Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Metapher

Metapher




Sprachliches Bild und poetische Stilfigur zur Veranschaulichung von Sachverhalten oder Gefühlsregungen; wird auch als verkürzter Vergleich bezeichnet. Auch in der alltäglichen Sprache bedienen wir uns ihrer ständig, indem wir bildhafte Ausdrücke gebrauchen, die uns das Verstehen bestimmter Sachverhalte erleichtern. So sprechen wir z.B. vom Bergrücken, vom Brückenkopf, von der Glühbirne, vom Stuhlbein, ohne uns dessen bewußt zu sein, daß wir Metaphern benutzen, d. h. Vergleiche aus anderen Lebensbereichen heranziehen, um einen Gegenstand zu bezeichnen. Auch Gefühlsregungen und Verhaltensweisen werden gern metaphorisch ausgedrückt, wie «glühend vor Leidenschaft sein» oder «jemanden kalt abfahren lassen». Man nennt diese Art von Metaphern auch unbewußte Metaphern. Als bewußte Metaphern bezeichnet man solche, die zumeist in der Dichtung zum Zweck einer stilistischen oder poetischen Wirkung eingesetzt werden. Hier wird die sprachschöpferische Kraft von Dichtern besonders deutlich. Die Bildhaftigkeit des Ausdrucks - vor allem in der —»Lyrik auffällig-erweitert den Bedeutungsraum der Wörter, indem oft überraschende Vergleiche geschaffen werden.
     


Einblendungstechnik und metaphern

Bei Rimbaud war zum erstenmal ein Verfahren zu beobachten, das wir Einblendungstechnik nannten. Auch die Lyrik des 20. Jahrhunderts gebraucht es. In einem Spätgedicht von Rilke, , erklingen neben den auf die Tiere bezogenen - und schon sehr abstrahierenden - Worten ganz andere, wie: Ampelschein, Rau .....
[ mehr ]
Index » EUROPÄISCHE LYRIK IM ZWANZIGSTEN JAHRHUNDERT

Metapher und metonymie

Da das Unbewußte wie eine Sprache strukturiert ist, konstituiert sich der Diskurs des Anderen aus materiellen Signifikanten; nur können diese für alles stehen außer für das, was sie sagen. Man bedient sich der Sprache, 'pour signifier tout autre chose que ce qu ellc dit" ; das gilt a fortiori für de .....
[ mehr ]
Index » Literaturtheorien » Strukturale Psychoanalyse und Literatur (Jacques Lacan)

Metapher und metapherntheorie

Wie provozierend und produktiv zugleich dieses moderne Bildlichkeitsverständnis ist, wird deutlich, wenn man die rhetorische Tradition rekonstruiert, gegen deren Geltung moderne Poetiken und Metapherntheorien gleichermaßen opponieren. In der antiken Rhetorik ist die Metapher - gemäß der an Aristotel .....
[ mehr ]
Index » Grundlagen der Textgestaltung » Bildlichkeit

 Tags:
Metapher    


Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com