Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Literaturwissenschaft und systemtheorie
Index » Literaturwissenschaft und systemtheorie
» Kommunikationskonzepte für eine systemorientierte Literaturwissenschaft - Siegfried J. Schmidt

Kommunikationskonzepte für eine systemorientierte Literaturwissenschaft - Siegfried J. Schmidt




" cellpadding="1">
Kommunikation als zentrale Kategorie einer systemorientierten Literaturwissenschaft
Die Übertragung der Luhmannschen Systemlheorie auf die Literaturwissenschaft wird zunehmend kontrovers diskutiert - das zeigen auch einige der Beiträge in diesem Band. Dabei stehen unter anderem kritische Argumente im Vordergrund, die schon gegen Luhmanns Theorie sozialer Systeme vorgebracht worden [ ... ]
Ist Kommunikation unwahrscheinlich?
Eine der bekanntesten Thesen Luhmanns ist sicher die von der Unwahrschein-lichkeit der Kommunikation: "Kommunikation ist unwahrscheinlich. Sie ist unwahrscheinlich, obwohl wir sie jeden Tag erleben, praktizieren und ohne sie nicht leben würden." Zur Erläuterung führt er unter anderem an: (a) Es [ ... ]
Kommunikation ohne Menschen?
In den meisten der heule vertretenen Kommunikationslheorien gibt es einen stillschweigenden Konsens, Kommunikation von den kommunizierenden Individuen (Kommunikatoren, Kommunikanden) her zu modellieren. Genau diesen Konsens stellt N. Luhmann mit seinem kommunikationslheorelischen Ansatz in Frage, wo [ ... ]
Kritik und Vermittlungsvorschläge
Die Kurzfassung der Luhmannschen Kommunikationstheorie macht meines Erachlens deutlich, daß Widersprüche zwischen traditionellen Kommunikali-onstheorien und der Luhmannschen Version von Kommunikationstheorie vermeidbar sind, wenn man die Unterscheidungen, mit denen jeweils operiert wird, möglichst d [ ... ]
Medien und Massenkommunikation
Mit Blick auf interaktive Kommunikationen erscheint es mir wenig plausibel, auf den Handlungsaspekt und den Aktantenaspekt zu verzichten. Ein so hoch abstrahierter Kommunikationsbegriff würde dann nur noeh das Vorliegen der oben genannten Grundkonstellationen bzw. das Vorliegen "sinnhafter Sozialitä [ ... ]
Ãober einige soziale Voraussetzungen erfolgreicher Kommunikationen
Im Gefolge der Luhmannschcn These von der Unwahrscheinlichkeit der Kommunikation gerät leicht aus dem Blick, was sich zugunsten erfolgreicher Kommunikationsprozesse anführen läßt, die wir ja - ebenso wie die scheiternden -täglich erleben. Luhmann stellt für diesen Problemkreis nur eine einzige Kateg [ ... ]
Literarische Kommunikation?
Werfen wir nach dieser kurzen kritischen Durchmusterung der Luhmannschen Kommunikationsthcoric abschließend noch einen Blick auf das Problem, was denn nun als literarische Kommunikation bezeichnet werden soll. Im Sachregister des Buches von N. Werber, das den Untertitel trägt "Zur Ausdifferenzierun [ ... ]
Nachwort: Kommunikation und Common Sense
Erst nach Abschluß dieses Beitrags wurde ich auf die Dissertation Helmuth Feilkes "Common Sense-Kompetenz. Ãoberlegungen zu einer Theorie des 'sympathischen' und 'natürlichen' Meinens und Verstehens" (Universität-GH Siegen 1992) aufmerksam. Feilke liefert darin eine kritische Lektüre der Luhmannsche [ ... ]




Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com