Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Salon

Salon



Die ursprüngliche Bezeichnung für ein Gesellschafts- oder Empfangszimmer wird auch für die dortigen geselligen Zusammenkünfte benutzt. Salons waren im 18. und frühen 19. Jahrhundert Treffpunkte für Literaten, Künstler, Gelehrte und Politiker, die meist unter der Schirmherrschaft einer geistreichen und gebildeten Dame standen. Hier konnten in zwangloser Konversation philosophische, politische und künstlerische Fragen erörtert werden. Eine wichtige Rolle spielen Salons in der französischen —»Aufklärung. In Deutschland hat man versucht, die gesellige Einrichtung des Salons zu übernehmen. Bedeutend für die deutsche —» Romantik waren die Salons von Henriette Herz und Rahel Varnhagen.
     


 Tags:
Salon    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com