Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Schauspiel

Schauspiel



Der Begriff Schauspiel wird in verschiedenen Bedeutungen verwendet.
      1. Seit dem Barockdichter Georg Philipp Harsdörffer ist er gleichbedeutend mit Sprechdrama und dient zur Unterscheidung vom Musikdrama , aber auch von —»Pantomime und Puppentheater.
      2. Bezeichnung einer dramatischen —» Gattung, die zwischen —» Komödie


und —»Tragödie stehend, zwar Ernstes thematisiert, aber an die Stelle der tragischen Konsequenz den Ausgleich der Interessen, Versöhnung oder Besinnung der Helden setzt. Das die Tragik meidende Schauspiel ist ein besonderer Fall des bürger- liehen —» Dramas und ist seit —> Auf- klärung und —»Klassik vor allem im 19. Jahrhundert von großer Bedeu- tung. Bekannte klassische Stücke sind: Gotthold Ephraim Lessing, «Nathan der Weise» , Johann Wolfgang Goethe, «Die Geschwi- ster» , Friedrich Schiller, «Wil- heim Teil» und Heinrich von Kleist, «Prinz Friedrich von Homburg» . 3. Heutzutage wird Schauspiel auch gleichbedeutend mit Drama insgesamt gebraucht ,wasindermodernen Dramatik auch pantomimische Stük- ke miteinbezieht, wie z.B. Samuel Beckens «Spiel ohne Worte» , Peter Handkes «Das Mündel will Vormund sein» oder Franz Xaver Kroetz «Wunschkonzert» .
     


 Tags:
Schauspiel    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com