Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Stationen der deutschen lyrik
Index » Stationen der deutschen lyrik
» Umfangen von Natur

Umfangen von Natur



- Irdisches Vergnügen in Gott">
Barthold Hinrich Brockes (I680-I747): Kirschblüte bei der Nacht - Irdisches Vergnügen in Gott
Kirschblüte bei der Nacht Ich sähe mit bettachtendem Gemüte Jüngst einen Kirschbaum, welcher blühte, In kühler Nacht beim Mondenschein; Ich glaubt, es könne nichts von größrer Weiße sein. Es schien, als war ein Schnee gefallen. Ein jeder, auch der kleinste Ast Trug gleichsam eine schwere Last [ ... ]
Friedrich Gottlieb Klopstock (I724-I803): Die frühen Gräber - Die Sommernacht - Mond, der Gedankenfreund
Die frühen Gräber Willkommen, o silberner Mond, Schöner, stiller Gefährt der Nacht! Du entfliehst? Weile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin. Des Maies Erwachen ist nur Schöner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Tau, hell wie Licht, aus der Locke träuft, U [ ... ]
Johann Wolfgang Goethe (I749-I832): An den Mond - Im Labyrinth der Brust
Ein Kurzaufenthalt in Weimar, an einem Herbsttag des Jahres 1978. Da am anderen Morgen die Reise weitergeht, ein Abendrundgang durch den Stadtkern und hinaus in den Park an der Um, vorbei an Goethes Gartenhaus. Es ist längst dunkel geworden, Feuchtigkeit schlägt auf die Haut, leichte Nebelschleier h [ ... ]
Joseph Freiherr von Eichendorff (I788-I857): Sehnsucht - Poesie in der Poesie
Sehnsucht Es schienen so golden die Sterne, Am Fenster ich einsam stand Und hörte aus weiter Ferne Ein Posthorn im stillen Land. Das Herz mir im Leibe entbrennte; Da hab ich mir heimlich gedacht: Ach, wer da mitreisen könnte In der prächtigen Sommernacht! Zwei junge Gesellen gingen Vorüber am Ber [ ... ]
Eduard Mörike (I804-I875): Gesang zu Zweien in der Nacht - Die tönende Welt
Gesang zu Zweien in der Nacht Sie: Wie süß der Nachtwind nun die Wiese streift, Und klingend jetzt den jungen Hain durchläuft! Da noch der freche Tag verstummt, Hört man der Erdenkräfte flüsterndes Gedränge, Das aufwärts in die zärtlichen Gesänge Der reingestimmten Lüfte summt. Er: Vernehm ich d [ ... ]

Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com