Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Literatur des expressionismus

Index
» Literatur des expressionismus
» Aspekte und Geschichte der Literatur
» Lyrik

Lyrik



Die Lyrik nimmt unter den Gattungen der expressionistischen Dichtung in der Wirkungsgeschichte seit jeher eine herausragende Stellung ein. Dafür mögen vielfältige Gründe geltend zu machen sein. Die ersten in der literarischen Szene Aufsehen erregenden Publikationen der Expressionisten sind in der Mehrzahl Gedichte, etwa von Jakob van Hoddis, Gottfried
Benn und Albert Ehrenstein. Ferner sind einige während der ersten Jahre der Bewegung besonders kreative, dann früh verstorbene und bald stark verklärte Autoren ebenfalls vor allem lyrisch tätig, insbesondere Georg Heym, Ernst Stadler und Georg Trakl. Nicht zuletzt enthält die bekannteste, außerordentlich weit verbreitete und bis zur Gegenwart im Buchhandel greifbare Anthologie der expressionistischen Literatur, die erstmals 1919 erschienene, von Kurt Pinthus herausgegebene Symphonie jüngster Dichtung mit dem einprägsamen Titel Menschheitsdämmerung, ausschließlich Lyrik . Die heutige Germanistik freilich sieht die Prosa und die Dramatik des Expressionismus als ebenso interessante Forschungsfelder an wie die Lyrik der Epoche und betont, dass sich deren wichtigste Themen und Gestaltungsmuster in allen drei Gattungen nachweisen lassen . Dadurch bleibt natürlich die rezeptionsgeschichtliche Tatsache unangetastet, dass einige Gedichte und Lyriksammlungen der Bewegung nach wie vor zu den zentralen poetischen Leistungen des 20. Jahrhunderts in deutscher Zunge gerechnetwerden.
     

 Tags:
Lyrik    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com