Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Schreiberlust und dichterfrust
Index » Schreiberlust und dichterfrust
» Umleitung

Umleitung



Über den Reiz unendlichen Erzählens
Wenn mein Bruder Hans-Hermann anruft, weiß ich, es wird wieder eine Stunde dauern. Mindestens! Denn er hat immer etwas zu erzählen. Dabei fängt er innerhalb von zwei Sätzen mindestens drei Geschichten an. Beim Erzählen fallen ihm dann weitere ein. Ich denke oft, er hätte als Märchenerzähler im Orien [ ... ]
Das Weinen des listenreichen Odysseus
Was fesselt die Zuhörer dort auf den Plätzen und in den Kaffeehäusern? Wahrscheinlich kennen sie doch viele der Geschichten schon seit Kindertagen. Meine Lieblingserklärung lautet: Menschen lieben - wenn auch nicht immer - die Wiederholung und sie hören für ihr Leben gern Geschichten; besonders solc [ ... ]
Die rettende Unterbrechung
In »Tausendundeine Nacht« treibt Scheherazade diese Art zu erzählen auf die Spitze. Schon in ihrer ersten Geschichte kommen drei alte Männer vor, von denen jeder wiederum seine eigene Geschichte erzählt. Scheherazade muss aber auch eine Meisterin im Erzählen sein, denn nur so kann sie ihr Leben und [ ... ]
Der Spaß am Missverständnis und an der Abschweifung
In jeder Geschichte, nicht nur in denen von »Tausendundeiner Nacht«, sind wiederum tausend weitere verborgen, die sich leicht finden lassen, wenn man die richtigen Fragen stellt. Vielleicht kommt die Liebe zum tief verschachtelten Erzählen ja noch aus den Tagen der Kindheit, als wir immer fragten: » [ ... ]
Eine Handschrift voll Geschichten
Offensichtlich keine Angst vor Unordnung und Menschenmassen hatte der polnische Graf Jan Potocki. Sein fast tausendseitiges Buch »Die Handschrift von Saragossa« baut auf Erzähltraditionen wie im »Don Quijote« auf, der ja auch voller Nebenerzählungen steckt. Bei Potocki verschachteln sich die Geschic [ ... ]

Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com