Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Erzählungen der gegenwart

Index
» Erzählungen der gegenwart
» Günther Weisenborn Zwei Männer

Günther Weisenborn Zwei Männer



1. Textanalyse
1.1. Es handelt sich um einen Text, der Merkmale der Kurzgeschichte aufweist: Der Schriftsteller stellt eine kritische Situation dar, in der das Leben von Menschen durch ein Naturereignis bedroht wird.
      Unvermittelt wird der Leser in das Geschehen hineingeworfen, ohne daß


Einzelheiten des Voraufgegangenen dargestellt werden. Es ist nur wichtig,daß der Leser diesen Ausschnitt auffaßt und gedanklich durchdringt.
      Das Vieldeutige, Widersprüchliche und Rätselhafte menschlicher Existenzwird bloßgelegt.
      Allerdings fehlt ein wesentliches Merkmal einer Kurzgeschichte: der offene
Schluß.
      1.2. Die Komposition der Kurzgeschichte ist auf Spannung angelegt.
      Bereits in der knappen Einleitung entsteht durch Momentaufnahmen einerseits das Bild eines von der Heimsuchung gezeichneten Landes, und andererseits werden die beiden handelnden Personen in ihrem Abhängigkeitsverhältnis vorgestellt.
      Mit dem Satz 'Denn der Farmer gab sich noch eine Nacht" wird das Thema der Kurzgeschichte — Menschen in einer Grenzsituation — angeschlagen. Gleichzeitig wird der Handlungsverlauf durch die nüchterne Feststellung 'Dann kam der große Parana" beschleunigt und zu einem Höhepunkt getrieben, der mit der Aussage '. . . denn es ging hier um Leben und Tod" bezeichnet ist.
      Parallel zu den Naturereignissen verläuft das innermenschliche Geschehen, das sich mit der wachsenden äußeren Gefahr ebenfalls zuspitzt. Aktionen von der Seite des Farmers lösen Reaktionen bei dem Indio aus und umgekehrt. Dieses Wechselverhältnis mündet schließlich in dem Entschluß zum gemeinsamen Anfang.
      1.3. Die Aussage, die die Handlung vermitteln soll, ist im Bereich des Menschlichen zu suchen, und hier ist die Wende in der Beziehung zwischen den beiden Männern besonders bemerkenswert. Sie tritt ein, als die beiden Männer die letzte Zigarette miteinander teilen, und soll keine Emotionen evozieren, sondern wird sachlich, fast unterkühlt als 'Brauch aller Männer" bezeichnet. Grenzsituationen, im Chaos einer entfesselten Natur dargestellt, können entweder den Menschen zu einer lethargischen Hinnahme des Unvermeidbaren veranlassen oder ihn zu einer tieferen Lebenssicht befähigen, aus der eine höher zu bewertende Entscheidung folgen kann.
      1.4. Der Grund für die Wirkung der Kurzgeschichte liegt in dem spannenden und dem Höhepunkt zutreibenden Handlungsverlauf. Aber die sprachliche Gestaltung sorgt für Unmittelbarkeit des Eindrucks und Dichte des Ausdrucks.
      Drei Gestaltungsmerkmale werden bei näherer Betrachtung bewußt: 1.4.1. Als Ruhepunkt erweitert der Verfasser einen Handlungsschritt in die Breite und schafft auf diesem Wege Spannung. So heißt es am Ende des zweiten Absatzes : 'Sie hatten tausendmal dem Tod ins Auge gesehen." In den folgenden Sätzen werden für diese Behauptung Beweise erbracht, und es werden Vergleiche angeführt, die das Behauptete illustrieren und verifizieren. Im späteren Verlauf bedient sich Weisenborn nochmals dieser Form.
     
1.4.2. Offensichtlich tritt die direkte Rede fast ganz zurück. Dagegen werden indirekte Rede und innerer Monolog bevorzugt angewandt. Es gelingt dem Schriftsteller, das Geschehen auf diesem Wege von außen nach innen zu verlagern und zu zeigen, daß der Mensch in äußerster Not zu schweigen beginnt.
      1.4.3. Auffällig ist, daß der Erzähler anonym in der Geschichte als 'man", direkt und indirekt kommentierend, erscheint, jedoch im Fortgang des Geschehens immer weiter zurücktritt.
      2. Methodische Hinweise
Da die Geschichte unmittelbar wirkt, sollte der Unterricht nicht sofort nach der Darbietung oder nach dem stillen Lesen, das leider allzu oft vernachlässigt wird, vorschnell auf eine Analyse zielen. Die Schüler werden sich bestimmt spontan zu dem Text äußern und zu einem Gespräch motiviert sein, das folgende Bereiche berührt:

Personen der Geschichte und ihre Situation
Handlungsverlauf und seine Höhepunkte Wenn dazu Stichworte an der Tafel gesammelt werden, dann sind Ansätze für eine vertiefende Betrachtung gegeben. Diese sollte Fragen zu den

Gestaltungselementen der Kurzgeschichteund zum
Verhalten des Menschen in Grenzsituationen aufgreifen.

      3. Lernziele
3.1. Die Schüler sollen den Handlungsablauf nach Spannungsbogen und Ruhepunkten aufgliedern können.
      3.2. Es soll den Schülern möglich sein, den Verlauf der realen und gedanklichen Kommunikation zwischen den handelnden Personen graphisch darzustellen.
      3.3. Eine geübte Klasse sollte die sprachlichen Gestaltungsmerkmale reproduzieren, reorganisieren und möglicherweise auch transferieren können.
      Aufgabe des Unterrichts wird es sein, das Erreichen operationalisierter Lernziele und die Freude am Lesen in das rechte Verhältnis zu setzen.

 Tags:
Günther  Weisenborn        Zwei  Männer    





Impressum | Datenschutz

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com