Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Argument

Argument




1. In der Rhetorik und in der Alltagskommunikation ein Mittel der Beweisführung, eine anerkannte Tatsache, auf die sich eine Behauptung stützen kann.
      2. Die in Reimform oder in Prosa vor allem dem Drama vorangestellte Einführung in die Handlung. In dieser Weise schon bei den Komödien des lateinischen Autors Maccius Plautus verwendet, später besonders im Renaissance-Drama. In der


—»Commedia dell arte wird das Argument zur Inhaltsangabe, nach der aus dem -»Stegreif gespielt wird. Auch Romanen des 17. und 18. Jahrhunderts wird gelegentlich ein den Inhalt zusammenfassendes Argument vorangestellt ; Alfred Döblin verwendet das Argument in seinem Roman «Berlin Alexanderplatz» .
     


Zwei argumente gegen die praxis der literaturgeschichtsschreibung

Wie die soeben bereits zitierten Bedenken Rene Welleks und Austin Warrens gegenüber der Praxis der Literaturgeschichtsschreibung zeigen, wurde die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit einer Geschichte der Literatur bereits 1949 zum Lehrbuchwissen. Inzwischen sind immer weiter Literaturgeschichte .....
[ mehr ]
Index » Sonstige

 Tags:
Argument    




Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com