Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Schreiberlust und dichterfrust
Index » Schreiberlust und dichterfrust
» Ja, mach nur einen Plan

Ja, mach nur einen Plan



nen">
Die Bedeutung von Vorüberlegungen und wie sie fehlschlagen können
Wenn mir mal wieder die Zeit davonläuft, wenn ich die Gliederung eines Buches zum zehnten Mal ändere oder wenn ich statt in Bamberg in Amberg lande, obwohl ich doch in jedem Fall vorher die Termine, das Buch, die Reise gut geplant habe, dann denke ich an eine Strophe von Bertolt Brecht (1898-1955): [ ... ]
Vergnügliche Planlosigkeit und geisterhaftes Diktieren
»Es ist, lieber Leser, ein besonderes Vergnügen, sich hinzusetzen und zu schreiben - ohne überhaupt ein Thema zu haben. Da liegt vor mir nun ein Packen leeres Papier, das ich mit meiner Schrift zu bedecken gedenke, und nicht ein einziges Wort habe ich für diesen Fall vorbereitet, keine Szene, kein E [ ... ]
Ãober Fehler, die Autoren unterlaufen
Anderen Autoren geschieht so etwas schon einmal, besonders wenn sie rasch produzieren müssen oder keinen genauen Plan angelegt haben. Dann können böse Fehler unterlaufen. Bei Karl May taucht zum Beispiel ein Bösewicht mal unter dem Namen Santer, mal als Sander auf, dann vergisst er in einem anderen [ ... ]
Je komplizierter die Handlung, umso wichtiger der Plan
Ein Plan verhindert Unstimmigkeiten, besonders wenn der Autor das Schicksal einer Figur über viele Jahrzehnte beschreibt oder, wie es der Russe Leo Tolstoi tat, hunderte von Figuren in einem Roman auftreten lässt. Deshalb zeichnen Autoren Stammbäume, um die Verwandtschaftsverhältnisse und Generation [ ... ]
Mit Plan und Lust am Drauflosschreiben
Man sieht es dem Plan zur »Rättin« von Grass jedenfalls an, dass ihm das Strukturieren eine Freude und ein Bedürfnis ist. Sein Kollege Heinrich Böll (1917-1985) setzte zusätzlich noch Farben ein, wenn er seine Romane plante. Sein Kombinationsverfahren aus Planung und Drauflosschreiben erklärte er in [ ... ]
Ordnung ist das halbe Leben
Wieder begegnet uns hier das Bild vom Buch als Kind des Autors. Und wie selbst bei der bestens geplanten Erziehung doch die Kinder mit eigenem Kopf und oft ganz anders heranwachsen als gewünscht, so geschieht es auch mit manchen Büchern und Plänen. Fontane bekam immer nur folgsame Bücher, die dem Pl [ ... ]
Arbeits-ZZeitplan von Paul Maar
Man entnimmt ihm, wie viele Seiten der Autor pro Tag schreiben muss, um rechtzeitig fertig zu werden. Am Anfang sieht es noch ganz gut aus, aber dann stockt die Arbeit und Maar macht gleichsam Seiten-Schulden, die er erst am Ende gerade noch ausgleichen kann. Solche Arbeitspläne gibt es schon lan [ ... ]

Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com