Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Kabarett

Kabarett



Kleinkunstgattung, die im Bereich zwischen Kunst und Unterhaltung angesiedelt die bestehenden politischen, gesellschaftlichen oder moralischen Verhältnisse einer satirischen , oft witzig pointierten Kritik unterzieht. Dabei verfügt das Kabarett, das weitgehend vom Spielwitz der Darsteller lebt, über eine Vielzahl gestalterischer Formen wie —►Gedichte, —»Lieder, -»Chansons, —»Songs, aber auch —»Sketche, —»Pantomime oder Tanznummern. Alle diese Formen sind offen für tagesaktuelle Bezüge, so daß das Kabarett auch ein Medium sein kann, um tagespolitische Fragen zu kommentieren . Als erste Kabarett-Bühne gilt das vom Maler Rudolphe Salis 1881 im Pariser Künstlerviertel Montmartre eröffnete Künstlerlokal «Chat-Noir». In Deutschland verbreitete sich das Kabarett schon vor dem Ersten Weltkrieg rasch und erlebte in den zwanziger und dreißiger Jahreneinen Höhepunkt. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich das Kabarett wieder zu einer beliebten Kunstform. Nachdem in den sechziger und siebziger Jahren das Kabarett vorübergehend etwas an Bedeutung verloren hatte, kann man heute von einer Wiederbelebung dieser Kunstgattung sprechen. Zwar trägt das Medium Fernsehen zur Popularität des Kabaretts bei, die Atmosphäre kann man jedoch besser in einer der vielen Kleinkunstbühnen erleben, ist der direkte Kontakt mit dem Publikum doch ein wichtiger Bestandteil des Kabaretts. Außerdem büßt das Kabarett im Fernsehen an satirischer Schärfe ein, indem dem Geschmack des breiten Publikums Tribut gezollt werden muß und mißliebige Beiträge den Filter der Programmredaktionen nicht passieren, wie der Südwestfunk an Rudolf Rolfs, den Leiter des Frankfurter Kabaretts «Die Schmiere», schreibt: «Wir zensieren natürlich nicht. Allerdings die Auswahl der Texte müssen Sie uns überlassen.»



Erich weinert - politische satire — politisches kabarett

Wo die Dichtung sich in den Dienst des politischen Kampfes stellt, bedient sie sich entweder der pathetischen oder der satirischen Ausdrucksform. Das Pathos greift an der gefährlichen, die Satire an der lächerlichen Seite des Feindes an. Die Satire ist ihrem Ursprung nach Volksdichtung. Die anonymen .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Zwischen kabarett- und zeitungslyrik moderne gebrauchsdichtung

Der Beginn der 20er-Jahre brachte noch keine strikte Zäsur zum Expressionismus. Es erschienen im Gegenteil bis 1923 noch Dutzende von Gedichtbänden, die seine bereits gestiftete Tradition fortsetzten. Und doch erlosch rasch die literarisch-politische Utopie-Begeisterung, während die dadaistische Sel .....
[ mehr ]
Index » Lyrik des 20. Jahrhunderts (1900-1945) » Lyrik der zwanziger Jahre

 Tags:
Kabarett    




Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com