Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Plagiat

Plagiat




Unerlaubte und rechtswidrige Ãobernahme und Verbreitung fremder Ideen und Gedanken ohne Nennung der Quelle. Plagiat ist zu einem juristischen Begriff geworden und steht in enger Verbindung mit dem des geistigen Eigentums. Es ist oft schwierig, den Tatbestand des Plagiats nachzuweisen, denn dabei geht es um die Frage der Priorität von Gedanken und Formulierungen. Plagiatvorwürfe hat es in der gesamten Literaturgeschichte gegeben, zum juristischen Tatbestand sind sie jedoch erst seit dem 18./19. Jahrhun-
dert geworden, nachdem sich der Be griff des geistigen Eigentums heraus- gebildet hatte.
     


Brecht auf villons spuren - plagiat oder intertextualität?

Um Bertolt Brecht, der bereits mit seinen ersten Auftritten - und auch später - Furore machte, ist es in letzter Zeit still geworden. Es dürfte interessant sein, und es würde sich zweifellos auch lohnen, Texte von ihm erneut in Erinnerung zu rufen und sie aus dem Blickwinkel neuerer theoretischer un .....
[ mehr ]
Index » Kontextualisierung und Analyse -Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

 Tags:
Plagiat    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com