Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Troubadourdichtung

Troubadourdichtung



Provenzalische Lyrik des 11. und 14. Jahrhunderts , die als älteste lyrische Dichtung der romanischen Völker unter dem Einfluß eines von den Arabern in Spanien eingeführten Frauenkults stand . Die häufig dem Ritterstand, aber auch dem Klerus, dem Bürgerstand, dem Ministerialenstand oder der Unterschicht angehörenden provenzalischen Minnesänger wurden im Gegensatz zu denfahrenden Spielleuten Troubadours genannt. Das stets wiederkehrende Thema dieser —» Lyrik war die literarische Verehrung einer - meist verheirateten - höfischen Dame, deren Tugend und Schönheit vom Troubadour gepriesen wurde und der er seine treuen Dienste gelobte. Die Troubadour-Dichtung glich so eher einem höfisch-aristokratischen Ritual; die in kunstvoller, metaphernreicher Sprache vorgetragenen Lieder waren wichtiger als ihr vorgeblicher Zweck, das Herz der unerreichbaren Dame zu erweichen.
      Troubadourdichtung war zunächst im Sprachgebiet der


 Tags:
Troubadourdichtung    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com