Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


ABSCHIED
Index
»
» ABSCHIED - deutsche literatur

ABSCHIED






Handke: ,der kurze brief zum langen abschied

Um einen Versuch der Selbsterkundung, der Identitätsfindung geht es auch in Peter Handkes autobiographisch gefärbtem Roman Der kurze Brief zum langen Abschied , der sich inhaltlich wie strukturell deutlich auf verschiedene traditionelle Erzählmodelle, etwa auf das der Kriminalgeschichte, des psychol .....
[
der-deutschen-literatur-nach/handke-der-kurze-brief-zum-langen-abschied.php" class="alin2">mehr
]
Index » 20. Jahrhundert » Der Bildungsroman in der deutschen Literatur nach 1945

Johann christian günther - abschiedsaria

Schweig du doch nur, du Hälfte meiner Brust; Denn was du weinst, ist Blut aus meinem Herzen. Ich taumle so und hob an nichts mehr Lust Als an der Angst und den getreuen Schmerzen, Womit der Stern, der unsre Liebe trennt, die Augen brennt. Die Zärtlichkeit der innerlichen Qual Erlaubt mir kaum, ein .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

Nelly sachs (i89i-i970): ihr meine toten ... abschiede, todeswunden

Jeder Mensch hat >seine< Toten, >sein< Gedenken an sie, >seine< Fragen nach dem Erbe, das weiterzugeben ist. Wenn aber eine Autorin, die erst im letzen Augenblick der Judenjagd entgehen und mit ihrer Mutter von Berlin nach Schweden fliehen konnte, um die anderen, um die in den Vernichtungslagern umg .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Kain und Abel

Ernst stadler (i883-i9i4): form ist wollust - formvollendeter abschied von der form

»Nun ist der Mensch wieder großer, unmittelbarer Gefühle mächtig.« »Sein Herz atmet, seine Lunge braust, er gibt sich hin der Schöpfung«, stellt triumphierend Kasimir Edschmid in seinem zusammenfassenden Bericht Ãober den dichterischen Expressionismus von 1917 fest . Von solcher elementaren Regung u .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Der Sturm ist da

Georg trakl (i887-i9i4): der herbst des einsamen - erfüllung und abschied

Der Herbst des Einsamen Der dunkle Herbst kehrt ein voll Frucht und Fülle, Vergilbter Glanz von schönen Sommertagen. Ein reines Blau tritt aus verfallener Hülle; Der Flug der Vögel tönt von alten Sagen. Gekeltert ist der Wein, die milde Stille Erfüllt von leiser Antwort dunkler Fragen. Und hier un .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Feier später Schönheit

Friedrich nietzsche (i844-i900): abschied [vereinsamt] - winter-wanderschaft

Einsamkeit ist eines der Hauptthemen im Denken Nietzsches. »Mein ganzer Zarathustra«, erklärt er in Ecce homo, »ist ein Dithyrambus auf die Einsamkeit«. Dort allerdings wird Einsamkeit als Bedingung für Selbstfindung und Schöpfertum, für die Erneuerung des Menschen verstanden. Dagegen konzentriert s .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Riss im Dasein

Der kurze abschied

Es ist nun Zeit, Abschied zu nehmen: vom Buch und von dir, liebe Leserin und lieber Leser. Diese vertraute Anrede erlaube ich mir, weil alle, die mir bis hierher gefolgt sind, keine Fremden mehr sind, schon gar nicht im Reich der Literatur. Du weißt inzwischen viel über das seltsame Handwerk des Büc .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Über geburtshelfer, schlusspunkt-glück und den schweren abschied

Über zwei Jahre hinweg entstand mein Buch. Die einzelnen Kapitel schrieb ich in recht zufälliger Reihenfolge. Das Schlusskapitel hob ich mir aber bis zuletzt auf, denn hier geht es um das gar nicht so einfache Beenden eines Buches. Weil ich es selbst gerade vor mir habe, kann ich sehr genau verstehe .....
[ mehr ]
Index » Schreiberlust und Dichterfrust » Farewell, My Lovely

Peter handke: »der kurze brief zum langen abschied« (i972) - faszination des films

Neue Wahrnehmung der Mitwelt Mit zwei spektakulären Ereignissen sprang der vierundzwanzigjährige österreichische Schriftsteller Peter Handke im Jahre 1966 auf die Bühne der literarischen Ã-ffentlichkeit, mit Schmähreden gegen eine Autorenvereinigung und gegen die zeitgenössischen Zuschauer im Th .....
[ mehr ]
Index » Roman Chronik

Willkommen und abschied - johann wolfgang von goethe

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; 5 Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wolkenhü .....
[ mehr ]
Index » Gedichte aus sieben Jahrhunderten Interpretationen

Johann wolfgang goethe - willkommen und abschied

Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde! Es war getan fast eh gedacht. Der Abend wiegte schon die Erde, Und an den Bergen hing die Nacht; Schon stand im Nebelkleid die Eiche, Ein aufgetürmter Riese, da, Wo Finsternis aus dem Gesträuche Mit hundert schwarzen Augen sah. Der Mond von einem Wol .....
[ mehr ]
Index » Sonstige




Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com