Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Geschmack

Geschmack



«Ãober Geschmack läßt sich streiten!» Bis diese Aussage getroffen werden konnte, mußte der Begriff Geschmack einen langen Weg zurücklegen. Ganz allgemein drückt er eine Fähigkeit zur ästhetischen -»Wertung aus. Als Lehnübersetzung aus dem Italienischen, Französischen und Englischen setzte er sich in Deutschland Anfang des 18. Jahrhunderts durch. Die Beurteilung von Kunstwerken war immer an bestimmte Vorgaben gebunden, die die opinion leaders der jeweiligen Epoche setzten. Johann Christoph Gottsched, Friedrich Nicolai, Gotthold Ephraim Lessing, Immanuel Kant bemühen sich im 18. Jahrhundert mit Erfolg um die literarische Geschmacksbildung des Publikums, ein Vorgang, der als beispielhaft für die Beeinflußbarkeit des Geschmacks gesehen werden kann.


 Tags:
Geschmack    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com