Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Gedichte aus unserer zeit - interpretationen

Index
» Gedichte aus unserer zeit - interpretationen
» Tour de France - Günter Grass

Tour de France - Günter Grass



Als die Spitzengruppevon einem Zitronenfalter

überholt wurde,gaben viele Radfahrer das Rennen auf.
      Spruchweisheit, Apodiktum, Lakonie? Ganz anders: mir scheint, dieser Vierzeiler bannt auf seltsam intensive Weise ein Leitmotiv des Günter Grass — Skepsis. Das Gedicht will verstanden sein nicht lediglich als muntere Reporter-Parodie; es ist Metapher für Vergeblichkeit. Es hält Bewegung an. Die kunstvolle Balance aus Schweben und Bewegung erreicht ebendies: Einhalten.

      Das aktivistische Hauptwort der ersten Zeile, das sich bewußt der Assoziation »Wirtschaftsführer« oder »politische Führungskräfte« stellt, wird durch das Hauptwort der zweiten Zeile derart »überholt«, das sich der Bedeutungshof beider Wörter gegenseitig aufhebt. Was Grass vorführt, ist die Ãœberwindung des Bemühten durch das Mühelose. Das gesamte Wortfeld des Gedichts ist mit nahezu graphischer Artistik — lyrische und graphische Phase fallen in Grass' Arbeit stets zusammen — ausgezirkelt. Ein Begriff des Sportmanagements wird aufgehoben durch ein gleichsam zärtliches Wort, das einem Liebesgedicht entnommen scheint. Das erste Verb verleiht dem Ganzen die anhaltende Bewegung, und das ist: das Spielerische. »Das Rennen aufgeben« ist eine in sich metaphorische Redefigur. Es handelt sich um ein melancholisches Gedicht. Damit reflektiert es eine zentrale Kategorie des Werks von Günter Grass — »Niederschriften im Rauch« nennt er an anderer Stelle seine Arbeit. Begriffe des Zögerns, Bedenkens, des Behutsamen durchziehen alle lyrischen Arbeiten von Grass; wenig Forderung findet sich. Dieser Vierzeiler, eben weil im härenen Gewand Bertolt Brechts daherkommend, ist ein Gegen-Brecht-Gedicht. Genau dessen Appell-Charakter fehlt hier, dessen Aktivitäts-Credo wird geradezu geleugnet; nicht: der Mensch kann alles, sondern: der Mensch kann wenig. Er kann »überholt« werden, nicht nur beim Vorantreten. Grass sieht Geschichte — also menschliches Tun — als sehr kleine Einheit. So, wie die beiden Verben des Gedichts Nicht-Tätigkeits-Worte sind — überholt werden, aufgeben. Sehr oft sind eingesprengte Andeutungen auf andere Autoren solche Bewußtseinsverschübe; »Das lebt vor sich hin bis« — das ist kaum noch versteckte »Antwort« auf den politischen Dichter Büchner. Kein Zufall, das Grass' Antwort an einen anderen glaubensgebundenen Kollegen, an den »Apostel Paulus und Peter Weiss« im Gedicht »Der Delphin«, eben jene Furcht vor dem Ziehbar-Belehrbaren artikuliert:
»als ich dran glauben sollte, dran glauben sollte, säuerte Angst mein Gelächter: ich sicherte den Ausgang, tauchte und schwamm mich frei.«
Auch dieser Freisprung zeigt den Grundgestus, den unser Gedicht so vollendet festhält: nicht Resignation etwa, aber die Fähigkeit zu fragen. Prinzip Zweifel.
     

 Tags:
Tour  de  France  -  Günter  Grass    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com