Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Literatur & sprache
Literatur existiert nicht losgelöst von der jeweiligen /eil, in der sie entsteht. Sowohl ihre Gegenstände und Motive als auch ihre formen sind in das gesellschaftliche und geistige Leben der jeweilige
Index
» Literatur & sprache
» Wichtige Epochen
» Die Gruppe 47 (I947-I967)

Die Gruppe 47 (I947-I967)



Die »Gruppe 47« war ein Phänomen der Nachkriegszeit und ist heule weniger bekannt als die Autoren, die ihr angehörten. Zwei Nobelpreisträger gingen aus ihr hervor, Heinrich Hüll und Günter Grass. Zu ihr gehürten ferner Martin Walser, Hans Magnus Rnzensberger, Siegfried Lenz, Uwe Johnson, Ingeborg Hachmann, Peter Weiß, Peter Kühmkorf und viele andere. Die Gruppe 47 wurde von I laus Werner Richter ins Leben gerufen, nachdem die von ihm und Alfred Andersch gegründete Zeilschrift >Der Ruf. Unabhängige Hlällerder jungen Generalion< wegen Kritik an derame-rikanischen Hesatzungsmachl 1947 verboten worden war.

      In den zerstürlen deutschen Städten gab es keineTheatermehr, das Druckpapier war knapp, auch schien es inhaltlich nichts zu geben, an das man hätte anknüpfen können. Man befand sich in einem intellektuellen Vakuum, also proklamierte man auf den Trümmern des Zweiten Weltkrieges im Westsektor der Alliierten den »Nullpunkt der Literatur«. Unverbraucht sollte die Sprache sein. Ihre Teilnehmer bestanden in der ersten Generalion aus jungen Kriegsheimkehrern, die die Frage nach Schuld und Verantwortung am Krieg und den begangenen Verbrechen stellten. Wolfgang Horcher! lässt zum Heispiel in > Draußen vor der Tür einen General auf einem Xylophon aus Knochen spielen.
      Die Literatur stellte nicht nur das Elend dar, das auf die Zerstörung folgte, sondern wirkte selbst zerstörerisch, indem sie die Sprache in ihre Elemenlarteile zerlegte. Kurze, abgehackte Sätze und die Vermeidung von Gcfühlsbeschreibung waren die Charakteristika dieser gegenwartsorientierten Kahlschlagliteratur, die so realistisch sein sollte wie der allgegenwärtige Hunger, die Not, Angst und Verzweiflung.
      Das, was die Gruppenniilglieder bei aller Verschiedenheil bis dahin zusammenhielt, war die kritische Auseinandersetzung mit dem entstehenden Nachkriegsdeutschland. In den 50er jähren sah man jedoch wegen des Erfolgs des »deutschen Wirtschaftswunders« schon bald den Boden für jegliche Opposition schwinden. Die Kunst sollte nun autonom werden, um wahr zu bleiben, d. h. nicht die literarischen Gegenstände durften mehrzielführend sein. Neben Enzensbcrger waren es vor allem die österreichischen Schriftsteller Jandl, Fried und die Schriftstellerin Inge Bachmann, die in ihrer Lyrik mit der l;orm experimentierten und sich über die bisher engen Literalurdefinilionen der Gruppe hinwegsetzten, Ein weiterer Ã-sterreicher, der junge Peter I Iandke, läutete als Repräsentant einer neuen Generation 1967 mit einem provozierenden Auftritt das Ende der Gruppe ein. Den Versuch einer Wiederbelebung der alten Idee unternimmt gegenwärtig Günter Grass, der 2005 zu einem »Lübecker Lileraturtreffen« aufrief.
     
Man legte viel Wert auf Außenwirkung, Zeitschriften wurden gegründet und eigene Preise verliehen. Die Anwesenheit von Verlegern und namhaften Kritikern . KaiseR) sorgte dafür, dass die Gruppe zur tonangebenden Institution für die Beurteilung und Vermarktung aktueller Literatur wurde.
      Mit dem Aufbau von Rundfunkanstalten, Theatern und Verlagen warauch eine Nachfrage entstanden, die den Schriftstellern eine Berufsperspektive schuf. Auch dies mag für den Zusammenhall derGruppe in den späten 50erund 60er Jahren eine Rolle gespielt haben. Längst zählt man aber auch die großen Außenseiler der damaligen Lilcralurclique zu den wichtigen Repräsentanten der Nachkriegsliteralur: Paul Celan, Wolfgang Koeppen, Hans I lenny Jahnn, Reinhold Schneider, Arno Schmidt, Elfriede Jelinek , Max Frisch, Friedrich Dürrenmalt, Uwe Johnson, Günter Kunert, Jurek Becker, Heiner Müller, Christa Wolf und Reiner Kunze.
     

 Tags:
Die  Gruppe  47  (I947-I967)    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com