Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Jugendlexikon literatur

Index
» Jugendlexikon literatur
» Analytisches Drama/ Enthüllungsdrama

Analytisches Drama/ Enthüllungsdrama



Die Handlung wird in dieser Dramenform als abgeschlossen vorausgesetzt und im Lauf des Stückes analysiert. Friedrich Schiller umschreibt das analytische Drama folgendermaßen: «Alles ist schon da, und es wird nur herausgewickelt. Das kann in der einfachsten Handlung und in einem sehr kleinen Zeitmoment geschehen. ..»
Häufig geschieht dies in Form eines Verhörs. Die beteiligten Personen haben einen unterschiedlichen Kenntnisstand, so daß sich die Wahrheit schrittweise herausstellt. Auf dem Weg der Aufdeckung zeichnet sich die -»Katastrophe der Hauptperson ab. Besonders gut ist dieses Verfahren im analytischen Drama des Sophokles «König ödipus» zu sehen: Die Ursache der Pest, die in Theben grassiert und hohe Opfer fordert, soll herausgefunden werden. Bei einem Tribunal erfährt König ödipus, daß er den Zorn der Götter auf sich gezogen hat, denn er hat fatalerweise und ohne es zu wissen seinen Vater ermordet und seine Mutter geheiratet. Beispiele: Friedrich Schiller, «Die Braut von Messina» , Heinrich von Kleist, «Der zerbrochene Krug» , Christian Friedrich Hebbel, «Maria Magdalene» , Arno
Holz, «Sonnenfinsternis» und in neuerer Zeit: Heinar Kipphardt, «In der Sache J. Robert Oppenheimer» .
     


Psychoanalytisches konversationsstück

Eine zweite Variante ist das psychoanalytische Panorama einer verstörten Generation ohne Zukunft, die aus der Wirklichkeit in sexuelle Anarchie und momentane Triebbefriedigung flieht. Unfähig ein gesellschaftliches Verantwortungsbewußtsein zu entwickeln, verabsolutiert sie die zügellosen Wünsche des .....
[ mehr ]
Index » Von der Weimarer Republik bis zum Ende des Dritten Reiches

 Tags:
Analytisches  Drama/  Enthüllungsdrama    




Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com