Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Bühne

Bühne



Grundsätzlich umfaßt die Bühnenfläche die vom Zuschauer einsehbare Spielfläche, Umgangs- und Abstell-flächen, Bühnennebenflächen der Seiten- und Hinterbühne . Die Bühne verfügt über Einrichtungen, mit deneneine horizontale und vertikale Bewegung von Dekorationsteilen möglich ist. Die Obermaschinerie bewegt vertikal verschiebbare Laststangen, Beleuchtungsgestelle, Vorhänge und den Feuerschutzvorhang. Die Untermaschinerie dagegen bewegt Drehscheibe, Hebebühne, Wagen; sie transportiert darüber hinaus die Bühnenbilder.

      Durch das heute übliche Wagenbühnensystem können —>Bühnenbilder auf Seiten- und Hinterbühnenwagen vor der Vorstellung aufgebaut werden.
      Die Guckkastenbühne geht auf das Zeitalter des —» Barock zurück: Die eigentliche Bühne ist vom Zuschauerraum durch die Rampe und den Vorhang getrennt. Die Kulissen bieten Verwandlungsmöglichkeiten durch den an drei Seiten von Wänden abgegrenzten Bühnenraum.
      Die Raumbühne stellt den größten Gegensatz zur Guckkastenbühne dar. In bewußter Abkehr vom frontalen Schauspiel sind die Zuschauer entweder integriert oder umgeben von der im Raum veränderbaren Spielfläche.
     


Barocke schulbühne

Das Barockdrama blieb in seiner Wirkung nicht auf die Lektüre beschränkt, sondern erfuhr zumal in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts eine Bühnenrezeption, deren Aspekte erst relativ spät erforscht wurden . Im Mittelpunkt stand dabei das Schultheater der Stadt Breslau, das ab 1640 nahezu sämtlic .....
[ mehr ]
Index » DRAMA UND THEATER » Drama zwischen Barock und Aufklärung

Bühnenpraxis zur zeit der frühaufklärung

In der Vorrede zu seiner 1732 publizierten Tragödie Sterbender Cato erinnert sich Gottsched an die Theaterlandschaft, die er 1 724 nach der Flucht vor den Werbern des preußischen Königs in Leipzig vorgefunden hatte. Erste Besuche von Aufführungen der »Sächsischen Hofkomödianten« fielen für den junge .....
[ mehr ]
Index » DRAMA UND THEATER » Theaterreform seit Gottsched

Fiktion und drama - das drama: text, partitur, bühnenrealisation

Die Großgattung Drama wird häufig ganz selbstverständlich zusammen mit der Fpik als liktionale Gattung bezeichnet: man spricht von epischer und dramatischer Fiktion oder unterscheidet zwischen Drama als pragmatischer Fiktion und Epik als semantischer Fiktion. So wird der Eindruck erweckt, als ha .....
[ mehr ]
Index » Analysen zur Fiktion in der Literatur » Literatur und Fiktion

Marie luise kaschnitz (i90i-i974): gleichzeitig - lebensbühne

Zur Zeit des Expressionismus entwickelte sich in der Großstadtlyrik ein Gedichttypus, der die Vielfalt gleichzeitiger Eindrücke in den modernen Metropolen wiederzugeben versuchte: das >Simultangedicht .....
[ mehr ]
Index » Stationen der deutschen Lyrik » Erneuerungs- und Warngedicht

Viele gestalten bevölkern die innere bühne

Es gibt außer dem Schreiber noch eine andere sehr nützliche Figur: den Inneren Archivar. Er kennt sich hervorragend in den riesigen Speichern des Gedächtnisses aus und ist - wenn ich mich gut mit ihm stelle - in der Lage, die vertracktesten Zitate oder tief im Unbewussten verdrängte Erlebnisse auszu .....
[ mehr ]
Index » Kreatives schreiben » Der Innere Schreiber

Friedrich schiller - was kann eine gute stehende schaubühne eigentlich wirken?

[Die Schaubühne als eine moralische Anstalt betrachtet] Die Gerichtsbarkeit der Bühne fängt an, wo das Gebiet der weltlichen Gesetze sich endigt. Wenn die Gerechtigkeit für Gold verbündet und im Solde der Laster schwelgt, wenn die Frevel der Mächtigen ihrer Ohnmacht spotten und Menschenfurcht den .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Maximilian harden - die wahrheit auf der bühne

[...] Was will der Naturalismus? Er fordert Abwendung von aller Konvention, Umkehr zur rücksichtslosesten Wahrheit ohne jedes Kompromiß, er will ein Stückchen Natur schildern, wie es sich in seinem Temperament zeigt, ohne das Bild mit dem Firnis der Schönfärberei zu überpinseln. Wie die Wissenschaf .....
[ mehr ]
Index » Textsammlung zur deutschen Literaturgeschichte

Der kampf um einen neuen bühnenstil

Brecht hat Berlin, das 'kalte Chicago", wie er es nannte, zunächst nicht geliebt. 'Alle diese Leute schieben einander, schreiben übereinander, beneiden, verachten, verebbein einander", schreibt er nach Augsburg. Andererseits faszinierte ihn das geistige Kampfgetümmel um Premieren und Pressekampagnen .....
[ mehr ]
Index » Biographische und werkgeschichtliche Hintergründe

 Tags:
Bühne    




Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com