Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Gedichte des 20. jahrhunderts mit Übersetzungen

Index
» Gedichte des 20. jahrhunderts mit Übersetzungen
» P. Eluard - L'Amoureuse (I924.)

P. Eluard - L'Amoureuse (I924.)



Elle est debout sur mes paupieres Et ses cheveux sont dans les miens, Elle a la forme de mes mains, Elle a la couleur de mes yeux, Elle s'engloutit dans mon ombre Comme une pierre sur le ciel.

     
Elle a toujours les yeux ouverts

Du bist in einem Wirtshausgarten in der Nähe von Prag, Du fühlst Dich so glücklich. Eine Rose steht auf dem Tisch, Und statt Deine Prosageschichte zu schreiben, schaust Du Dem Goldkäfer zu, wie er im Innern der Rose schläft...
      Du stehst vor dem Schanktisch einer verluderten Bar,

Du trinkst unter Armen einen billigen Kaffee.
      Du bist nachts in einem großen Restaurant.
      Diese Frauen sind nicht böse, trotzdem haben sie ihre Sorgen,
Alle, selbst die häßlichste hat ihrem Liebsten Leid gebracht.
      Sie ist die Tochter eines Schutzmannes aus Jersey;
Ihre Hände, die ich nicht sah, sind aufgesprungen und hart,
Ich habe unendliches Erbarmen mit den Nähten in ihrem Bauch.
      Du bist allein, gleich wird es Morgen.
      Die Milchmänner klappern mit ihren Kannen auf der Straße.
      Und du trinkst den Schnaps, der brennt wie Dein Leben,

Dein Leben, das Du wie einen Fusel trinkst.
      Du gehst Richtung Auteuil, willst zu Fuß nach Hause,
Willst schlafen unter Deinen Fetischen aus Ozeanien und Guinea:
Sie sind Heilande von anderer Gestalt und für anderen Glauben,

Sind die niederen Heilande des dunklen Hoffens.
      Adieu, Adieu.

      Sonne - Hals durchschnitten.
     

 Tags:
P.  Eluard  -  L'Amoureuse  (I924.)    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com