannte, ich fühlte aufs lebhafteste meine Existenz um eine Unendlichkeit erweit .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - einfache nachahmung der natur, manier, stil

Einfache Nachahmung der Natur Wenn ein Künstler, bei dem man das natürliche Talent voraussetzen muß, in der frühesten Zeit, nachdem er nur einigermaßen Auge und Hand an Mustern geübt, sich an die Gegenstände der Natur wendete, mit Treue und Fleiß ihre Gestalten, ihre Farben auf das genaueste nachah .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - Über weltliteratur

Le Tasse, drame historique en cinq Sctes, par M. Alexander Duval [•••] Überall hört und liest man von dem Vorschreiten des Menschengeschlechts, von den weiteren Aussichten der Welt- und Menschenverhältnisse. Wie es auch im Ganzen hiermit beschaffen sein mag, welches zu untersuchen und näher .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - Über das lehrgedicht

Es ist nicht zulässig, daß man zu den drei Dichtarten: der lyrischen, epischen und dramatischen, noch die didaktische hinzufüge. Dieses begreift jedermann, welcher bemerkt, daß jene drei ersten der Form nach unterschieden sind und also die letztere, die von dem Inhalt ihren Namen hat, nicht in derse .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - noten und abhandlungen zu besserem verständnis des westöstlichen divans

Eingeschaltetes Die Besonnenheit des Dichters bezieht sich eigentlich auf die Form, den Stoff gibt ihm die Welt nur allzu freigebig, der Gehalt entspringt freiwillig aus der Fülle seines Innern; bewußtlos begegnen beide einander, und zuletzt weiß man nicht, wem eigentlich der Reichtum angehöre. Ab .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - winckelmann und sein jahrhundert in briefen und aufsätzen

Antikes Der Mensch vermag gar manches durch zweckmäßigen Gebrauch einzelner Kräfte, er vermag das Außerordentliche durch Verbindung mehrerer Fähigkeiten; aber das Einzige, ganz Unerwartete leistet er nur, wenn sich die sämtlichen Eigenschaften gleichmäßig in ihm vereinigen. Das letzte war das glück .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Goethes sonett «mächtiges Überraschen»

Mächtiges Überraschen Ein Strom entrauscht umwölktem Felsensaale Dem Ozean sich eilig zu verbinden; Was auch sich spiegeln mag von Grund zu Gründen, Er wandelt unaufhaltsam fort zu Tale. Dämonisch aber stürzt mit einem Male -Ihr folgten Berg und Wald in Wirbelwinden -Sich Oreas, Behagen dort zu f .....
[ mehr ]
Index » Beispiele der Texthermeneutik

Johann wolfgang goethe - 'lyrische gedichte von johann heinrich voß

[...] Und hier ist wohl der Ort, zu bemerken, welchen Einfluß auf Bildung der unteren deutschen Volksklasse unser Dichter haben könnte, vielleicht in einigen Gegenden schon hat. Seine Gedichte bei Gelegenheit ländlicher Vorfälle stellen zwar mehr die Reflexion eines dritten als das Gefühl der Geme .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Friedrich schlegel - Über goethes meister

Ohne Anmaßung und ohne Geräusch, wie die Bildung eines strebenden Geistes sich still entfaltet und wie die werdende Welt aus seinem Innern leise emporsteigt, beginnt die klare Geschichte. Was hier vorgeht und was hier gesprochen wird, ist nicht außerordentlich, und die Gestalten, welche zuerst hervo .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - Über roman und drama

Im Roman wie im Drama sehen wir menschliche Natur und Handlung. Der Unterschied beider Dichtungsarten liegt nicht bloß in der äußeren Form, nicht darin, daß die Personen in dem einen sprechen und daß in dem andern gewöhnlich von ihnen erzählt wird. Leider viele Dramen sind nur dialogierte Romane, un .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe und friedrich schiller - Über epische und dramatische dichtung

Der Epiker und Dramatiker sind beide den allgemeinen poetischen Gesetzen unterworfen, besonders dem Gesetze der Einheit und dem Gesetze der Entfaltung; ferner behandeln sie beide ähnliche Gegenstände und können beide alle Arten von Motiven brauchen; ihr großer wesentlicher Unterschied^ beruht aber d .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Johann wolfgang goethe - literarischer sansculottismus

In dem 'Berlinischen Archiv der Zeit und ihres Geschmacks", und zwar im Märzstücke dieses Jahres, findet sich ein Aufsatz 'Über Prosa und Beredsamkeit der Deutschen", den die Herausgeber, wie sie selbst bekennen, nicht ohne Bedenken einrückten. [...] Der Verfasser bedauert die Armseligkeit der Deu .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com