Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Farce

Farce



Ab dem 14. Jahrhundert werden mit Farce Einlagen zwischen den Akten von ernsten Schauspielen bezeichnet; später ist die Farce ein kurzes, selbständiges Stück mit derbem Inhalt. Johann Wolfgang Goethe verwandte in der Auseinandersetzung mit seinem Gegner Christoph Martin Wieland diese Form als Polemik: «Götter, Helden und Wieland» . Max Frisch rückte die Farce mit «Die chinesische Mauer. Eine Farce» in die Nähe der —»Satire.
     


 Tags:
Farce    




Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com