Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Moderne / postmoderne literatur
Index » Moderne / postmoderne literatur
» Dialogische Theorie: Zwischen Umversahsmus und Partikulansmus

Dialogische Theorie: Zwischen Umversahsmus und Partikulansmus


Im Anschluß an das dritte und fünfte Kapitel geht es hier um zwei komplementäre Fragen: Wie kann eine kritische Theorie der Gesellschaft in nachmoderner Zeit aussehen, und wie verhält s

ie sich innerhalb der postmodernen Problematik zu anderen Theorien? Nach dem bisher Gesagten ist es naheliegend, daß eine solche Theorie nicht universalistisch Wahrheiten verkünden kann, sondern eine dialogische Form annehmen wird, die es ihr gestattet, Besonderes und Allgemeines, Eigenes und Fremdes miteinander zu vermitteln. Sie soll einen dritten Weg weisen zwischen der Skylla eines modernen oder spätmodernen Universalismus, der in Habermas' »idealer Sprechsitualion« zum Ausdruck kommt, und der Charybdis eines postmodernen Partikularismus im Sinne von Lyolard. Habermas, der als erster der Kritischen Theorie eine dialogische Wende gab, ist indes recht zu geben, wenn er bemerkt: »Die poslempiristischc Wissenschaftstheorie hat gute Gründe dafür beigebracht, daß der schwankende Boden des rational motivierten Einverständnisses unter Argumentationsteilnehmern unser einziges Fundament ist - in Fragen der Physik nicht weniger als in Fragen der Moral.«1


Theorie zwischen Ideologie und Indifferenz - oder: »Engagement und Distanzierung«
Keine Theorie kommt ohne ein ideologisches Engagement aus: Marxens parti pris für das Proletariat und seine Revolution ist die Triebfeder der Marxschcn Theorie; ohne den Glauben an das Individuum, die offene Gesellschaft und die kritische Diskussion hätte Karl R. Popper seinen Kritischen Rationalism [ ... ]
Der theoretische Dialog: Sprache, Soziolekt, Diskurs
Es hat sich gezeigt, daß Verständigung oder Kommunikation innerhalb der postmodernen Problematik auf zwei gegensätzliche Arten betrachtet werden kann: universalistisch (»modern«) und parlikularistisch (»postmodern«). Die Gegenüberstellung von Habermas' Universalpragmatik und Lyotards Paralogic hat d [ ... ]
SchlulJbetrachtunj»: Das Besondere und das Allgemeine in nachmoderner Zeit
Wie sich Lyotards Diskurs innerhalb der poslmodcrnen Problematik auf so/.ialphilosophischer, erkenntnistheorelischer und ethischer Ebene gegen den als repressiv empfundenen modernen Univer-salismus wendet, sollte im dritten Kapitel verdeutlicht werden. Mil seiner Partikularisierungstenden/, set/,1 e [ ... ]

Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com