Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Literatur als vermittlung
Index » Literatur als vermittlung
» Brecht und das NO-Spiel Tanikö

Brecht und das NO-Spiel Tanikö



Einführung in das Exemplum
Brechts Bereitschaft und Fähigkeit, literarische Formen und Stoffe zu übernehmen, ist bekannt. Man hat ihn gescholten deswegen und gepriesen. Als Brecht nach der Uraufführung der Dreigroschenoper auf den Plagiatsvorwurf Kerrs antwortete, er habe es einfach vergessen, neben dem Namen Villons auch den [ ... ]
Die Umstände der 'Aneignung von TANIKÃ- durch Brecht
Im Jahr 1929 kreisten Brechts Gedanken, die sich mit dem von ihm zu vertretenden Menschenbild beschäftigten, um den Begriff des 'Einverständnisses": des Einverständnisses in die Auslöschung der Individualität zugunsten der Allgemeinheit, wie sie die Lehre des philosophisch erweiterten Marxismus verl [ ... ]
Der historische Hintergrund des Mythos von TANIKÃ-
Die Legende, die dem NÃ--Spiel Tanikö zugrundeliegt, gehört in den Legendenbereich um den Gründer einer besonderen Sekte des japanischen 'Bergbuddhismus" (Shugendö) namens En no Gyöja, einer bedeutenden Gestalt in den Anfängen des Buddhismus in Japan. Soweit er sich historisch einordnen läßt, hat er [ ... ]
Die Formung des Mythos im NÃ--Spiel
Der Text des NÃ--Spiels Tanikö geht auf das fünfzehnte Jahrhundert zurück. Die Handlung des Stücks ist in Kürze folgende: In einem Stadtteil von Kyoto, in Ima-Gumano, lehrt an einem Tempel ein Priester, der den Titel eines Ajiyari (vgl. sanscr. acarya!) trägt, was man etwa mit 'Bischof übersetzen k [ ... ]
Die Ãobersetzung des NO-Spiels von A. Waley
Die Ãobersetzung ins Englische ist so genau, wie es die Ãobersetzung eines so sensiblen Textes, wie es ein NÃ--Spiel ist, sein kann. Kritisch einzugehen ist nur auf eine Hinzufügung und eine Auslassung, die zu der Um-deutung des Stückes durch Brecht geführt haben dürften: 1. Die Worte Waleys bei de [ ... ]
Der Jasager Brechts
Brecht hat zwei Fassungen des Jasagers angefertigt, wobei die erste der Vorlage (Elisabeth Hauptmanns Ãobersetzung der Ãobersetzung Waleys) näher war. Die zweite Fassung entstand, wie eingangs dargelegt, nachdem die erste probeweise vor Schülern aufgeführt und diskutiert worden war. 6.1. Die erste [ ... ]
Der Neinsager Brechts
Nachdem Brecht in den beiden Fassungen des Jasagers den Mythos schrittweise eliminiert hatte, weil er seinen rationalistisch-moralisierenden Begriff vom 'Einverständnis" störte, hat es ihn offenbar gereizt, in einer weiteren Bearbeitungsvariante die Ãoberwindung des Mythos selbst zu zeigen -ein ganz [ ... ]
Schlußfolgerungen
Obgleich die beiden Lehrstücke (Schulopern, wie Brecht sagt) innerhalb des Werks von Brecht sicherlich keine große Bedeutung haben, läßt sich an diesen Arbeiten zeigen, wie Brecht beim 'Ãobernehmen" fremder Stoffe vorgehen konnte. Er ließ sich von irgendeinem Element des fremden Stoffes, das ihm in [ ... ]

Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com