Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Literaturwissenschaft und systemtheorie
Index » Literaturwissenschaft und systemtheorie
» Editorik

Editorik



Allgemeines
Editorik oder Editionsphilologie ist die philologische Teildisziplin, die sich mit Theorien und Methoden der Edition befaßt, der Gewinnung und Herausgabe von Texten. Alle literaturwissenschaftliche Arbeit setzt Texte voraus, auf die sie sich bezieht. Die Aufgaben der Editorik gehören daher zu den im [ ... ]
Textkritik
Es ist die Aufgabe der Textkritik, aus den dem Autor zeitlich fernstehenden, abweichenden Ãoberlieferungsträgern {Textzeugen) den originalen (authentischen) Text des Autors zu ermitteln, d. h. den Text von Fehlern zu reinigen, die sich im Laufe seiner handschriftlichen Tradierung eingeschlichen h [ ... ]
Die historisch-kritische Ausgabe
Eine historisch-kritische Ausgabe neuzeitlicher Autoren besteht aus dem kritisch konstituierten Text und dem Kritischen Apparat. Der Apparat, der auch die Editionsprinzipien mitteilt, umfaßt in der Regel die folgenden Abschnitte: Beschreibung der Ãoberlieferung (Handschriften und Drucke), Quellen, Z [ ... ]
Lese-, Studien- und andere Ausgaben
Für die wissenschaftliche Arbeit zu einem Autor ist nach Möglichkeit immer eine kritische Ausgabe heranzuziehen. Kritische Ausgaben gibt es freilich nur für eine Minderheit von Autoren, die nach allgemeiner Ãoberzeugung zum 'Kanon' (vgl. S. 70) gehören. Dann muß man nach Studienausgaben zitieren ode [ ... ]




Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com