Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Literaturtheorien
Jürgen Link / Rolf Parr Eine scmiotischc Analyse des literarischen Diskurses rekurriert auf zwei nicht notwendigerweise miteinander verbundene Theoriekonzepte: das der Semiotik, als deren Objekt in d
Index
» Literaturtheorien
» Semiotik und Interdiskursanalyse
» Die semiotische Perspektive: Literarizität und Konstituenten literarischer Diskurse in zeichentheoretischer Sicht

Die semiotische Perspektive: Literarizität und Konstituenten literarischer Diskurse in zeichentheoretischer Sicht



Ein Minimalkonsens unter Semiotikcrn besteht darin, ihre Disziplin als Wissenschaft von den Zeichen bzw. Zeichenprozessen zudefinieren. Doch bereits die Frage nach der Beschaffenheit dieser Zeichen und dem Relationsgefüge ihrer Konstituenten läßt Differenzen zwischen einer eher linguistisch-Strukturalistisch und einer allgemein zeichentheoretisch, nicht spezifisch sprachlich akzentuierten Semiotik erkennen : Dem binären Zeichenmodell Saus-sures, das einem Signifikanten ein Signifikat zuordnet und damit für die Zeichenkonstitution in erster Linie auf das semantische Kriterium der Bedeutung verweist, steht das auf Charles S. Peirce und William Morris zurückgehende ternäre Modell gegenüber, das als eigenes drittes Relat die Instanz der Referenz hinzufügt.

      Auch die Literatursemiotik - durch wissenschaftliche Herkunft und Gegenstandsbereich zwischen Linguistik, Semiotik und Literaturwissenschaft angesiedelt - setzen vielfach beim Zeichenbegriff an und versuchen, "Theorien vom Literarischen als einem Zeichen" zu entwickeln. Das heißt, sie fragen hinsichtlich aller Dimensionen des binären bzw. ternären Zeichenmodells zum einen danach, inwiefern sich auch literarische Diskurse als semiotische Systeme bzw. deren Produkte auffassen lassen und wo dann deren 'obere' und 'untere' Grenzen anzusetzen wären ; sie fragen zum anderen nach den 'Besonderheiten' literarischer gegenüber nicht-literarischen Zeichen. Damit berührt die Litera-tursemiotik zentrale Problembereichc der Literaturwissenschaft wie die Debatten um Literarizität und Fiktionalität.
     

 Tags:
Die  semiotische  Perspektive:  Literarizität  Konstituenten  literarischer  Diskurse  zeichentheoretischer  Sicht    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com