Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Literaturwissenschaft und systemtheorie

Index
» Literaturwissenschaft und systemtheorie
» Liebe als Medienrealität - Georg Jäger
» Eine semiotische Problemexplikation - Problemstellung

Eine semiotische Problemexplikation - Problemstellung



Dieser Aufsatz hat zwei Ziele. Er schlägt eine semiotische Konzeption von Medienrealität vor, die sich der traditionellen Entgegensetzung einer "Realität" oder einer kulturspezifischen "Realitätskonzcption" auf dereinen Seite und der Fiktion oder Simulation auf der anderen Seite entzieht. Dieses Konzept wird - in Kritik und Weiterführung eigener Ausführungen - an der Liebe als historisch frühem Prototyp von Medienrealität exemplifiziert.

      Mit der Medienrealität liegt der Typus eines sekundären Sozialsystems vor, das nicht mit der "Sinneinheit Handlung" operiert. Die Reduktion von Kontin-genz wird hier gerade nicht "am Erleben von Handlung festgemacht" . Woran aber dann? Dies ist die Problemstellung des Beitrages, der die Unterscheidung von Sozialsyslem und Symbolsystem zu unterlaufen sucht. Er beschäftigt sich mit zwei Möglichkeiten und Problemen des Auf-baus von Bedeutung durch semiotische Verfahren nicht-denotationaler bzw. nicht-decodierender Bezugnahmen . Um dem "Zeitalter der flottierenden Theorien", die einander nur zuwinken , nicht zu verfallen, weiden diese Verfahren zunächst eingeführt und vorgestellt. Unter Bezug auf sie kritisiere ich sodann aktuelle Fiktions- und Simulationskonzepte - insbesondere Baudrillards Simulationsbegriff- und entwickle aus ihnen ein Modell von Medienrealität.
      Alle theoriebautechnischen Entscheidungen, bei denen die Argumentation keine Festlegung erzwingt, suche ich offenzuhalten. Dies gilt auch für letzte Entscheidungen, etwa zwischen Realismus und Nominalismus . Nicht eingehen werde ich auf das Verhältnis, in dem die Bedeutungsge-nericrung durch nicht-denotationale und nicht-decodie-rende Bezugnahmen zum Begriff des Sinns und seinen Leitdifferenzen in Luhmanns Systemtheoric f.) steht. Schließlich wird auch auf einen Vergleich des kommunikationswissenschaftlichen und des systemtheoretischen Medienkonzepts für diesmal verzichtet.
     

 Tags:
Eine  semiotische  Problemexplikation  -  Problemstellung    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com