Deutsche Literatur - Der literarische Treffpunkt


Die deutsche romantik

Index
» Die deutsche romantik
» Jakob (I785-I863) und Wilhelm Grimm (I786-I859)

Jakob (I785-I863) und Wilhelm Grimm (I786-I859)



Die von der Romantik angestrebte Wiederbelebung alten deutschen Literaturgutes, wie sie schon Arnim und Brentano in 'Des Knaben Wunderhorn" versuchten, fand ihre fruchtbarsten Vertreter in den beiden Brüdern Grimm, die zeitlebens eng zusammenarbeiteten. Ihr Name ist für immer mit ihren unvergänglichen 'Kinder- und Hausmärchen" verbunden, die sie in unermüdlicher Sammlertätigkeit zusammengetragen hatten und die eine tiefgehende Wirkung ausübten. Später veröffentlichten sie auch eine Sammlung 'Deutsche Sagen". In beiden Sammlungen ging es ihnen darum, die deutsche Märchen- und Sagenwelt zu neuem Leben zu erwecken. Dies ist ihnen in hohem Maße gelungen, weil sie die volkstümliche Ãoberlieferung ehrfurchtsvoll bewahrten und die alten Stoffe in schlichter und gemütvoller Sprache nacherzählten. Während Wilhelm Grimm der Märchen- und Sagenforschung zeitlebens treu blieb, widmete sich Jakob Grimm vor allem der deutschen

Sprachgeschichte; er schrieb eine deutsche Grammatik und begann das umfassendste deutsche Wörterbuch, das wir besitzen. Mit Recht betrachtet man beide Brüder als die Begründer der Germanistik.
     

 Tags:
Jakob  (I785-I863)  Wilhelm  Grimm  (I786-I859)    




Impressum

Tags: a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
Kontact Sitemap
Copyright © litde.com