Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Literaturinterpretation

Index
» Literaturinterpretation
» Wirklichkeit - Autor - Text: Produktionsästhetische Analyse
» Der Text als Botschaft des Autors und Zeugnis seiner Entstehungszeit

Der Text als Botschaft des Autors und Zeugnis seiner Entstehungszeit



In San res Frage »Wovon reden die Bücher, wer schreibt sie, warum?« spricht das in der Lektüre wirksame Interesse als eines am Mitteilungsgehalt der Werke, aber auch an den Akten des Mitteilens selbst. Dies sind zwei Fragcriclitungcn, die in der pragmatischen Iexttheorie als Redeverstehen und Handlungsverstehen unterschieden werden und die, in ihrer Differenz und Bezogcnhcit aufeinander, für die Interpretation literarischer Werke von Bedeutung sind . Redeverstehen -- »Wovon reden die Bücher?« - zieh dabei auf semantische und syntaktische Zusammenhänge der sprachlichen Äußerung; es erschließt die Textbe-deutung. I landlungsversteheii - »Wer schreibt sie, warum?« - zielt über den Inhalt der Äußerung hinaus auf ihre Ursache und ihr Ziel, fragt also nach dem Textsinn oder nach der Funktion, die der Text in seinem Faitstcliungszusammcnhang hat. Der Sinn einer Äußerung ist, im Unterschied zur Bedeutung, über die relativ sub-jcklunabhä'ngig befunden werden kann, nur als Sinn fiir jemanden-, das heißt im Hinblick auf den Horizont des Autors oder eines realen Lesers zu ermitteln. Der Zusammenhang des Fragens nach Bedeutung und Sinn ist sowohl im spontanen Versrehen als auch in der literaturwissenschaftlichen Interpretation durchgehend gegeben. Sartres Frage konkretisierend fragen wir: Was sagt der Autor eigentlich, von welchen Sachverhalten, aus welcher Perspektive und in welcher spezifischen Form redet er? Warum wird gesprochen, warum so und nicht anders? An wen ist die Äußerung gerichtet, aus welchem Anlass und zu welchem Fnde wird gesprochen? Operationalisieren lässt sich das in den Fragerichtungen Gegenstand, Verfahren, Wirkungsabsicht. Damit sind im Einzelnen gemeint:
. der vom Autor angeeignete Ausschnitt oder Aspekt der Wirklichkeit, beschreibbar als Sachverhalt, Erlebnis, Ereignis, Problem;
. die besondere Weise der Aneignung und Mitteilung des Gegenstands, beschreibbar als Darstellungs-, Deutungs- und Wertungsmuster des Textes;

. die im Text erkennbaren Wirkungsabsichten, bezogen auf einen Adressaten und beschreibbar als Appell, Parteinahme, Tendenz.
     

 Tags:
Der  Text  als  Botschaft  Autors  Zeugnis  seiner  Entstehungszeit    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com