Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Kreatives schreiben
Index » Kreatives schreiben
» Jeder Zehnte ein Schriftsteller?

Jeder Zehnte ein Schriftsteller?



Jeder Zehnte ein Schriftsteller?
Es lassen sich zwei starke Trends beobachten, die beide das Schreiben zum Inhalt haben und sich dennoch aus grundverschiedenen Wurzeln speisen. Zum einen ist heute fast jeder Arbeitsplatz mit einem Monitor und Computer ausgestattet. Das bedeutet, dass die Menschen Texte herstellen müssen - oft unfre [ ... ]
Analphabeten zweiten Grades
Damit meine ich nicht etwa die »funktionalen Analphabeten«, die zwar lesen und schreiben können, aber nicht in der Lage sind, längere zusammenhängende Texte zu lesen und zu verstehen (von ihnen gibt es in der Bundesrepublik rund zwei Millionen). Nein, ich meine den Manager in führender Position, den [ ... ]
»Wer sich schreibend verändert, ist Schriftsteller«
Ã"sthetik und Distanz zu sich selbst einerseits - Nähe zu sich selbst und Desinteresse an ästhetischen Kriterien andererseits scheinen also in unserer Kultur irgendwie zusammenzugehören. Und wer »gut« schreibt (im literarischen Sinne) - der schreibt leider viel zu häufig langweilig. Warum machen sic [ ... ]
Trommeln in der Nacht
Als ich die Funkserie schrieb, die einem Teil dieses Buches zugrunde liegt, ließ ich zu Beginn jeder Folge - gewissermaßen als Kenn»melodie« - 20 Sekunden lang den erregenden Rhythmus indischer Tablas erklingen. In diesem musikalischen Leitmotiv war vieles von dem enthalten, was für mich die Kunst u [ ... ]
Kleiner Exkurs über die Installation der Hirn-Schreib-Maschine
An dieser Stelle sei ein Nebengedanke eingefügt, der nur scheinbar vom Thema abweicht. Es gibt nicht wenige Journalisten und Schriftsteller, die befürchten, dass die Benützung eines Computers zum Schreiben die Kreativität hemmen oder gar zerstören könnte. Hierzu möchte ich nur so viel bemerken: De [ ... ]
Einen Mönch ermorden
Gewiss, man hat bereits ausgiebig die Frage gestellt, wie Leben und Werk etwa bei James Joyce, Franz Kafka oder Johann Wolfgang von Goethe, um nur drei Namen stellvertretend für viele andere zu nennen, zusammenhängen könnten. Aber dass die gleichen Zusammenhänge nicht nur für die Großen unter den Au [ ... ]
Viele wollen schreiben lernen: ein Ãoberblick
Aber so leicht sollten wir es Umberto Eco nicht machen. Nur so aus »Spaß an der Freud« setzt sich niemand hin und produziert einen Roman mit einem Umfang von 635 Seiten. Wer jemals ein umfangreiches Manuskript geschrieben hat, der weiß, dass die Lust am Fabulieren rasch nachlässt, dass bald Zweifel [ ... ]
Eine Fülle von Motiven
Aus meinen eigenen Schreib-Seminaren in der »Münchner Schreib-Werkstatt«, an der Volkshochschule und in anderen Institutionen kenne ich eine Vielzahl von Menschen näher, die am Schreiben interessiert sind und die in den Seminaren auch über ihre Motive gesprochen haben. Interessanterweise treten mate [ ... ]
Sinnlichkeit und Transzendenz
Ich weiß, dass es heutzutage nicht üblich ist, über derlei Quellen der Inspiration zu reden, aber zumindest die großen Geister unter den Schreibern wussten stets von der Bedeutung der Musen für das künstlerische Schaffen - und dass man ohne Hilfe des Pegasus allzu schwerfällig am Erdboden kleben ble [ ... ]

Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com