Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Sichtweisen der Moderne III: Vernunft und Logik
Index » Sichtweisen der Moderne III: Vernunft und Logik

Sichtweisen der Moderne III: Vernunft und Logik



Ursprünge der Detektivliteratur
Neben der Phantastik tritt in der Gefolgschaft der Aufklärung ein zweites Genre von großer Popularität auf die literarhistorische Bühne: die Kriminalliteratur, die ihrerseits eine vielfältige Gattung mit vielen verschiedenen Varianten ist, die an dieser Stelle jedoch nicht im einzelnen differenziert
In der Traumwelt der Aufklärung: Kausalität, Totalität, Religionsersatz
Kriminalistische Geschichten, in deren Verlauf ein Verbrechen aufgedeckt und ein Täter gestellt wird, entsprechen somit ganz dem Selbstverständnis eines aufgeklärten Zeitalters und der Ideologie einer aufgeklärten Gesellschaft; alles Rätselhafte findet eine Erklärung und läßt sich im Rahmen der Täte
Jemand mußte Josef K. verleumdet haben ... : Sündenböcke und Menschenopfer
So wie die phantastische Literatur unter der Oberfläche ihrer irrationalen Weltsicht Spuren rationaler Sinngebung trägt, weist auch die kriminalistische Literatur neben ihrer offensichtlichen rationalen Prägung Elemente irrationaler Provenienz auf. Als Genres, die ihre spezifischen Merkmale im Zuge
Verschwörungsangst als Paradigma moderner Existenzangst
Phantastik und Kriminalliteratur repräsentieren zwei einander ergänzende Sichtweisen der Moderne. Wie die geistesgeschichtlichen Ausprägungen von Rationalismus und Irrationalismus sind die Genres der kriminalistischen und der phantastischen Literatur Abkömmlinge der Aufklärung, die auf zunächst komp

Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com