Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Friedrich schiller: der geisterseher
Index » Friedrich schiller: der geisterseher
» Ästhetisierung des Geheimnisvollen: Rätselstrukturen und Spurensuche

Ästhetisierung des Geheimnisvollen: Rätselstrukturen und Spurensuche




"fiktionalisierung-der-geheimbundthematik.php" class="titlull" title="Fiktionalisierung der Geheimbundthematik">
Fiktionalisierung der Geheimbundthematik
Die Thematisierung des Geheimbundwesens und der Angst vor konspirativen Anschlägen auf Staat und Gesellschaft im Rahmen fiktiver Literatur bot sich an, überschritt das Phänomen der Bünde und Logen im Erfahrungshorizont des späten 18. Jahrhunderts doch bereits auch ohne ausgesprochen literarische Ges [ ... ]
Selbstreflexivität: Die Geschichte des Sizilianers und die Erzählung Civitellas
In der Zuspitzung der Rätselstruktur, in der jeglicher Anschein von Wahrheit letzten Endes außer Kraft gesetzt wird und die Illusion sich zum dominanten Faktor der Wahrnehmung von gesellschaftlicher und individueller Wirklichkeit erhebt, erkennt Schmitz-Emans einen selbstreflexiven Zug des literaris [ ... ]
Authentizitätsfiktion
Die Authentizitätsfiktion, die Schiller zum narratologischen Fundament des Romans macht, weist zu Beginn schon über einen nur erfundenen Entwurf hinaus und verstärkt die Wirkung der geschilderten Ereignisse. Als authentische Erinnerungen eines Grafen von O** erheben die geheimnisvollen Vorgänge Ansp [ ... ]
Venedig
Venedig, die Stadt, in der sich die mysteriösen Ereignisse zutragen, ist viel mehr als nur ein geographischer Ort - Venedig steht als Symbol für das Geheimnisvolle, das Doppeldeutige, das Abgründige schlechthin. Die Lagunenstadt repräsentiert mit ihrem verspielten Reiz, in dem sich Leichtigkeit und [ ... ]
Der Armenier
Ein weiteres inhaltliches Element, das der ästhetischen Verarbeitung des Geheimnisses und der Verschwörungsangst funktionell zugeordnet werden kann, ist die Figur des Armeniers. Mit ihm betritt ein vielschichtiger und überaus zwielichtiger Charakter die Bühne der Illusionen, der stets präsent schein [ ... ]
Erzählperspektiven: Konstruktion einer Verschwörung
Die narrative Gestaltung des Romans trägt wesentlich zur Ã"sthetisierung des Geheimnisses in der literarischen Fiktion bei. Die Brechung und Staffelung der Erzählperspektiven fällt dabei besonders auf.262 Nicht ein Erzähler gibt aus seiner individuellen Sicht die Geschichte des Prinzen von ** wieder [ ... ]
Distanzierung der Protagonisten und Verrätselung der Oberfläche
Die Konzeption des zweiten Buchs des Geistersehers als Briefroman verstärkt die Rätselstruktur des Textes und trägt so außerordentlich zur Ã"sthetisierung des Geheimnisvollen bei. Darüber hinaus erfüllen die Briefe und ihre distanzierende Wirkung einen weiteren Zweck. Sie werden zum Stilmittel, das [ ... ]
Fragmentierung: Bedingung und Konsequenz des Geheimnisvollen
Die Ã"sthetisierung des Phänomens der Geheimbünde und der daraus folgenden Verschwörungstheorien erfährt ihren Höhepunkt schließlich im fragmentarischen Charakter des Geistersehers. Es fehlen nicht nur die exakte Schilderung der Ereignisse, die zur Konversion des Prinzen führen, und der Bericht über [ ... ]
Funktion des Lesers
Für den Leser ergibt sich aus der literarischen Gestaltung des zweiten Teils als Briefroman eine besondere Funktion, die bereits angedeutet wurde und im folgenden expliziert werden soll. Die Rätselstruktur des Textes, die bedingt wird durch die einseitige und stark eingeschränkte Erzählperspektive [ ... ]




Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com