Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Sittenstück

Sittenstück



Drama, das sich kritisch mit den Verletzungen von moralischen Normen der jeweiligen Gegenwart auseinandersetzt. Das Sittenstück behandelt das gleiche Thema auch häufig als —»Komödie. Im Sittenstück werden die Sünden und Verfehlungen bestimmter Berufe, Personengruppen oder gesellschaftlicher Klassen und Schichten beklagt. Beliebte Themensind Ehe und Ehebruch, Heuchelei, sündhafte Geistliche, Geiz und Geldgier, aber auch Tyrannei und Machtmißbrauch der Herrschenden. Häufig vertritt eine Figur, der Räsonneur, den Standpunkt des Dichters . In den antiken Komödien von Aristophanes und Plautus finden sich bereits gesellschaftskritische Ansätze. So prangert Aristophanes den Zustand der Polis in Athen an. In den mittelalterlichen —»Fastnachtsspielen, schließlich in manchen Komödien des —»Barock werden aktuelle Mißstände und Unsitten angegriffen. In Spanien entstanden im 17. Jahrhundert sogenannte Mantel- und Degenstük-ke , im Frankreich Ludwig X

I

V.

waren es vor allem die Komödien Molie-res, die sich bissig und kritisch gegen die absolutistische Macht wandten. Im England der Reformationszeit existierte die Comedy of manners. Im 19. Jahrhundert wurde das Sittenstück vor allem in Frankreich wiederbelebt, und zwar als ernsthaftes, programmatisches Thesenstück sowie als Boulevard- oder Konversationskomödie . In Deutschland finden sich Sittenstücke in der Form von Tendenz- und Zeitdramen im —»Jungen Deutschland, im —»Naturalismus und im —»Expressionismus, vor allem bei Carl Sternheim.
     


 Tags:
Sittenstück    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com